Jump to content
Der Hund
Enie

Gibt es unter einem Hundepaar eigentlich einen Chef?

Empfohlene Beiträge

Bei meinen beiden Hunden ( Rüde 6 , Hündin 5 jahre ) kann ich nicht wirklich sehen wer hier das sagen hat .

Ich gebe mal ein paar beispiele : Wenn die Hündin in einer der Boxen liegt ( die immer offen sind) und der Rüde mit rein will wartet er bis sie raus kommt und er rein gehen kann sie geht dann hinterher auch wieder zu ihm rein .

Wenn der Rüde vor dem Kaminofen liegt legt sie sich einfach auf ihn drauf , und er geht dann unter ihr weg und legt sich daneben .

Draußen hatten wir mal ein erlebniss , die Hündin wurde von einer anderen Hündin angegriffen , der Rüde hat sich die fremde Hündin gleich gekrallt und von unserer Hündin weggeschafft ( ohne die Hündin zu verletzen ) .

Meine hündin war Läufig , und ein Herrenloser Rüde kam uns hinterher , ich mußte meinen Rüden dann von der leine abmachen , ich hatte zwar bedenken das mein Rüde den anderen beissen würde aber es ging nicht anderst . Das einzigste was mein Rüde gemacht hat ist wie ein kreisel um mich und die Hündin rumgelaufen und hat uns den Rüden von Leib gehalten .

Fremde Hunde sind für meine hündin kein problem sie ist dort die unterwürfige die kein streit möchte .

Der Rüde hingegen der Dominante der alles andere gerne unterwerfen möchte .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kurz und Knapp: Ja aber jeder hat seinen Aufgabenbereich in einem Rudel auch wenn es ein Zwergrudel ist. Sprich es gibt eine Art Arbeitsteilung so wie auch bei jedem Ehepaar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denke auch, es gibt immer einen ranghöheren.

Sind's 2 Hunde, die zufrieden sind mit ihrer Position,

wird's da bestimmt kaum extreme Signale nach aussen geben.

Sprich: Ist die Leitung in guten Händen, warum denn was ändern bzw. die

Position dolle betonen. Würde ja wieder Energie kosten.

Immer den Weg des geringsten Aufwands. (so sagt mir zumindest meine

Erfahrung mit Hunden)

LG Dely :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns ist man sich auch nichts sicher ^^. Allerdings bei zwei Weibern.

Normal würde ich sagen, dass die ältere Nelly der Chef ist, verscheucht von "ihren" Plätzen, verteidigt manchmal beinahe bösartig das Spielzeug, duldet aber auch durchaus Lucy mal da wo sie ist, kuschelt glücklich mit ihr, klaut ihr aber auch gern mal das Futter.

Lucy dagegen lässt sich das zwar meist gefallen, dann aber auch wieder nicht, ärgert Nelly, knurrt sie auch mal an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Kurz und Knapp: Ja aber jeder hat seinen Aufgabenbereich in einem Rudel auch wenn es ein Zwergrudel ist. Sprich es gibt eine Art Arbeitsteilung so wie auch bei jedem Ehepaar.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70486&goto=1489662

Jupp - kann ich für meinPaar mit unterschreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei uns haben die Hündinnen def. das Sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen "Chef" sollte es unter den Hunden nicht geben, denn das solltest ja du sein ;)

Und da man bei der Rudelhaltung...bzw eigentlich auch generell *g*...klar stellen sollte das auch die Beta-Position nicht verfügbar ist damit es gar nicht erst zu ernsthaften Rangordnungskämpfen kommt, würde ich annehmen das deine Hunde sich mit ihrer Zugehörigkeit zum Rudel zufrieden geben...und in manchen Belangen mag eben der eine, in anderen der andere die Oberhand haben. Ich konnte zumindest noch nie eine feste Reihenfolge beobachten bei Hunden sich ihrer Stellung im Rudel einfach sicher waren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frage stell ich mir bei uns auch :think:

Wir haben drei Rüden, und ich kann nicht sagen, wer da der "Chef" ist (unter den HUNDEN, Koernchen ;) )

Kann ein kastrierter Rüde überhaupt "Chef" sein? Und was passiert, wenn wirklich keiner die Chefposition haben will? Ich habe den Eindruck (nur den Eindruck, nichts belegtes), dass Higgins sich erbarmt Chef zu spielen, weil keiner das wirklich tut.

Aber da er meiner Ansicht nach dazu genauso wenig taugt (noch?) wie die anderen beiden, ist das keine sehr überzeugende Sache (er ist auch erst 2 Jahre, selbst wenn er souverän wäre, was er nicht ist, ist das doch etwas jung, oder)

Entschuldigung, wenn ich das Thema "Threadnappe" ;) Falls nicht erwünscht, mach ich ein eigenes Thema auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber genau darum geht es doch. Ein Rudel besteht in der Regel aus einem Alpha-Pärchen, 2 Beta-Tieren (männlich und weiblich aber eben kein Pärchen solange die "Alten" nicht ausgemustert werden sollen ;)) und eben allen anderen. Unter allen anderen gibt es nicht zwangsläufig eine feste Reihenfolge. Mitunter gibt es noch einen oder zwei Babysitter die eine Sonderstellung beziehen und manchmal gibt es auch so etwas wie einen Prügelknaben was aber scheinbar nicht der Regel entspricht. Sollten wir also die Alpha-Position inne haben und die Beta-Position nicht akzeptieren, so sollte es für unsere Hunde keine Rangordnungsfrage geben. Denn ich denke schon das das Zusammenleben mit dem Menschen vom Hund als eine Art Rudelgemeinschaft empfunden wird, denn das liegt in seiner Natur und jedes andere Lebenskonzept ist ihm fremd weswegen Demokratie mit Hunden nicht so richtig funktioniert *g* So zumindest meine Meinung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.