Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
gast

Habt ihr schon was von Stevia (indianisches Honigkraut) gehört?

Empfohlene Beiträge

@Kage

Nein das war im Zusammenhang mit dieser "Zuckerrevolution" der Lebensmittelkonzerne die jetzt ganz groß den Zuckerersatz "Stevia rebaudiana" proagieren (indianisches Honigkraut, welches wohl als bis zu 30x süßer empfunden wird als Rohrzucker). In Deutschland für Insider schon lange in der Apotheke zu haben, wird dort aber nicht als Lebensmittel verkauft. Denn das wäre in Deutschland verboten.

Wie auch immer, in dem Zusammenhang, beim Kreuz und Quer-Lesen über zig Seiten, glaube ich irgendwo auch gelesen, dass Aspartam in Verdacht stehen soll, Alzheimer zu begünstigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja, ich kenne das!

Wurde bisher von der Lebensmittelindustrie und der WHO nicht anerkannt. Weil noch nicht genug erforscht etc....

Na ja, die Zuckerindustrie hat da wohl auch mit geredet. Die wollten sich ja auch nicht ihr Geschäft verderben lassen.

Wenn man dahinter schaut, wie die Rädchen miteinander funktionieren, wundert es einem gar nicht. Da hängt so viel hinten dran .......

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verwende Stevia seit Jahren als Süssungsmittel in Tee... sonst brauche ich garkeine Süssungsmittel. Man kann auch damit Backen, da habe ich weil backmäßig völlig untalentiert aber keine Erfahrung.

Die Zulassung als Lebensmittel wird von der Zucker-Lobby verhindert, denn Rübenzucker ist in D ein erheblicher land- und volkswirtschaftlicher Faktor.

In Japan z.B. wird seit Jahrzehnten mit sehr viel Stevia gesüßt, dort sind so weit ich weiß, Aspartam und u.ä. verboten, weil krebserregend.

Vorteile von Stevia sind die sehr hohe Süßkraft - man braucht nur sehr geringe Mengen und dass es blutzuckerneutral ist, so dass die Bauchspeicheldrüse nicht wie beim raffinierten Zucker durch massiven Insulinausschüttungen belastet wird.

Ich kauf es im Bioladen, wo es selbstverständlich auch nicht als Lebensmittel angeboten wird. Häufig findet man den Hinweis "Badezusatz" - aber ich hab noch nie drin gebadet... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann die Stevia pflanze aber auch kaufen, gerade wenn man Tee damit süßen möchte brüht man einfach ein Blatt (ich lieber nur 1/4 Blatt) mit auf einen Liter Tee auf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, man kann die Pflanze kaufen, es ist wohl auch gelungen, die im Blumentopf zu halten.

Es gibt grünes Steviapulver, das sind getrocknete gemahlene Pflanzenteile.

Weißes Pulver = Extrakt

Auch kleine Tabletten, wie Süßstofftabletten, habe ich bereits gesehen.

Ich verwende das weiße Pulver, für eine große Bechertasse Tee reicht es, wenn man die Spitze des trockenen Löffels in das Pulver taucht, das was dann dran hängen bleibt, macht den Tee süß genug. Kaum zu glauben, aber es sind fast homöopatische Dosen... nur ein wenig Staub, und der Tee schmeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wächst munter im Garten und blüht schön weiß.

Ganz feine Sache!

Tante Edith ergänzt, dass die Pflanze nicht frosthart ist, aber über den Sommer fleißig wächst, so dass ich sie immer vor´m Winter entlaube und die Blätter zur späteren Verwendung trockne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe vor 2, 3 Jahren schon mal nach Stevia im Bioladen gefragt und man sagte mir damals, sie dürften es nicht verkaufen. (Sehr wahrscheinlich nicht unter Lebensmittel, wie es hier schon erklärt wurde)

Als ich dann im Internet geguckt habe, gab es das nur in riesen Mengen zu kaufen, was mich dann davon abgehalten hat, es mal auszuprobieren.

Neugierig bin ich aber schon noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich benutze Stevia seit ca. 4 Jahren und habe noch kein Alzheimer (obwohl *grüel* ;) )

Astrid, ich kann dir gerne etwas zum ausprobieren schicken :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verwende das seit Jahren im Tee, zum süßen von Quark und Joghurt. Im Kaffee schmeckts grausam und zum Kuchen backen eignet es sich auch nicht so toll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.