Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Halli Hallo ihr,

Irgendwann würde ich ja gerne noch mal ein 2.ten Hund haben wenn ich ausgezogen bin. Nun aber mein Problem Felix ist ein 4-jähriger PJRT und eigentlich verträglich aber wenn wir irgendwo sitzen oder er bei mir steht und dann ein Hund mir zu nahe kommt knurrt er beißt die anderen Hund weg....was kann ich machen um das zzu unterbinden.....?!? Er mag es auch nicht wirklich wenn er beschnüffelt wird...

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keinen zweiten Hund dazu holen!?

Ich hab auch einen eifersüchtigen Pinsel und kaufe mir keinen zweiten Hund, auf den Stress kann ich getrost verzichten ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss dann immer an die Show von MR denken: "was würden Sie davon halten, wenn Ihr Mann eine zweite Frau ins Haus holt-mit der Begründung, dann bist du nicht mehr alleine, hast jmd zum spielen...aber du bleibst meine Nr 1?!" :)

Die Vorrsussetzungen hören sich nicht so optimal an... Ich würd es nochmal überdenken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

Ja ich denke noch mal drüber nach aber er macht es ja auch bei Hunden von Freunden und das ist echt nervig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mini Zicke

      Hallo ihr Lieben bin neu hier und wie jeder hier hab ich ein Problem mit mein kleinen Monster jetzt.aber von Anfang an ich hab 3 Hunde 2 hündinnen ein Rüde. Unsere hündin ist 5 Jahre ihr Sohn 4 Jahre und die kleine ist 9 Monate. So nun kommt's Bailey mein kleines Monster ist jetzt läufig wann es anfing keine Ahnung aber vorgestern nacht traf mich der Schlag.cindy unsere ältere wollte ins Bett unter die Decke wie jede Nacht aber diesmal hat Bailey sie böse angegangen geknurrt gebellt richtig agressiv. Ich hab sie dann in die Box gesperrt und die Nacht war gelaufen.so geht das nun die ganze Zeit. Draußen ist alles super aber kommt Cindy in meine Nähe schlägt Zicke zu.ind Cindy ist unterm Sofa die ganze Zeit. Bei Leckerli und raus gehen beide artig und lieb auch wenn ich beide kraule lieb. Nun geb ich der kleinen etwas gegen Aggressionen für Hunde und seit ein paar Stunden ist Ruhe. Aber Cindy hat Angst und stellt den Kamm schon vorher auf.unserem rüden tut Bailey nichts mit Luis spielt sie ohne muks. Die züchterin meinte auch kann die läufigkeit sein und das Bailey leider zweimal von ein Huskey gejagt wurde. Oh hab ich vergessen Bailey ist ein Chihuahua. Cindy und Luis sind Jack Russel Chihuahua mixe. Ich bin ratlos musste Bailey letzte Nacht in ein anderes Zimmer sperren damit Cindy Ruhe hat. Nur abgeben möchte ich keine von beiden. Weil Cindy mein Vater gehört und Luis und Bailey mir. Dazu noch seit Bailey gejagt wurde von dem Huskey 2 mal kläfft sie alles an egal wen oder welcher Hund. Habt ihr eine Idee wie ich den Frieden wieder herstellen kann oder ob ich beide kastrieren lassen muss?   LG und danke schon mal für eure Antworten und Tips.

      in Aggressionsverhalten

    • Felix macht ins Wohnzimmer

      Hallo Zusammen, zuerst möchte ich mich kurz vorstellen - bin neu bei Euch, warum wohl? Weil wir ein Problem mit unserem Chihuahua Rüden Felix haben. Mein Name ist Carsten, ich bin 42 Jahre alt und seit 3 Jahren lebt bei uns Chihuahua-Rüde Felix. Lange war alles wunderbar, aber seit nunmehr einigen Monaten (leider!) haben wir ein großes Problem in unserem Haushalt. Felix macht nachts ins Wohnzimmer. Ich muss ein wenig ausholen - auch wenn ich es selber hasse endlos lange Threads zu lesen. Wie lange genau das schon geht, wissen wir nicht, eines Tages beim Spielen auf dem Teppich im Wohnzimmer habe ich festgestellt, er riecht sehr seltsam, Teppich umgedreht und einen riesen Fleck entdeckt - schon älter. Seit dem Tag immer genauer hingesehen und festgestellt, das Problem tritt öfter auf. Da es bautechnisch recht einfach ist, das Wohnzimmer "abzusperren" haben wir es zuerst damit versucht und festgestellt, ist das Wohnzimmer gepserrt, passiert auch nix, also kann es kein "Notdurft"-Problem sein. Im Gegenteil, es wird ja immer an dieselbe Stelle uriniert. Haben wir es wieder mal ohne sperre versucht, morgens wieder einen Fleck auf dem Teppich gehabt. Seit dem decken wir entsprechende Stelle(n) mit Handtüchern ab, leider finden wir nun regelmäßig an 4 bis 5 Morgen neue Flecken auf den Handtüchern. Alles Schimpfen scheint nix zu nutzen, Spielzeug weg - nutzt nix. Selbst die nassen Handtücher in sein Körbchen zu legen oder in seine Box - nix hilft. Am nächsten morgen sind die Handtücher an derselben Stelle wieder nass.  Inzwischen hat Felix einen Hormonchip - seit 4 Wochen - keine Veränderung. Regelmäßig gibt's morgens die böse Überraschung. Wir gehen tagsüber ca. alle 4-5 Stunden raus, abends die letzte Runde ist gegen 21:30/22:00 Uhr Wer hat noch ne Idee?   LG Carsten

