Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Kaja89

Magyar Vizla in schokobraun?

Empfohlene Beiträge

Kaja89   

Also habe sie heute nochmals gefragt,... sehr komische Geschichte!

Also ihr Rüde ist reinrassig. Die Hündin die er gedeckt hat nicht. Angeblich wurde sie des öfteren gefragt ob ihr Rüde besagte Hündin decken dürfe, sie wollte es nicht und sagte jedesmal nein, so als die Hündin dann heiß war und dann in der "gefährlichn" Zeit war, die Rüden besitzerin wusst das nicht und tja, dann wars geschehen und ihr Rüde wurde Vater..... :Oo

Naja, ob mans glauben kann weiß ich nicht.. aufjedenfall wissen wir jetzt, dass der Welpe ein Mix ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noire   

Hättest ja mal heimlich ein Bild machen können :D

Hätt mich schon interessiert, wie der aussieht.

Aber so ganz ungewollt an die Vaterschaft glaub ich dann doch nicht :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koernchen   

Zumal wenn sie nen Welpen aus dem Wurf genommen hat. Würde ich ja nicht machen wenn ich den Wurf nicht gewollt hätte.

Naja, nu isser da...und ich würd auch gern ein Foto des schokobraunen "Viszla" sehen *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dylan   

Hi,

ich kenne bei uns in der Gegend zwei Vizlas. Der eine hell der andere Schokobraun.

Die Besitzerin hat mir mal erklärt das schokobraun eine Fehlfarbe ist und diese Welpen

Früher "entsorgt" wurden da unerwünscht.

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Angelika**   

Eine "Fehlfarbe", die aussagt, daß der Hund nicht reinrassig ist. Will aber der Besitzer nicht wahrhaben. Ich könnte mal eine lange Diskussion aus dem Vizslaforum teilweise einstellen. Da geht ganz klar aus der Vererbungslehre hervor, daß es keine reinrassigen Schokovizslas geben kann.

Aber klar will das weder der Vermehrer noch der Käufer hören. Zumindest die Vermehrer wissen es aber!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koernchen   

Ich finde die Links sehr interessant, danke Angelika :)

Scheint ja recht eindeutig zu sein das bei einem schokobraunen Viszla ein DK, Labrador oder Weimaraner mitgespielt haben muss.

Auf der anderen Seite wird im dritten Link auch immer wieder erwähnt, und das habe ich in der Rassebeschreibung ja auch gelesen, das es braun als Fehlfarbe wohl gibt. Ähnlich wie Silbertiger bei der Deutschen Dogge oder früher weiß beim Boxer. Vlt ist man bei der Viszla-Zucht auch einfach noch nicht so weit auch Fehlfarben einzugestehen und die fehlfarbenen Welpen genauso anzubieten wie die anderen, auch wenn die nie einen Preis gewinnen werden. Keine Ahnung. Jedenfalls schreibt ja dort auch jemand das er einen schokobraunen aus einem Wurf von sonst nur semmelfarbenen Welpen hat.

Möchte aber dennoch nicht ausschließen das auch hiermit Pfuscherei getrieben wird von unseriösen Vermehrern die nur aufs schnelle Geld aus sind mit "seltenen" Welpen....

Kennt hier nicht jemand einen Viszla-Züchter den man fragen kann ob es schokobraun als Fehlfarbe bei dieser Rasse gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noire   

Wenn da steht das es eine Fehlfarbe ist, kann sie doch also durchaus vorkommen, auch bei reinrassigen, oder nicht?!

Mittlerweile werden doch alle möglichen Hunde in neuen Farben gezüchtet.

Und selbst wenn es "noch" nicht reinrassig ist, am Anfang war kein Hund reinrassig...

Da er erst aus der Verpaarung von 2 verschiedenen Enstehen musste das dann damit weiter gezüchtet werden konnte und sie reinrassig wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koernchen   
(bearbeitet)

@Dylan: so wurde das ja früher bei sehr vielen Rassen gemacht weil die Züchter nicht wollten das bekannt wird das bei ihren Hunden Fehlfarben entstehen können. Dann wären ihre Hunde ja weniger wert.

Deswegen möchte ich auch nicht jedem Züchter glauben der sagt es gäbe keine schokobraunen. Kann mir einfach nicht vorstellen warum dann jemand im Standard erwähnen sollte das das eine unerwünschte Fehlfarbe ist.

Klar, das jetzt auf einmal so viele davon auftauchen spricht eher für Vermehrer mit Mischlingen, aber das es generell auch reinrassige geben kann, möchte ich so noch nicht mal ausschließen.

Das war doch das Gleiche mit den fast silbernen Labradoren wenn ich mich recht entsinne oder? Eigentlich eine Fehlfarbe, jeder hat eine Verpaarung mit dem Weimaraner vermutet, letztendlich waren sie aber doch reinrassig. Wenn ich mich recht entsinne... obwohl viele behauptet haben es könne einen reinrassigen Labrador in dieser Farbe gar nicht geben...

Hier mal der Link zu dem Thema mit den silbernen Labradoren, wobei auch hier nicht abschließend geklärt werden konnte ob reinrassig oder nicht: Labrador silver?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Angelika**   
(bearbeitet)

Bei der großen Diskussion im Vizsla-Forum gab es einige Züchter. Keiner war der Meinung es gäbe richtiges schokobraun als Fehlfarbe. Auch aus einem anderen Vizsla-Forum weiß ich, daß die müde lächeln, wenn von schokobraun und Vizsla gesprochen wird.

Warum ist es denn so wichtig, daß es eine Fehlfarbe ist? Es ist keine, sage ich nach jahrelangem Besuch von Vizslaforen und verfolgen der entsprechenden Diskussionen.

Wichtig: Für alle, die sich einen Schokovizsla anschaffen wollen: Ihr unterstützt damit einen Vermehrer. Das solltet ihr bedenken und sorgsam abwägen.

Tante Edit sagt: Dies ist wichtig, da es sich beim Vizsla um eine besonders gefährdete Moderasse handelt. Es werden inzwischen besonders charakterlich Mängel beim Vizsla festgestellt. Auch gesundheitlich steht es nicht zum Besten. Augen auf beim Hundekauf ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×