Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Grit20

Dickkopf

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hatte hier schon einen Beitrag verfasst, der hieß "Brauche Ratschläge zum Abruf", aber ich kann darauf leider nicht mehr antworten, der Button fehlt, von daher, sorry, muss ich einen neuen Thread aufmachen.

Meine Luei (Shih Tzu-Malteser-Havaneser-Mix) hat sich recht gut gemacht im neuen Zuhause. Sie ist jetzt knapp 6 Monate alt, genoß, bevor ich sie vor 4 Wochen bekam, gar keine Erziehung (man ging mit ihr nie raus, sondern sie kannte nur den kleinen Garten am Haus und ich denke, sie wurde auch nicht wirklich gut behandelt, denn sie war sehr zurückhaltend in den ersten 14 Tagen und viele normale Geräusche erschreckten sie und wirklich Freude konnte sie auch nicht zeigen und Lob war ihr fremd).

Ich hab also mit ihr bei Null angefangen und mich erst mal auf das Thema Stubenreinheit gestürzt, denn obwohl sie es angeblich sein sollte, war sie es definitiv nicht. Das haben wir rasch in den Griff bekommen, jetzt passiert nur noch hin und wieder ein Malheur, was ohne Kommentar weggemacht wird.

Inzwischen hat sie sich schon super eingelebt und ist ein richtiger kleiner Haudegen geworden. Von Ängstlichkeit ist kaum noch eine Spur zu merken, bis auf zwei Sachen, wenn ein Schlüsselbund klappert und wenn eine Plastiktüte raschelt (möglicherweise hat sie damit schlechte Erfahrungen gemacht) und das Spazierengehen mit ihr in der Kleinstadt regt sie fürchterlich auf, da sie das so noch nicht wirklich kennt. Bei den Vorbesitzern kam sie ja nie raus und wir wohnen auf dem Land und ich übe jetzt erst seit ca. einer Woche mit ihr, sie an die Stadt zu gewöhnen, weil ich zunächst erst wollte, dass sie ihr Zuhause und die nähere Umgebung richtig kennenlernt und Vertrauen zu mir fasst.

Sie hat jedoch einen absoluten Dickschädel und testet massiv, fast täglich, ihre Grenzen. Am schlimmsten ist es noch immer mit dem Abruf und ihr Aufheben von Dreck, Hundekacke etc. unterwegs.

An manchen Tagen hört sie so prima auf "Komm", aber dann wieder stellt sie sich taub. Ich mach mich für sie immer so interessant wie möglich, hab auch immer ein Leckerli dabei, aber wenn sie nicht will, will sie nicht. Es kommt schon vor, dass sie mich gänzlich ignoriert, als wäre ich Luft, aber sie kriegt es auch fertig, sich in ca. 5 Meter Entfernung vor mich hinzulegen und mich anzustarren und zu warten, was ich jetzt mache. Ich weiß, man soll es nicht machen, aber wenn sie dann auf mein "Komm" nicht reagiert, glotz ich sie auch an und wiederhole das "Komm". Dann trottet sie schließlich auf mich zu.

Solche Allüren zeigt sie auch mitunter im Haus, da kommt sie dann auch nicht, wenn sie nicht will.

Dabei ist sie nicht dumm, sie ist einfach dickköpfig und will ihren Willen durchsetzen. Sie hat in kürzester Zeit "Sitz", "Leg Dich" und "Pfote geben" gelernt, aber das "Komm", das will einfach nicht besser werden. Geh schon nur noch mit Leine, auch dort, wo sie freilaufen könnte, mit ihr nach draußen, weil ich möchte, das sie auf meinen Abruf hört, aber auch mit der Leine (habe eine 10 Meter Schlepp) komm ich nicht weiter. Wenn sie nicht will, werd ich ignoriert.

Über jeden Trick und Tipp bezüglich Abruf bin ich sehr dankbar:)

Und dann ihr Aufgehebe von allem, was sie unterwegs findet. Bin ich neben ihr, versucht sie es gar nicht erst oder wenn doch, reicht ein "nein" und sie lässt es. Aber wehe, ich bin etwas von ihr entfernt, dann wird alles hastig heruntergeschlungen (ganz oft Hundekacke anderer Hunde).

Ich hab schon die Methode probiert, das, was auf dem Boden liegt, zu verprügeln, es hilft nichts.

Dann hab ich es mit einem Leckerli vor ihrer Nase probiert und das ignoriert sie auch, wenn ich "nein" sage und dann geb ich ihr als Lob und Ansporn aus meiner Hand ein Leckerli.

Aber kaum dreh ich der Lady den Rücken, wird alles eingesaugt und was wir geübt haben, ist völlig vergessen.

Ich hab ihr schon grüne Pansen gefüttert, hab es mit stinkigen Harzer probiert, mit rohem Fleisch (Rind) im Futter, aber Fehlanzeige. Ihr Hang, Hundekacke zu fressen oder auch aus dem Katzenklo die Katerkacke, wenn ich nicht gleich bemerkt habe, dass der Kater gemacht hat, ist überstark.

Wir krieg ich das aus ihr raus?

Viele Grüße

Grit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist das alte Thema http://www.polar-chat.de/topic_69955.html

Warum kannst du hier nicht weiterschreiben? Versuchs mal bitte, sonst kommt alles durcheinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.