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: Felix, ein besonderer Gast, sucht ein Zuhause

      Momentan beherbergt unser Tierheim einen besonderen Gast: Unser Minischweinchen Felix (2-5Jahre alt, 50-60kg) lief im Dezember mitten auf eine Schweinemastanlage. Jedoch hat er als Minischwein das Glück, zu den Haustieren und nicht zu den Nutztieren zu gehören und somit die Option auf ein glückliches langes Schweineleben. Hierfür fehlt ihm nur noch eines: Eine eigene Familie. Da Schweine äußert sozial sind, sollte ein Artgenosse, am liebsten eine hübsche Schweinelady, im neuen Zuhause nicht fehlen. Da die Vergesellschaftung jedoch etwas schwieriger werden würde (wie bei Schweinen üblich) sollte schon etwas Erfahrung vorhanden sein. Seine Hauer sind noch nicht vollständig ausgebildet, somit ist davon auszugehen, dass er noch relativ jung ist. Auch sein Verhalten spricht dafür, dass er sich momentan mitten in der Pubertät befindet: Immer wieder ist er etwas angeberisch und dann auch angriffslustig. Mit genügend Durchsetzungskraft bei den Menschen lässt er sich aber schnell wieder zu ordnungsgemäßem Verhalten bringen. Er ist anfangs etwas misstrauisch Menschen gegenüber und benötigt eine Zeit, bis er Vertrauen aufbaut. Dann ist er aber ein sehr verschmustes Schwein, welches es liebt an den Ohren gekrault oder den Rücken geschrubbt zu bekommen. Hunde kennt und mag er bereits.  




        Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Andere Tiere

    • Felix Bühler Regenmantel lang

      Hallo ihr lieben, ich biete hier einen Regenmantel an. Ich habe ihn letztes Jahr bei Pferdesport Krä..r gekauft. Da er mir mittlerweile leider zu klein ist, würde ich ihn verkaufen. Ich hatte den Mantel insgesamt nur 3 mal an. Also er ist so gut wie neu !! Felix Bühler Regenmantel lang Preis 35,00 inkl. Versand VB Bei Interesse mach ich Fotos. Liebe Grüße Kim

      in Suche / Biete

    • Kleine Zicke - Ist das okay?

      Hallo, unsere zweieinhalb Jahre junge Havaneserdame entwickelt sich immer mehr zu einer kleinen Zicke, wenn es um den Kontakt zu anderen Hunden geht. Auf die wenigen Hunde die sie kennt (immer Weibchen) läuft sie freudig zu und es wird kurz zur Begrüßung gegenseitig geschnuppert. Bei allen anderen Hunden lässt sie überhaupt keinen Kontakt zu, egal ob männlich oder weiblich. Bemerkt sie beim Spaziergang unbekannte Hunde, ändert sie die Richtung (Freilauf) oder versteckt sich hinterm Menschen (Leinenführung). Sie hat überhaupt kein Interesse an jeglicher Begegung. Kommt einer nah dran, dann kommt sofort das typische Verbeißen mit Knurren, das sehr effektiv vom Westi bis Rotti alle abschreckt. Vor allem aber die Halter dieser Hunde sind erschreckt, vielleicht auch verängstigt, das Streit entsteht. Gehen Halter und Hund weiter, zeigt unsere Hündin doch Interesse, indem sie stehen bleibt und hinterher guckt oder auch mal in Richtung des weggehenden Hundes geht. Sie hat irgendwie nicht in sich, dass die Begrüßung ein gegenseitiges Ritual ist. Sie verbeißt seit über einem Jahr wirklich jeden noch so freundlichen Hund (m und w), der nur neugierig begrüßen und schnuppern will. Es liegt also nicht an den anderen, sondern an uns, aber sollen wir was tun oder ist das Verhalten immer normal?

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.