Jump to content
Hundeforum Hundeforum
2xMops

Diät: ca. 1 kg weg in 2-3 Wochen?

Empfohlene Beiträge

Hallöchen,

meine kleine Mopshündin, 4 Jahre, müsste ein bischen abnehmen.

Ich denke mal 500-700 gr dürften es schon weniger sein.

Nun bin ich am Suchen, wie das am Besten funktioniert und ob das überhaupt gesund wäre in 2-3 Wochen so viel abzunehmen?!

Ich habe bis jetzt entschlossen, dass Futter zu reduzieren, sämtliche Leckerchen wegzulassen und die Bewegung zu steigern (in Maßen...)

Könnte man eine Diät noch unterstützen indem man ihr zB 1-2 x pro Woche gekochtes Hühnchen anstatt ihrer üblichen Portion Rinti gibt?

Würde mich sehr über Tipps freuen, danke.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wieso in 2-3 Wochen? Muß dann der Bikini passen :D

Wieviel wiegen sie denn jetzt? Mops ist ja nun auch nch gleich Mops von der

Größe her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaub weil dann die OP ansteht oder??

Ich weiss nicht, ob ich jetzt kurz vor der OP Futter ec. unstellen würde...

mehr Bewegung und keine Leckerchen, dass tut auch ihrem Kreislauf gut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte ich ja hier gar nicht reingeschrieben:

Richtig, weil die Kleine dann eine OP hat. Ich habe schon Angst, dass irgendetwas passiert und möchte alles machen, was man machen kann, damit es einfacher für sie wird.

Sie wiegt jetzt ca. 6 kg, 6,2 kg und müsste 5,5 kg wiegen.

Ich war mir halt unsicher ob es schaden könnte vor der Op die Futtermenge zu reduzieren.

Stimmt es eigentlich das 1 Tag in der Woche ein Fastentag ohne einen Krümel Futter ganz gesund sein soll?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also da gibt es geteilte Meinungen..

wenn ich jetzt nur von meinem Hund ausgehe... der stirbt schon 1000 Tode wenn die mittagsfütterung, eher in den Nachmittag rein fällt... da wäre der Fastentag für mich nicht gesund^^

Also ich würde vor der OP jetzt nicht zu drastisch sein..

-keine Leckerchen

-der Körpergröße angepasste Futtermänge ( muss ja auf der Verpackung stehen oder?)

- und mehr Bewegung

Ich kann natürlich nicht einschätzen wie das mit der Luft dann bei deinen zweien ist( solltest du den Tierarzt fragen) aber generell fördert Bewegung den Kreislauf... ein stabilier Kreislauf ist das A un O bei einer OP!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Hauptfutter bekommen die Beiden richtig dosiert, nur die Leckerchen zwischendurch sind zu viel gewesen. Wurde jetzt schon ganz doll runtergeschraubt und wenn es doch noch was gibt, dann geht es auch von der Futtermenge ab.

Es ist ärgerlich, dass ich jetzt erst sehe dass ich ganz schön viel falsch gemacht habe und Molly muss nun leiden :(

Aber sie wird sich schon dran gewöhnen und wenn wirklich alles gut geht dann kann man ja langsam Kondition aufbauen und dann kann sie das ein oder andere Leckerchen bekommen und wieder ablaufen ;)

Also werde ich es jetzt das Experimentieren sein lassen und die OP auf uns zu kommen lassen.

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so. Ich würde da jetzt auch nichts groß ändern. Bewegung ist immer gut, eben den momentanen Beschwerden mit der Luft angepaßt. Das abnehmen würde ich dann

angehen, wenn sie sich von der OP erholt haben.

Meine Hunde vertragen keinen Fastentag, sie fangen dann an Schleim zu erbrechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen mit Budwig-Diät bei Krebs

      Hallo,   es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich hier im Forum geschrieben habe. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an mich. Ich bin Anja mit der Border-Collie Hündin Sui... die mittlerweile 9 Jahre alt ist! Ich war hier angemeldet, als ich sie noch garnicht hatte...   Nun. Leider hat Sui Gesäugekrebs - der Tumor wurde entfernt, sie dabei kastriert. Beim Röntgen waren die Lugen zwar frei, die Blutwerte auch okay - leider ist nicht auszuschließen, dass der Tumor sch

      in Hundekrankheiten

    • Hündin frisst seit Wochen sehr wenig bis Garnichts

      Weiß nicht ob ich in der Kategorie richtig bin....notfalls verschieben. Und sorry wenn es vielleicht etwas wirr erscheint, aber ich kann schon kein klaren Gedanken mehr fassen... Hallo Ihr Lieben, ich hoffe Ihr könnt uns vielleicht helfen da Tierärzte und Tierklinik auch nicht weiter wissen und wir mit unserem „Latein“ am Ende sind. Unsere Patty fing vor ca. 5 (6 ?) Wochen an ihr Futter nicht mehr so zu fressen. Es handelt sich dabei im eingeweichtes Trofu mit Nassfutter gemi

      in Hundekrankheiten

    • Hündinnen 20 und 15 Wochen untereinander. Wann eingreifen?

      Hallo,   es geht um meine Hündin, 20 Wochen alt, und die Hündin einer Freundin, 15 Wochen alt. Beide sind Labradore, beide mit Mix. Bei uns ist es Rotti, bei meiner Freundin hieß es reinrassig, bin jedoch anderer Meinung. Die Mädels kennen sich seit sechs Wochen, gehen auch zusammen in eine geführte Welpenspielstunde. Beim Treffen Zuhause deckelt die 15 Wochen alte Hündin gerne.-> versucht auf meine Hündin zu springen, stellt sich komplett über sie, ist sehr auf die Kehle

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erwachsener Pflegehund mit 14 Wochen alten Welpen zusammen betreuen?

      Hallo Ihr Lieben, seit knapp 2 Wochen bin ich stolze Besitzerin einer 14 Wochen alten Welpenmaus. Ein kleiner zarter Mix aus Mops, Jack Russell und ein Schuss Dackel.  Ich betreue ca. 4 mal im Jahr für 1- 3 Wochen am Stück ein Hundeferienkind. Es ist ein ausgewachsener kräftiger French Bulldogg Rüde, unkastriert. Er ist Hundeverträglich und kennt es zumindest in seinem zu Hause ab und an mal mit einer Hündin zu sein. Mein Mann ist eher dagegen das wir den Rüden weiter betreuen- er sieh

      in Hundewelpen

    • EURE beste und effektivste und leckerste Diät oder generelle abnehmfreundliche Ernährungsumstellung ;-)

      Ich weiß, das Thema in der Überschrift ist nicht wirklich NEU, aber immer wieder ein NEUjahrsthema...   Mich würde mal interessieren, welche Diät bei Euch am besten und nachhaltigsten geholfen hat.   Ich diäte immer mal wieder mit mäßigem Erfolg, aber bedingt durch ein recht stressiges Berufsleben habe ich auch nicht viel Zeit für Essenszubereitungszeremonien.   Am besten hat mir vor Jahren mal die "Schlank im Schlaf"-Diät geholfen, eine Unterart der Low-Carb-Ernähr

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.