Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kleinegoere1983

Brauche mal eure Forendaumen wegen meiner Katze - leider hat es Tiger nicht geschafft!

Empfohlene Beiträge

Tja wie fang ich an, ich brauch nun auch mal eure Forendaumen

Meine Katze "Tiger" ist nun 16 1/2 Jahre alt, sie ist vor Jahren Nierenkrank geworden und bekommt da seit dem auch Spezialfutter für, seit nun etwa 2 Jahren bekommt sie auch noch Schilddrüsentabletten, mit denen sie gut klar kommt und auch die Eingabe sehr gut klappt.

Doch seit ein/zwei Wochen merke ich weitere Veraenderungen an ihr, sie bekommt kahle Stellen an den Ohren, am Hals und an der Schwanzspitze auch hat sie in letzter Zeit wieder abgenommen und wiegt nun gerade noch etwas über 2 Kg.

Ich hab letzte Woche meine Eltern mit ihr schon zu unserem Tierarzt geschickt, dort wurd nichts gemacht es kommt von der Schilddrüse, na ja vielleicht sollte man die Tabl. anpassen oder einfach noch mal nen Blutbild nehmen... :wall: aber nichts.

Ich wollte ihr eigentlich den Weg zu meinem Chef ersparen, da sie nicht gerne Auto faehrt aber nun muss sie morgen mit.

Ich kam erst von der Arbeit nach Hause und da bekomm ich zu hören das Tiger nun humpelt, keiner weiß wie das passiert ist, vielleicht mit den Krallen wo haengen geblieben und nun was gezerrt???

Ich konnte so auch nichts sehen, nur das sie beim laufen total in die Knie geht und dann schwangt und auch immer mal ausrutscht, auch ist sie im ganzen schlapper als normal und gefaellt mir einfach nicht.

Ich hab echt Angst das es kein verstauchen ist sondern etwas anderes oder das es am Alter liegt und man da nichts mehr machen kann, dazu erleb ich einfach zu viele Sachen auf Arbeit die mich nun Nachdenklich machen und ich mir echt Sorgen mache.

Ich vertraue meinem Chef voll und ganz

Doch ich kann meine Katze schlecht einschaetzen, gerade eben hat sie noch unter dem Küchentisch nun wollte sie gerade aufstehen und kam hinten nicht hoch, ich hab einfach nur Angst das ich sie morgen nicht mehr mit bekomme :(

Drückt uns bitte die Daumen das es nicht so schlimm ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir denken an euch:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Owei Sonja,

ich kann gut verstehen wies dir grad geht.

Ich denk morgen ganz feste an euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch hier werden alle Daumen und Pfoten gedrückt, und sind in Gedanken bei euch!!!!!!!!!!!!! :kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich und Paco denken an Euch!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daumen, Pfoten und Hufe wären gedrüct.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Sonja,

ich drücke euch heute ganz fest die Daumen, das dein Chef ihr helfen kann :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch schon mal fürs Daumen drücken

um 9Uhr wird sie mit mir auf Arbeit sein, dann kommt die Stunde der Wahrheit oder so, oh man

Gestern abend als wir ins Bett wollten hatte sie sich total verkrochen, ich hab sie dann raus geholt und in ihr Bett gelegt das in einem Raum steht der nicht so groß ist, also auch nicht so viel Platz hat zum laufen.

Hab ihr noch eine Leckere Dose auf gemacht und dazu gestellt, aber die ist bis jetzt nicht angerührt worden und das kenn ich so gar nicht von ihr.

Auch ist sie eben in meinem Beisein auf ihr Katzenklo gegangen, doch sie kam zum Pipi machen nicht mehr so runter wie normal und als sie wieder aus dem Klo kam zog sie ihre Beine so mit sich.

Ich hab sie dann wieder ins Bettchen gelegt und erst mal eine Runde geheult wie eigentlich die ganze Nacht durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Sonja, das tut mir ja leid.

