Jump to content
your dog ...  Der Hund
2xMops

Gaumensegel, Ventilnase und Kehlkopf lasern

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich suche mich geradedurch´s Internet, ob ich irgendwo genaues über die oben genannte OP finde.

Meine beiden Hunde werden Mitte Mai operiert, da sie sehr sehr kurzatmig sind und ich ihnen diese Qualen nun ersparen möchte.

Habe ein schlechtes Gewissen dass ich es noch nicht schon längst gemacht habe, aber so wirklich gewusst wie schlimm es überhaupt ist habe ich wirklich nicht.

Man bekommt ja von anderen Mops-Haltern stets gesagt: wären die sooo krank, würden sie längst nicht so alt werden usw...

Aber die Tierärztin in der Tierklinik zu der ich zu allen Untersuchungen gehe hat mir letzte Woche die Augen geöffnet und ich habe mich sofort auf die Suche nach eine Klinik die mit Laser operiert gemacht.

Heraus gekommen ist die Uniklinik Leipzig und eine Tierklinik in Hamburg.

Die Klinik in Leipzig möchte meine beiden dann 1 Woche stationär aufnehmen, was ich nicht möchte und so habe ich mich für die Klinik in Hamburg entschieden, einen Termin gemacht und nun heißt es abwarten.

In etwas über zwei Wochen geht es los und ich habe solche Angst, das etwas schief geht...

Hat jemand zufällig Erfahrung mit solchen OPs?

Habe eigentlich viel Gutes gelesen und so ziemlich jeder kurzköpfige Hund ist danach wohl so fit wie ein normaler Hund.

Es sollen ja besonders die Französischen Bulldoggen, Möpse und Pekinesen betroffen sein, denn ein gesunder Hund darf nicht röcheln sondern muss hecheln :( und da ist schon vielen geholfen worden.

Was meint ihr, wird das Narkose Risiko erhöht sein?

Sind die beiden danach ganz normale Hunde die durch den Wald rennen können?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

**schubs**

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Dir leider keine Erfahrungswerte verraten, wünsche aber Deinen Hunden, dass sie die OP gut überstehen! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir hatten nur eine Op davon und das war die am Gaumensegel,

obwohl Shadow keine kurze Schnauze hat , war sein Gaumensegel viel zu lang und deswegen hat er extrem schlecht Luft bekommen.

Bei uns wurde das Gaumensegel unter Narkose weggelasert, das hat nicht lang gedauert und ich konnte ihn auch sofort wieder mitnehmen,

also nen leblosen Hund heim buggeln :D

Soweit verlief alles wunderbar, er hat danach Eis zum kühlen bekommen als er wieder Herr seines Körpers war.

Nächsten Tag ging es nochmal zur Kontrolle und 1 Woche später auch nochmal.

Bei uns isdt alles wunderbar verlaufen und auch sehr schnell verheilt :)

Allerdings würde ich nicht erwarten das der Hund ein super Atmer wird.

Bei Shadow ist es erheblich besser das auf jedenfall, er ist aber trotzdem schneller aus der Puste als manch anderer Hund.

Aber das Röcheln, Schnarchen und alles weitere ist vorbei :)

Also ich war froh mich dafür entschieden zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo liegt lt. TÄ genau das Problem? Das wollen sie denn am Kehlkopf lasern?

Als wir Bubbi (Engl. Bulldogge) bekommen haben, hat er extrem geröchelt und bekam kaum Luft. Normale Spaziergänge waren gar nicht möglich.

Unser Tierarzt hat ihn dann eingehend untersucht und festgestellt, dass das eigentliche Problem von den Nasenlöchern ausgeht. Sie waren viel zu klein und dadurch bekam er kaum Luft. Gaumensegel und Nasengänge waren zwar auch nicht so der Hit, aber kein Grund für eine OP.

Bubbi bekam dann ein "Nasenlifting", für einen geübten Tierarzt eine Sache auf einpaar Minuten. Risiko kleiner als bei Zahnsteinentfernung. Es wird nur auf jeder Nasenseite ein kl. Keil rausgeschnitten und mit 1 Faden nach oben gezogen.

Er rasselt bei starken Anstrengungen zwar immer noch, aber ganz wird man das bei sehr kurznasigen Rassen nie abstellen können. Trotzdem hat er jetzt viel viel mehr Lebensqualität.

Wie sind die Nasenlöcher bei Deinen Möpsen? Evtl. würde so ein Nasenlifting schon helfen. Das ist wirklich nur ein minimaler Eingriff mit großer Wirkung. Bringt einem Tierarzt natürlich nicht so viel Geld wie eine aufwendige OP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.