Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lihya

Osama bin Laden ist tot!

Empfohlene Beiträge

1. Es wären 77 Jungfrauen, wenn

2. das wirklich im Koran stehen würde. Es wird nämlich ganz gern so ausgelegt, heißt aber eig. was völlig anderes.

Außerdem war er Islamist und kein Muslim ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch seit Tagen hin und hergerissen zwischen dem was dieser Mann in seinem Fanatismus angerichtet hat und dem Mord an ihm.

Aber wenn wir als Demokraten mit einem System, in dem wir uns zu Recht finden, laufend versuchen andere dies zwangsweise aufzudrängen, dann werden diese Verwerfungen in Form von Bin Ladens dieser Welt nicht weniger sondern mehr.

Mit allen Verwerfungen, die eine Festnahme und Überstellung an einen internationalen Gerichtshof auch mit sich bringen kann, bin ich so langsam zu der Überzeugung gekommen. Nur das wäre der richtige Weg.

Den anderen zu zeigen, wir besitzen für jeden Menschen rechtsstaatliche Kriterien egal was er angestellt hat. Wir besitzen eine Ordnung auf die sich die Menschen verlassen können.

Zwar haben wir in unserem Land das Grundrecht des Widerstandes und damit auch die Billigung des Tötens wenn der Staat in unserem Lande dazu nicht mehr in der Lage ist. das Grundrecht zu schützen, aber kann man dies auf ein fremdes Land und einen fremden Menschen anwenden.

Ich finde es von Staatsrechtlern eine falsche Interpretation die Tötung Bin Ladens mit diesem Passus unseres Grundrechtes zu rechtfertigen.

Das haben die Väter und Mütter des Grundrechtes garantiert nicht gemeint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Allen Diskussionen zum Trotz; ich weine keine Träne um eineN Menschen der viele andere seines Fanatismusses geopfert hat ...er ist tot ...ja und? Es sterben täglich unendlich viele Menschen ... Kinder ... ja ... auch Tiere. Es fehlt mir die Einsicht, über diesen falsch denkenden Menschen soviel Gedanken zu verschwenden während gerade wieder in nordafrikanischen Ländern Menschen ... Kinder und auch Tiere sterben ... für das einfachste ... Freiheit von Willkür. Osama wird seit Jahren bewußt überbewertet ... was ist dieser "Tote" anderes als all diejenigen die unschuldig vor unseren Augen gemordet werden? Schaut nach (beispielsweise) Syrien ... da halten sich die USA doch seeeehr bedeckt ... :wall: ...wir werden gezielt manipuliert - schonmal drüber nachgedacht? Grüßele Nana

Ps. Nein, ich leide nicht unter Verfolgungswahn - ich schaue nur kritisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, NIEMAND hier weint ihm eine einzige Träne nach, darum geht´s auch nicht! Es sind eher die Begleiterscheinungen: Das Wie! von unserem demokratischen "Vorbild" USA ermordet ohne offiziellen Schuldspruch, und dass, wo doch ER der Böse war und USA und der Westen die Guten in diesen "spiel" darstellen. Weil hier (im "aufgeklärten" Westen) NICHT willkürlich getötet wird!

Eine deutsche Kanzlerin (CHRISTLICH Demokratische Union!), die sich nach eigenen Worten FREUT, dass ein Mensch getötet wurde.

Ein Volk, das den Mord an einem Menschen feiert, obwohl es sich doch für soviel aufgeklärter als die Völker im Osten hält.

Du hast Recht, Nana, Osama Bin Laden wird im Westen seit Jahren überbewertet, er hatte in der sich verselbstständigten Al Kaida längst keine Macht mehr, außer dass er das Symbol des Glaubens an "Die Sache" für die Fundamentalisten diente und als Symbol des Hasses für die USA.