Ich drücke euch ganz feste die Daumen für den kleinen Stubentiger. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och, Süße... :knuddel

Ich drücke ganz doll die Daumen! Hoffentlich kann Dein Chef ihr helfen! :knutsch :knutsch

Toitoitoi!! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Hund und Katze zusammen bringen

      Hallo! Wir haben seit Montag einen Hund aus dem Tierheim für 2 Wochen zur Probe bekommen, er gefällt uns super gut und wollen ihn behalten. Nun, jetzt gibt es ein kleines Problemchen. Es ist nicht schlimm, oder unbedingt nötig aber ich wünsche es mir. Wir haben seit ca. 3 Jahren einen Kater. Er lebt draußen im Garten und kann überall hinlaufen. Mein Wunsch ist es jetzt, dass mein neuer Hund Mats und mein Kater Flixi sich verstehen, sie müssen sich ja nicht lieben, aber wenigstens akzeptieren, damit man den Hund auch mal frei im Garten laufen lassen kann ohne Leine. Das Erste und Zweite Treffen war nicht so super. Beim ersten Treffen hat mein Kater angefangen zu fauchen und dann gings auch bei dem Hund los mit dem ganzen Rumgezicke: Bellen, Knurren und so. Ich habe ihn dann sofort weggezogen, also ich hatte ihn an der Leine. Kann es daran liegen, dass ich dem Kater zur Beruhigung ein Leckerlie gegeben hat und Mats nichts bekommen hat? Jedenfalls beim zweiten Treffen war ein Zaun zwischen beiden. Der Kater hat auch nicht gefaucht oder sonstiges, aber Mats hat wieder gebellt, dann hab ich laut und kräftig "aus" gesagt, dann hat er damit aufgehört, aber er hat weiterhin geknurrt, bis Flixi dann wieder weggegangen ist. Wie kann ich es schaffen, dass die Beiden sich verstehen? Habt ihr Tipps?      Und nochmal zum Verständnis: Hund - Mats Kater - Flixi     Vielen Dank für die Antworten im Vorraus!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ihr beim Tierarzt. Wir haben ein Antibiotikum, Magenschutz und ein Trockenfutter bekommen. Da die Ärzte meinten, dass das Rohfutter zurzeit zu schwer sein wird.  Sie hat sich seit Samstag nicht mehr übergeben, der Stuhlgang ist zwar nicht mehr flüssig aber auch nicht ganz fest.    Seit gestern:  Mila frisst keine Leckerlies in der Öffentlichkeit mehr. Zu Hause frisst sie die, aber auch nicht sehr gerne. Wenn wir draußen sind, dann spuckt sie sie aus.    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich werde ihr heute Abend wieder Fleisch geben, um zu sehen ob sie das frisst. Wenn nicht, dann gehe ich morgen wieder zum Tierarzt. Dass sie keine Leckerlies nimmt macht mich am meisten fertig. Keinen Käse, keine Wurst, kein getrocknetes Fleisch, einfach nichts.   Was sagt ihr zu dem Ganzen? Ist es einfach Stress, wegen der plötzlichen Futterumstellung? Ist es wegen dem heißen Wetter? Oder hat sie doch ieine Krankheit? Denn sie läuft ganz normal und spielt auch mit den Hunden. Nur sie geht in der Wohnung viel mehr auf und ab und fängt an zu jammern.

      in Gesundheit

    • Sie haben es nicht ganz geschafft....

      ....als Osterlämmer auf die Welt zu kommen.  Es war am Dienstag.....   Felix     Karolin         Unser Nachwuchs.  

      in Andere Tiere

    • Alleine lassen -> Ich brauche Tipps für einen entspannten Hund

      Hallöchen, Wir haben einen 3 Monate alten Rüden (Franz. Bulldogge), er kann ohne Probleme eine Stunde alleine bleiben, macht nicht in die Wohnung, beißt auch keine Möbel an. Allerdings trägt er zb Glas oder plastikflaschen durch die Gegend oder läuft einfach durch die Wohnung. Ich habe gehört man soll ihn zb in eine hundebox & die Türe bei Bedarf schließen damit der kleine eine Rückzugsmöglichkeit hat, Problem hier -> in der Box liegt ein Kissen auf das er immer pinkelt wenn er in der Box ist (sonst eigentlich stubenrein). Könnt ihr mir sagen wie ich ihn dazu bekomme entspannt liegen zu bleiben in seinem Körbchen ohne rumzurennen? Liebe Grüße, Sabina 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.