Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sequana1970

Nachbarin droht unseren Hund abschaffen zu lassen!

Empfohlene Beiträge

Ich bin zwar nicht Nicole, aber das galt dem (inzwischen vom User selbst gelöschten) Beitrag mit Empfehlung dieses Halsbandes ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nö, das habe ich gelöscht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich nehms zurück
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70410&goto=1487076

Der ist gemeint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nicole, warum rollst du mit den Augen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70410&goto=1487127

Weil NACH Deinem Beitrag den ich zitiert habe NOCH jemand son tolles Hilfsmittel empfohlen hat.

Nicht mehr und nicht weniger!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stefi, wenn ich Dich niccht hätte! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah, ok...jetzt habe ich das auch verstanden...bin seit 4.30 Uhr auf...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch mit der Nachbarin reden und dann dran arbeiten.

Und solange der Hund noch nicht allein sein kann, nimm ihn halt mit. Ein Dackel ist ja kein Riesenhund, kauf ne Hundetasche und nimm ihn so mit, natürlich nur bis das Problem gelöst.

Ich habe das gleiche Problem mit meinem Hund, nur kann er nie allein sein.

Wir sind mittlerweile bei 1.5 stunden und ich habe das auch mit einem Ritual aufgebaut, wenn ich sage Tschüss Lindo weiss er das er nicht mittdarf und läuft auch nicht zur Tür und bellt nicht.

Wenn ich länger weg muss kommt er mit, zum Einkaufen dann halt in einer Hundetasche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das es an zu wenig Auslastung liegt kann ich nicht glauben. Wir wohnen an einem Stadtrand 3 Minuten zum Rhein, viele Felder und Wiesen in der Nähe. Also nicht das typische Stadtleben.

Der Tagesablauf gestaltet sich so, dass ich vor der Arbeit eine halbe Stunde mit ihm am Rhein unterwegs bin. Nach der Arbeit gehe ich erst mal nur kurz Gassi, wenn wir Heim kommen läuft er gleich zu seinem Ball und wir spielen ne Runde, das ist für ihn auch schon Gewohnheit.

In der Zwischenzeit habe ich allerdings auch einen Haushalt zu erledigen und dann ist er natürlich auch mal sich selbst überlassen.

Nachmittags wenn mein Sohn dann von der Schule Heim ist mache ich oder wir dann die große Runde mit Ihm, meistens verbunden mit einer Radtour durch die Heide und ja das geht auch mit einem Dackel weil ich einen Hundekorb besitze. Oder er ist mit meinem Sohn unterwegs.

Abends dann halt nur noch mal ne kleine Pipi Runde. Danach liegt er dann aber auch mit seinem Knochen auf dem Sofa und will seine Ruhe.

Es gibt aber eben auch Tage wo der Tagesablauf mal eben nicht so gestaltet werden kann!!!! und wie ich Eingangs beschrieben habe kommt das nicht oft vor. Daher verstehe ich nicht was mir hier Teilweise angedichtet wurde.

Ich habe auch sehr viele nützliche Ratschläge erhalten vor allem ausgiebige Lernvorschläge für die ich mich bei den Usern bedanke.

LG Sequana1970

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das es an zu wenig Auslastung liegt kann ich nicht glauben.....
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70410&goto=1487172

Psychische Probleme haben nicht zwangsläufig mit mangelnder Auslastung zu tun. :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, Kopfarbeit kann ich bei den Beschäftigungen nicht entdecken.

Die lasten viel mehr aus, als nur körperliche Bewegung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.