Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Papa2010

Ersthund und Zweithund

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Also folgendes.

Ich habe mir letztes Jahr im Novmeber eine kleine Süße Jack-Russell Terrier Dame mit dem Namen Laila angeschafft. Sie ist gut erzogen und hört aufs Wort. Jetzt bin ich vor zwei Monaten Umgezogen und meine kleine hat viele neue Hunde kennengelernt. Sie kommt mit allen super klar. Ausser mit einer Schäferhündin. Diese will immer das meine sich unterwirft. Alos ich weiß ja meine Laila mit ihrer größe kann da nicht viel ausrichten. Aber es nervt mich extrem. Jetz habe ich mir letzte Woche eine zweite Hündin Alt Deutscher Schäfer Hund MIX namens Tammi geholt. Die beiden verstehen sich echt Super. Tammi hat sehr schnell gelernt und läuft teilweise schon ohne Leine.

Ich schreibe das alles hier damit ihr nachvollziehen könnt was mein eigentliches problem ist! Deswegen auch meine frage: Wird Tammi ( Alt.Deut. Schäfer MIX) wenn sie groß ist bzw. ausgewachsen ist meine kleine (Jack-Russell Terrier Dame) beschützen? Das würde mich echt interessieren. Weil sie machen eigentlich alles zusammen. Der einzigste Nachteil derzeit ist das Laila mit ihrer kleinen Größe meine Tammi nicht beschützen kann, weil ihr einfach die kraft und die größe fehlt. Deswegen ist glaubig mein größter Wünsch das Tammi dann auf Laila aufpasst sehr groß.

ich danke schon mal für die Antworten

mfg Phil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Keine Ahnung, ob die größere Hündin später die kleinere Hündin beschützt...

Davon mal abgesehn: Es ist eigentlich deine Aufgabe, als Halter, deinen Hund zu beschützen. Und nicht die Aufgabe des Zweithundes. z.B. in dem du andere Hunde, die der Kleinen was wollen, abblockst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir sind mehrer Leute aus der Nachbarschaft und gehen immer zusammen Spazieren bzw. Gassi und das es da auch mal zofft gibt ist normal. Bloß meine Laila muss sich immer unterwerfen. Sie wird ja nicht gebissen oder so. bloß sie kann sich halt nicht durchsetzen.....und das hat nichts mit dem Halter zutun. Das ist normales Rudelverhalten.

Wer Antworten will bitte nur was sich auch auf meine Frage bezieht und keine Unterstellungen.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Von Einzelkind ist keine Unterstellung, es ist die Wahrheit.

Hier im Ort ist son "Zweiergespann". Ein kleiner Pudel MIx und der größere ist ein Bernersennen, der kleinen erging es wie der Hündin, wurde aber auch NIE gebissen.

Seitdem der größere da ist, hat sich das von alleine aufgebaut, das der große die kleine beschützt.

FAKT ist: Kein Hund kann nicht mal an der kleinen Schnuppern ohne direkt angemacht zu werden.

Der Große ist nur im "Stress" durchs aufpassen, besonders wenn mit mehreren Hunden gegangen wird. Da die kleine überall mal hin läuft ist der "Schatten" nicht weit, und immoment ist sogar das Drama, das der Berner aggressiver wird, er beisst jetzt auch. Kann somit nicht mehr von der Leine. Die kleine geht offline und der Berner ist unter puren Stress weil er nicht auf die kleine aufpassen kann.

Wenn du das willst, wünsche ich Dir viel Erfolg und Spass.

EDIT: Und ein...

6996019zka.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was ist denn Dein Ziel?

Den tollsten stärksten Hund ... bzw Rudel zu haben?

Wie schon gesagt es es Deine Aufgabe, Deine Hunde zu schützen.

Wenn Deine Hunde das erst anfangen, kann das sehr schnell nach hinten losgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja wenn de meinst.

Es muss ja auch immer so laufen.....ich wollte hier antworten haben und keine auseinander setzung.

wahr ein fehler sich hier anzumelden....echt

werde ich jedem von abraten.

und Tschüß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich versteh nicht so ganz was du hören möchtest??? :think: :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Ziel ist es nur das meine Laila nicht immer das Fell voll bekommt und nichts anderes...ist das so schwer zu verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

erstmal willkommen

Wenn du als Halter Suverän bist stellt sich diese Frage erst gar nicht.

Ohne dich zu schocken es kann auch sein das der Jaccky anfängt den Schäfi zu beschützen wer soll das wissen.

Ein Zweit Hund löst selten bis nie die Probleme des ersten, das mußt du machen :)

So wie ich das lese was du schreibst sorry aber ein Hund reicht für dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Deine Hunde das erst anfangen, kann das sehr schnell nach hinten losgehen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70419&goto=1487316

Ja. Man braucht sich dann nicht wundern, wenn der Hund meint auch andere Sachen entscheiden zu müssen.

Beim Gassi mit anderen Hunden würde ich dafür sorgen, dass sich meine Hündin sicher fühlt, ansonsten kann sie auch 1-2 nette Fehlverhalten entwickeln, weil es ihr halt reicht andauernd die Blöde zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.