Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Junghund bedrängt Hündin oder bin ich überempfindlich?

Empfohlene Beiträge

Liebe Foris,

mit unserer netten Hunderunde mittags ist es wohl vorbei. :(

Den Herbst/Winter/Frühling hatten wir uns täglich getroffen. Lines ein Podenco kastriert, Chile ebenfalls und Gina. Die drei verstehen sich wirklich gut und wir Besitzer fanden die die gemeinsame Gassirunde auch positiv. Nun ist seit ca. 2 Monaten ein sehr agiler unkastrierter Junghund (Mops) mit dabei und anfangs ging es auch. Die Jungs ließen sich von ihm zu wilden Jagdtspielchen animieren wobei Gina nur ein wenig mitmachte bis es halt zu wild wird und sie sich lieber raushält. :so Ist ja auch völlig okay. Nun aber zu meinen Bedeken. In den letzten Wochen ist es jetzt mehrfach vorgekommen, das die großen Jungs keine Lust auf Jagdtspielchen hatten und der Mops laufend an Gina dranhing ... so das sie (das Verhalten kenne ich garnicht von ihr) ihn zurecht keifte. :??? Interessiert Möpschen aber nicht die Bohne und Gina lag ständig zur Beschwichtigung im Dreck und kommt laufend zu mir, wie um Hilfe zu suchen. :??? Nachts scheint ihr dies auch im Traum begegnet zu sein zumindenst hörte sich das so an :Oo

Daraus habe ich nun die Konsequenz gezogen, dass ich mit ihr aus der Runde raus bin und sie mit Stöckchen /Ball werfen aus der Situation rausnehme.

Da es natürlich auffällt, dass ich nun früher oder später gehe hatte ich nun eines der Frauchen angerufen ...nicht das die denken ich wäre sauer oder so ... und bekam ziemlich klatschig um die Ohren geknallt ... ich hätte keine Ahnung von Hunden und das wäre natürliches Verhalten.:o

Grundsätzlich denke ich, es ist nicht Sinn der Sache das Gassigang für meinen Hundi Streß bedeutet. Wenn ich mich unbedingt unterhalten will geht das auch anders. Ich fahre nicht zu Wald und Feldern damit das negativ verläuft sondern weil ich möchte, dass wir beide Spaß haben. :D

Trotzdem versuche ich aber selbstkritisch zu beleuchten, ob ich überempflindlich bin. Wenn Möpschen mein Hundi wäre, würde ich ihm schon klarmachen ... so nicht. Wie soll der Kleine das denn sonst lernen, wenn er mit solchem Verhalten durchkommt? Er ist ca. 9 Monate alt, nicht kastriert und wenn der mal an den falschen Hund gerät ...oweia

Bitte um eure ehrliche Meinung. Danke Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja ich habe auch so einen tollen Hormonbolzen von 10 Monaten hier,

das Problem ist das nicht immer die Hundehalter alles machen können, wenn ich nein zu ihm sage der andere Hund ihm aber immer wieder (ist jetzt blöd ausgedrückt) als Zielscheibe dient und ihn somit einläd, was soll ich da machen?

Ich meine wenn es überhand nimmt greife ich auch ein (wenn ers einfach nicht schnallen will)

Ansonsten lasse ich meinen auch mal berechtigt von älteren Hunden zusammenstauchen wenn er sich falsch verhalten hat.

Das begreift er dann auch meistens.

Bloß gerade im Freilauf kann ich nicht aller 2 Minuten zwischen die Hunde springen, da kann ich mir den Freilauf auch schenken.

Also sooo schlimm finde ich das mit den Mops nicht, allerdings kannst du deinen Hund besser einschätzen ob das für sie stress ist oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als sonst eingefleischte Hündinnenbesitzerin kann ich Deine Position völlig verstehen. ich fand es auch immer nervig, wenn die Rüden so gar nicht ablassen wollten. Noch nerviger fand ich dann die passenden Menschen dazu, die nicht eingreifen wollten und damit ihren Hund machen ließen.

Nun habe ich zeitweise einen Rüden zu Hause.... ;) ....und der "Kleine" ist unkastriert und wird gerade ein Jahr alt.

So langsam entdeckt er die Damenwelt und zeigt sich auch schon mal sehr interessiert.

Und plötzlich stehe ich mal auf der anderen Seite. ;)

Ich handhabe es derzeit so, dass ich ihn beobachte und machen lasse, wenn ich das Gefühl habe, die Hündin kann damit umgehen und er versteht es auch.

Klappt das nicht, leine ich ihn an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

nicht das das mißverstanden wird, der Lütte will Gina nicht begatten sondern nervt ... weil er Jagdtspielchen will. ;) So sieht es zumindenst aus. Mischt sich einer der "Großen" ein, weil sie Gina beschützen ...wird sofort eine wilde Verfolgungsjagdt draus ...das will der Kleine ....nur Gina streßt es, denn wäre es nicht so, würde sie nicht laufend zu mir angerannt kommen und wohl Schutz suchen. Das kenne ich garnicht von ihr, denn andere Hundis sind viel interessanter als Frauchen :D Ich glaube sie fühlt sich von ihm gestalkt ... Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Läufige Hündin ich mache mir Sorgen

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist 9 Monate alt sie ist zum ersten Mal läufig, aber das schon seit dem 15 September. Andere (Rüden) Hunde reagieren schon nicht mehr auf sie, doch sie blutet immer noch. Die Tierärztin habe ich auch schon angerufen sie sagte ich soll abwarten, doch ich mache mir Sorgen ist es normal das sie so lange blutet ?  Mit freundlichen Grüßen 

      in Junghunde

    • Traumhafter Junghund in Spanien auf dt.PS

      Lebt im gemischten Rudel und soll ein ganz toller Kerl mit viel Spass an Arbeit haben, ohne überdreht zu sein, vielleicht findet sich ja hier jemand, die (deutsche) PS in Spanien ist mir seit Jahren bekannt und sehr kompetent. Leider kein Non FB Link.   https://www.facebook.com/protectoragranollers/posts/3001407509872904

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Kastrationsbedingte Inkontinenz bei Hündin - Behandlungsmöglichkeiten?

      Hallo ihr Lieben, wir brauchen mal ein bisschen Unterstützung in Form von Erfahrungswerten. Mein Minchen hat eine kastrationsbedingte Inkontinenz, die je älter sie wird, immer mehr zunimmt. Waren es zu Beginn nur Tröpfchen, die sie während des Schlafens verlor, ist es jetzt jeden Morgen ein großer nasser Fleck. Hinzu kommt, dass sie auf viele Medikamente mit einer Unverträglichkeit reagiert. Als sie einzog, wurde von meinem Tierarzt Canephidrin verschrieben. Folge davon war eine starke Unruhe

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.