Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Bulldog Trio

Apportieren beibringen

Empfohlene Beiträge

da ich mich nun besser auf meine Doggies konzentrieren kann.. möchte ich meiner Hündin Amy das Apportieren bei bringen...(bei Luke weiss ich nicht ob sein Spatzehirn dafür ausreicht :lipssealed: .. die knutschkugel ist ein wenig trottelig )

meinem Rüden wurde das auf dem hundeplatz damals so beigebracht, Beissholz ins Maul (drücken) ,keks hinterher, bis er es kapiert das er fürs festhalten belohnt wird...der ist nun länger schon verstorben und im nachhinein wurde er ja mehr oder weniger dazu gezwungen ...aber der Platz arbeitet auch mit Stachler und Co..

nun möchte ich ganz von neu beginnen

und wer weiss wie ich sie auf kommando bellen lass , wäre super (bei ihr klappt das nicht, allen andern konnte ichs beibringen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab das mit nem Clicker trainiert.

Hab mich hingesetzt und einen beliebigen Gegenstand vor sie gelegt. Hab ganz klein angefangen. Sie hat hingeguckt = Click und Leckerlie, das immer weiter ausgebaut. Nächster Schritt war dann mit der Schnauze ran, wieder C+B. Dann das reine ins Maul nehmen, und so weiter.

Eben immer nen Schritt weiter.

Zu deinem Bellen auf Kommando kann ich nix sagen, da ich sowas nie trainiert habe.

Wobei ich sagen muss, dass ich mit Dingen meistens aufhöre, wenn ich merke, dass es meinem Hund keinen Spaß macht, oder einfach nicht zu ihr passt. Man muss ja nicht jedem Hund alles mögliche beibringen, nur weil man das gerade möchte. Vielleicht passt das Bellen auf Kommando einfach nicht zu deinem Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Rebecca, ja sie bellt eher selten bis garnicht (was da durchweg Voteile hat), du hast recht , so hab ich noch garnicht überlegt, wir denken es ist lustig,aber der Hund findets nur doof.

Sie schludert gerne,denkt ein 3/4 ausgeführtes Kommando reicht schon ist sehr verfressen und leicht unkonzentriert , (es geht ihr nicht schnell genug ).

ein Buch über klickern hab ich auch da.. aber madam glotz!! mich nur an.. sie berührt doch das nicht.... sie spielt aber und trägt auch ihr spielzeug mal rum... nur holen darf ICH es ...

wofür sie wirklich wirklich gut geeignet ist , ist Agility.. sie springt und hüpft gerne , wir haben auch einen Kurs schon gemacht ..nur leider grade kein Auto mehr wegen hin kommen.. sie war blitzt schnell und da dann auch konzentriert!!

was wir evtl. machen möchten ist ein Rettunghundekurs..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du es schon einmal mit einer Futtertasche versucht?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, mit einem Futterdummy hab´ich es meiner Bonny auch beigebracht!! ;)

Hat wunderbar funktioniert!! :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich vermute, wenn sie den gewünschten Trick nur halb oder 3/4 ausführt, bist du am Ende ungenau bzw. inkonsequent. Oder du machst zu große Schritte und sie weiß nicht, was du von ihr willst.

Meine Hündin ist auch seeeehr hibbelig und ungeduldig, weswegen ich grad beim Clickern lieber nur sehr kleine Einheiten mache und diese dafür häufiger wiederhole. So dauert das Tricksen dann eben ein paar Wochen, aber im Endeffekt bringt das mehr, als wenn meine Hündin dabei komplett durchdreht und vor Aufgeregtheit gar nicht mehr weiß, was ich von ihr will ;)

Also wie gesagt, beim Apportieren hab ich mit SEHR kleinen Dingen angefangen. Allein ein Blick in die richtige Richtung hat schon für C+B gereicht.

Wichtig beim Clickern ist halt die richtige Konditionierung vorher. Das sagt dir sicher auch dein Buch. Und umso öfter man dann schon was geklickert hat, umso einfacher ist es dann bei den folgenden Tricks. War zumindest bei uns so. Hund verknüpft dann schon besser.. "Aha, da war ein Click, ich kann jetzt was lernen, Frauchen will Eigeninitiative von mir, ich teste mal, was sie will".

