Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Campina+Nancy

Futterverweigerung

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich füttere Nancy ja jeden Tag Trockenfutter sowie Feuchtfutter,

beim Trockenfutter ist sie immer sehr wählerisch aber wenn Feuchtfutter

im Napf liegt, wird sofort alles aufgefressen.

Doch heute liegt ihr Feuchtfutter seit heute morgen im Napf,

sie hat einmal dran geschnüffelt und es seitdem

unangerührt stehen lassen.

Ihr geht es aber super, sie ist top fit und so wie immer.

Weiß jemand, woran das liegen könnte,

dass sie heute plötzlich ihr Feuchtfutter verweigert,

obwohl sie eigentlich immer so scharf drauf ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt vielleicht was mit dem Futter nicht?

Wenn das seit heute Morgen da steht würde ich es jetzt auch nicht mehr fressen.

Gib ihr doch noch mal was neues.

Vielleicht war es ja nicht mehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die Dose heute neu aufgemacht und ihr die Hälfte gegeben,

weil das nicht angerührt wurde habe ich es zwischendurch ausgewechselt

und ihr die andere Hälfte in den Napf getan, wird aber trotzdem nicht angerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn ein Hund ansonsten fit ist und einfach nicht frißt, Futter nach 10 min wegstellen und dann hat der Hund eben Pech gehabt.

Nächstes gibt es dann erst am nächsten Tag.

Natürlich immer vorrausgesetzt, dass sonst alles in Ordnung und nichts auffällig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wundert mich nur, dass sich ihr Feuchtfutter plötzlich verweigert,

weil so kenne ich sie nicht...sie kann es sonst immer kaum abwarten,

bis sie es bekommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jeder hat mal einen Tag, wo man nicht so richtig hunger hat. Muß ja nicht direkt wirklich krank sein, aber vielleicht einbischen unwohl.

Oder wird sie gerade läufig? Oder ist vielleicht scheinträchtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

läufig war sie erst vor ca. 3 Monaten.

Wie würde sich denn eine scheinträchtigkeit anmerken lassen?

Aber ist es auch normal, dass ein Hund Futter verweigert,

was sie sonst super gerne frisst und es sonst kaum erwarten kann,

was zu bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach dir mal keinen Kopf, pack das Futter heute weg und schau, ob sie morgen frißt.

Fang bloß nicht an ihr jetzt verschiedenes anzubieten. So erziehst du deinen Hund dann ratzfatz zum Mäkeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Hund kann auch mal einen Tag ohne Futter leben. Klar, dass Du Dir Sorgen machst, wenn sie sonst mit viel Apetit frißt, aber wenn sie ansonsten normal munter ist, würde ich das erstmal abwarten. Kannst Du ihr ins Maul gucken, hat sie vielleicht eib Zahn-Problem oder eine Weichteil-Verletzung im Maul? Riech auch mal am Fang. Oft riechen sie bei Zahnentzündungen ziemlich streng aus dem Hals.

Sonst fällt mir noch Kehlkopf entzündung /-reizung ein, also Halsschmerzen mit Schmerzen beim Schlucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde sie bei Halsschmerzen nicht vermehrt sabbern? :think: :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Futterverweigerung

      Hey ihr lieben   Mein Labrador rüde ist nun ein Jahr alt und wir haben aktuell folgendes Problem: Er hatte giardien und daher 3 Wochen Tabletten bekommen. Unter das Essen gemischt. Nun frisst er seit drei Tagen sein Futter nicht mehr. Er frisst alles andere aber eben das nicht. Wenn ich ihm zum Beispiel drei lekker gebe und dann sein Futter spuckt er sein Futter aus. Was meint ihr? Macht er das extra und verarscht mich? Also ziehe ich es durch bis er frisst oder schmeckt es ihm wirklic

      in Junghunde

    • Regelmäßige Futterverweigerung - Einfach nur Trotz?

      Hallo, ich habe mal wieder Sorgen um meine Smartie hoffe ihr könnt mr ein Tipp geben. Wie wir, vorallem meine Eltern jetzt seit einiger Zeit beobachten konnten, verweigert Smartie alle paar Wochen für 2-3 Tage das Futter. Sie kommt nich wie sonst zum Napf gelaufen, interessiert sich in dieser Zeit nicht mal für Leckerlies. Se tobt und spielt ganz normal, auch sonst ist uns nichts an ihrem Verhalten aufgefallen. Wir konnten bis jetzt auch nicht erkennen ob es ein Wettertypisches Verhalten ist

      in Hundekrankheiten

    • Futterverweigerung und Erbrechen bei 13 J. alter Hündin-sie ist nun auf einem anderen Ufer

      Hallo Gemeinde, wir haben ein GROßES, vielleicht Endproblem? Unsere 13 Jahre alte Bobtail- Hündin verweigert seit fast vier Wochen fast jedes Futter. Und fing an leicht auf den Hinterläufen unsicher (torkeln) zu werden. Früher bekam Sie über all die Jahre Trockenfutter von Lidl. Das Ihr gut bekam. Dann plötzlich erbrach Sie es und rührte es nicht mehr an. Sie setzte auch kaum (seit einer Woch gar keinen) Kot ab. Wir boten Ihr immer wieder neues Futter, das Sie ein Mal gern fraß, dann nach 2 b

      in Hundekrankheiten

    • HILFE! Futterverweigerung/Durchfall und Erbrechen

      Hallo, Mein Hund (14) hat seit gestern abend nichts gegessen, da fand ichs noch nicht schlimm weil es früh zu viel gab (ich barfe und habe noch probleme mit der Menge). Aber heute will er auch nichts Essen, dabei hat er Hunger. Zuerst hab ich gedacht wegen dem Gemüse, aber reines Rindfleisch und Huhn will er auch nicht. Als wir jetzt Gassi waren hat er mehrmals gekotzt, mehr Spucke und Magensaft, wenn man nichts im Magen hat kann auch nicht wieder aus. Dann hat er sehr viel Gras gefressen und

      in Hundekrankheiten

    • Futterverweigerung

      Hallo, als bis Samstag hatte Nancy ja noch super gefressen und jedes Mal den Napf leer gemacht. Sonntag morgen fing sie dann an, das Futter zu verweigern, abends wiederum hat sie alles aufgefressen. Aber seit Montag frisst sie wirklich nur immer ein paar Happen, aber nicht mal die Häfte von dem, was sie normalerweise am Tag bekommt. Ansonsten ist sie aber topfit wie immer. Ob das vielleicht am Wetter liegt?

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.