Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tröte

Spike wird immer ängstlicher

Empfohlene Beiträge

Das klingt wirklich alles sehr kompliziert und verfahren, ich dachte der Wert,

der nicht so gut ist, hatte mit der Schilddrüse nichts zu tun. Das hatte ich verkehrt

verstanden.

Hanni, ich glaube auch nicht, das ein zweiter souveräner Hund Spike die Angst nehmen

kann. Chispa ist ja auch so eine Bangbüx und Aisha hat vor nichts Angst.

Da guckt Chispa sich aber rein gar nichts ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich seh halt bei meinen Hunden immer die Fürsorge im Rudel. Angstneurotikerin Rhea war in Gegenwart der Anderen viel "mutiger". Sandy hatte so viel Rückhalt von Bubbi. Und Pearly wären ohne ihre Artgenossen sicher viel früher gestorben.

Ein Gefährte beseitigt natürlich nicht alle Probleme von heute auf morgen, könnte aber schon eine Verbesserung bringen.

Es kam mir halt nur so in den Sinn. Wenn es nicht geht, dann ist das eben so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Andrea,

das was Heiko sagt denk ich auch schon ne Zeit lang. Hab mich nur nicht getraut es auszusprechen.

Das dein Tierarzt mit der Grunderkrankung von Spike ziemlich überfordert ist, merkt man schon länger wenn man deine Beiträge liest.

Aber das er sich mit der Schilddrüse auch nicht auzukennen scheint, das würde mir als HH sehr zu Denken geben.

Es liest sich für mich, als würde er "rumprobieren" mit welcher medikation dein Hund gut fährt. Da wird mal ne Tablette weggelassen und wenn es schlimmer wird wieder die Dosis erhöt.

Tu euch beiden einen Gefallen und geh mit Spike noch einmal nach Gießen. Ich würde es tun. Deinem Hund gehts nicht gut und dir, zwangsläufig, auch nicht.

Das ist echt nicht bös gemeint, nur ein gutgemeinter Rat meinerseits.

Nochwas zur Ängstlichkeit. Hast du mal drangedacht ihm da was Homöopathisches zu geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ängstlicher Junghund

      hallo, nachdem mir mia von eurem forum geschrieben hat, hab ich mich doch gleich angemeldet. wir haben 4 hunde. unser jüngster ist ein berner sennenhund. nun fast 11 monate alt und voll der "angst-schiss" er kommt vom züchter, welcher aber leider im krankenhaus lag (krebs) und verstarb (als die welpies 5 wochen alt waren). seine frau sagte uns, die enkel hätten viel mit den hunden gespielt (fand das DAMALS erfreulich). sicht HEUTE: die welpies wurden vernachlässigt, hatten nicht genug bezug

      in Junghunde

    • Ängstlicher Hund gegenüber von fremden Menschen und aggressiv gegenüber Hunde

      Hallo, ich habe mir meinen Labrador Mischling Rüden mit dem Alter von 9 Monaten (heute ist er 1 Jahr 2 Monate) aus dem Tierheim geholt. Grundsätzlich ist er ein toller Hund, gäbe es da nicht diese 2 Probleme... Einerseits ist er ein sehr ängstlicher Hund. Dies äußert sich z.B. wenn sich irgendetwas bewegt, zum Beispiel hatte er anfangs total Angst vor dem Grill, da sich die Abdeckplane bei Wind bewegte. Da hat er sich eine Zeit nicht mehr auf die Terrasse getraut (das haben wir nun sow

      in Aggressionsverhalten

    • Ängstlicher Hund

      Hallo, ich brauche mal den Rat von anderen Hundebesitzern! Ich habe einen 2jährigen kastrierten Mischlingsrüden. Die Mutter ist aus einer Tötungsstation, daher haben wir ihn schon mit 7 Wochen (mir ist klar das ist sehr früh) bekommen. Er war von Anfang an ein sehr freundlicher, aber vorsichtiger Hund - schon beim spielen mit anderen Welpen in der Welpenschule. Wir haben eine große Familie, daher ist er immer nur für ein paar Stunden alleine. Ihn stört auch das Alleine bleiben kaum - man me

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Spike hoppelt ins Regenbogenland

      Tschüss kleiner Schnuckel... nur 5 Monate alt und dennoch war der schreckliche Abszess stärker als du und wir mussten dich erlösen lassen. Wir sind so traurig, du warst so ein lieber zutraulicher und gewitzter Zwerg!!

      in Regenbogenbrücke

    • Ängstlicher Junghund

      Guten Abend,    ich bin mir nicht sicher ob ich überhaupt ein Problem mit unsere Hündin habe oder ob ich sie einfach falsch verstehe.    Sie ist ein Pinchermix, 6 Monate alt und kommt aus Bukarest. Wir haben sie aus einem Tierheim in der Nähe in dem sie wohl  ca eine Woche war, davor soll sie bei einer Familie gewesen sein wo sie sich mit der vorhandenen Hündin nicht verstanden hat und deswegen weggegeben werden musst..so viel zu dem was wir wissen. Bei uns , mir und mei

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.