Jump to content
Hundeforum Der Hund
vreni76

Welche Hunde brauchen wir? Spezialisten oder Familienhunde?

Empfohlene Beiträge

Was mir jetzt so durch den Kopf geht ist, das sich über die Vermehrer aufgeregt wird.

Die Hunde leiden da, das ist mir auch klar, aber die Motivation ist doch dieselbe wie bei den Züchtern und im TS.

Traurig aber wahr. Und wer leidet mal wieder am meisten drunter ?? Die Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mir noch einfällt oder besser auffällt, gerade bei dem Weimaraner Beispiel: Ich kenne einige Jäger, ich kenne auch zB langhaar Weimaraner, privat geführt.

Die meisten der Jäger die ich kenne haben zwar Jagdhunde, aber sie gehen so höchsten 1mal im Monat auf Jagd, teilweise auch nur 4 bis 5 mal im Jahr. die Hundeerziehung ist meist nur rudimentär vorhanden und im Notfall kommt halt das Teletakt zu Einsatz (was ja leider legal ist). Von einem ausgelasteten Hund kann ich da nicht sprechen und einige der Hunde sind dann auch noch für die meiste Zeit im Zwinger, oder hocken die meiste Zeit in der Wohnung.

Betrachte ich mir jetzt einen aktiven Hundesportler, der solch einen Hund versucht gerecht zu werden und zB an der Fährte ausbildet oder als Mantrailer oder, oder, oder.

Verstehe ich leider auch nicht warum sich die Jägerschaft so in den Vordergrund stellt: Die Rasse XYZ darf nur in Jägerhände.

Nehm ich die Beispiele die ich persönlich kennengelernt habe weiß ich nun nicht was besser daran sein soll.

Ich denke vielmehr muß darauf geachtet werden, was möchte der zukünftige Besitzer machen und hat er Zeit, Willen und Kenntnis der gewählten Rasse gerecht zu werden.

Daher würde ich niemals nie sagen. Auch wenn ich schon der Meinung bin, dass es Rassen gibt die evtl. nicht in bestimmte Hände sollte, aber da gibt es halt unterschiedliche Faktoren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.