Das ist eben auch wichtig, dass der Hund von alleine drauf kommt, was er tun soll. So fluppt es bei meiner Hündin zumindest und die Tricks sitzen besser, als wenn ich sie noch drauf hinweisen muss.

Das mit dem Bellen würd ich vielleicht einfach lassen ;) Oder nochmal probieren und gucken, ob sie auf andere Lernweise vielleicht Spaß dran hat. Aber wie gesagt, ich halte nix davon, dem Hund was beizubringen, nur weil wir Menschen das vielleicht lustig finden. Zumindest nicht, wenn es um so sinnlose Dinge geht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das klickerspiel kennt sie, sie versucht auch selber heraus zu finden was ich möchte(blick, platz)..

Futterbeutel haben wir versucht ,mit anleitung.. sie bringt es nicht.. unser rüde hat DAS sofort verstaden, sie versucht es nur zu zerstören, und verleirt dann das interesse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe es mit Sora auch mit dem Futterbeutel trainiert. Sie war da noch ein Welpe.

Wenn sie ihn nur aufgenommen hat, habe ich mich gefreut wie blöd, Tasche aufgemacht, Leckerlie daraus gegeben. Versuchen, es zu "töten" oder zu zerstören, durfte sie nicht = Spiel vorbei.

Ich habe ihr nur 1 m² Platz gelassen ... aber das ist bei einem kleinen Welpen ja nicht so schwer :) Ich hatte mich so in eine Ecke gesetzt, dass ich die Spitze eines Quadrates war und rundrum nur Wand = sie kann mit dem Ding nicht weglaufen.

Also, immer belohnt, wenn Sie es nur aufgenommen hat.

Irgendwann geht sie dann automatisch ein Stück - gleich gefreut - Beutel auf - daraus belohnt. Beutel zu.

Sie hat gemerkt, dass da nur was rauskommt, wenn ich es habe und bald hat sie es automatisch zu mir gebracht.

Dann brauchten wir den 1m² nicht mehr und ich konnte es ans andere Ende des Raumes legen.

Sie rennt hin, holt es und bringt es, in der Erwartungshaltung, jetzt kommt da wieder was raus aus der Beute.

Sie ist aber auch sehr aportierfreudig und mittlerweile bringt sie ziemlich alles, weil sie weiß, wie ich ich freue ^^ ... sie kann auch Mini- Papierschnipsel bringen, die da auf dem Boden rumfliegen :D .. oder ein 3x3 mm großes Irgendwas, von dem man nicht mal weiß, was es mal war ... sie hat gelernt, wenn ich es sehen will, dass sie mir das "in die Hand" gibt .. da sie die Sache dann meist zurückhaben darf, oder, wenn es gefährlich ist, sie fürs Bringen wenigstens was anders bekommt, macht sie es gerne.

Und Bellen - tjoa - da sie auch bellfreudig ist, musste ich da auch nicht viel machen ... im Spiel habe ich "saaag: WAH!" gesagtz und sie bellte. Ich muss einfach nur freudig bekloppt "saaaag: WAH!" sagen, und sie WAHT *lach* ...

(edit: OH mein Gott habe ich lange gebraucht und viel geschrieben)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß jetzt nicht, wie weit man Deine Rasse mit meinen EBs vergleichen kann. Ähnlich sind sie sich aber auf jeden Fall.

Bevor ich meinen EBs das Apportieren beibringen könnte, würden sie eher Ballett lernen. Das ist etwas, dass sie gar nicht mögen. Ich hab auch noch nie gehört, dass Bulldoggen gerne apportieren.

Sogar wenn Henry (Bullterrier) mit Freude irgendwelche Dinge zurückbringt, stehen sie lieber rum und schauen zu. Da fehlt nur noch das ungläubige Kopfschütteln.

Hast Du schonmal Suchspiele probiert? Meine Bulldogs stehen mehr auf Nasenarbeit, als auf "sinnlose" Rumrennerei. Wenn ich was will, dann kann ich es ja selbst holen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mmh also mein verstorbener hat alles gebracht, leere flaschen, schlüsselbund.. denk si ehaben spass dran..nur fehlt mir das wie bring ich es ihr bei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.