Die USA hat ihr Hass-Symbol erfolgreich vernichtet und damit "die Welt besser gemacht"

Und einen Märtyrer geschaffen für die, die den Fundamentalisten zuhören! Sie haben seine Bedeutung, die gegen Null ging, wieder aufleben lassen! Was daraus wird, wird sich erst in den kommenden Jahrzehnten zeigen, aber eines ist sicher, die sowieso schon harten Fronten in diesem Ost-West-Krieg (der, wie schon gesagt, mit dem Glauben der Menschen gar nichts zu tun hat!) haben sich dadurch auf sehr lange Zeit versteinert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Osama war ein fehldenkender Mensch, der sein Leben vertan hat. Bedeutung hat er nur durch seine Geldmittel und seine prägende Person erhalten. Hitler hat das auch geschafft ... ohne so ein dickes Portemonai ...

Sorry, ich bin gegenüber Medienpräsenz skeptisch .... und frage mich ... ... wovon soll ich jetzt abgelenkt werden? ;) Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Osama war ein fehldenkender Mensch, der sein Leben vertan hat.

Sorry, aber wie definierst Du "fehldenkend"?, bzw, was leitet sich daraus ab? Das Recht auf Lynchjustiz für jederman?

Nicht falsch verstehen. Ich trete hier nicht als Verteidigerin von Osama bin Laden auf.

Aber entweder gelten die Menschenrechte, oder sie gelten nicht.

Und dann hat jeder ein Recht auf eine Verhandlung. Egal, wer er ist. Egal, was für Verbrechen an der Menschheit er verübt hat. Egal ob der Ausgang der Verhandlung vorhersehbar ist.

Alles andere wäre zynisch und verlogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die wahren Umstände wie Osama gestorben ist, werden "wir" nicht erfahren. Viellewicht unsere Ur-Ur-Enkel sofern wir welche haben. Kritische Fragen werden aus Ami-Land immer und auch in Zukunft sehr bedeckt gehalten. Man siehe nur die erste Mondlandung :D ...

Lynchjustiz; nein ... das betrachte ich als unzivilisiert ....

So, und nun erklär mir bitte deine Quellen .... das Osama ein armer unschuldig Verfolgter ist/war ... damit verhöhnst du in meinen Augen alle; die für Menschenrechte stehen

Jetzt gebe mir bitte deine Quellen bekannt, dass Osama ermordet wurde ....

Und bitte akzeptiere; Bildzeitung ist kein Argument

Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre "Die Zeit" schon erschienen, würde ich das wohl als Quelle angeben.

Reicht das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, und nun erklär mir bitte deine Quellen .... das Osama ein armer unschuldig Verfolgter ist/war ...

Hier niemand behauptet, dass er unschuldig oder arm wäre. Es geht es u.a. um Menschenrechte und darum, dass JEDER Mensch, egal was er getan hat, gleich behandelt und nach Rechtsprechung verurteilt wird.

Jetzt gebe mir bitte deine Quellen bekannt, dass Osama ermordet wurde ....

Mord ist kurz und knapp gesagt die absichtliche Tötung eines Menschen. Als was würdest Du es denn bezeichnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm,

hab lange auch darüber nachgedacht. Im Grunde hat es mich eher gewundert, dass die USA- resp. Obama diesen "Schritt" gewagt/getan hat.

Ich glaube, dass viel mehr dahinter steckt, als nur den Terror, der von ihm ausging, eizudämmen.

Wenn man mal Herrn Gugel bemüht, kann man eine Menge erfahren.

-Familie Bush - sehr reich und sehr viel Einfluss- Waffengschäfte mit Bin Laden?

-Familie Bin Laden - dito- hat sich zwar von OBL losgesagt, gab aber noch Kontakte

Vielleicht gabs/gibts da Verbindungen?

Familie Bush - George auf jeden Fall- gehört den Freimaurern an. (Wie fast alle US-Präsidenten)

Bei Bin Laden wird das vermutet, bzw den Assassinen- beide Bunde sind ähnlich alt und organisiert.

Vielleicht gibts/gabs da Verbindungen?

Meine Theorie: "unter" Bush wär Bin Laden noch am Leben.

Ob Obama FM ist wird zwar vermutet, konnte aber-noch- nicht herausgefunden weden.

Keine Verbindungen zur Bin Laden Familie?

Es gibt so viele Fragezeichen, die wir nicht ergründen werden. Ebendso die um OBL Tod.

Nachdenkliche Grüße

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.