Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
DogoMerlin

Mantrailing für jeden Hund geeignet?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Kenn mich leider damit garnicht aus, aber nachdem Merlin draussen ja so ein "Schnüffler" ist. Den kann man für keine Spiele begeistern, der ist nur am rumsuchen...

Wollt ich mal fragen wie genau sowas abläuft, ist dafür jeder Hund geeignet?

Was für Vorraussetzungen sollte ein Hund haben? Wie merk ich ob ihm sowas wirklich liegt?

Und, kann ich irgendwie kleinere "Tests" mit ihm machen um sowas mal zu proben?

Ist erstmal nur reine Neugierde :D

LG

Tascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einfach mal bei einer Hundeschule einen Schnupperkurs besuchen.

Hilft jetzt nicht wirklich weiter aber geschulte Trainer können dir bestimmt weiterhelfen, wie man deinen Hund motivieren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es nur um den Spass geht. Und dein Bursche daran spass hat mach es doch.

Teste es und fertig, Im Grundsatz geht das mit jedem Hund mit dem einen besser mit dem anderen schlechter. Hauptsache spass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Just for Fun kann dies jeder Hund tun, der eine ist besser , der andere schlechter.

Die meißten Hundeschulen die Mantrailing anbieten, haben hiervon keinen wirklichen Dunst, das ist nämlich hochkompliziert und anspruchsvoll.

Es ist hip und jeder wills tun und meint sein Hund kann das.

Ich hab bisher mehr Versager als echte Trailer gesehen, aber das spielt bei Just for Fun ja keine Rolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jupps denke ich auch. Mantrailing ist gerade total angesagt und überall wird es angeboten. Da ich damals schon mit meinem Apportierkurs so auf die Schnauze gefallen bin, habe ich nur nen Schnupperkurs gemacht. So richtige Trailer werden wir wohl nie aber so lange es Spaß macht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke Merlin ist dafür nicht konzentriert genug, aber da es momentan in aller Munde ist, und er so ein Nasenhund ist, dachte ich mir vielleicht wär das was für ihn...

Einfach nur aus Jux, damit er mal was zu tun hat...

Ich ruf mal bei Hundeschulen durch in unserer Gegend, vielleicht gibts ja hier auch so nen Probetag... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Las dich nicht irre machen "nicht konz. genug"

es gibt immer überraschungen, das ist eine andere Situation wie auch beim hüten, bevor du es nicht gemacht hast weißt es nicht. Es gibt sehr leicht führige Borders die an der Herde eine Katastrophe sind.

Es gibt Caoten die an der Herde die besten sind. Versuche es einfach und teile uns mit was er mit deiner Beute gemacht hat, wenn er sie gefunden hat hihi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau dich doch mal um, ob es so Hobbygruppen gibt, die das betreiben.

Wir waren einmal vor ein paar Monaten mit einigen Leuten im Deister die das schon länger machen.

Nelly hat damals auch versucht und sogar gefunden *lach*. Ich denke wenn es dem Hund Spaß macht, warum nicht?

Wir haben das nicht weitergemacht, weil Nelly sich mit dem einen Rüden in der Gruppe nicht verstanden hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dachte ich von Natas auch immer Tascha. Dann habe ich vor 3 1/2 Jahren ein Wochenseminar bei Christiane Liebeck belegt und war erstaunt wie gut und konzentriert der dicke arbeitet. Leider habe ich hier in München noch keine Mantrailergruppe gefunden bzw. auch schon länger nicht mehr danach gesucht.

Da ich allerdings über kein Auto verfüge gestaltet ich das auch schwieriger, es gibt im Umland einige Hobbytrailer. Die RHS Starnberg http://www.rhs-starnberg.de/ hatte meines Wissens auch einmal eine Hobby Mantrailer Gruppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab grad auch mal in unserer Gegend geschaut...

Die hier http://www.freude-am-hund.info/?Preise hat allerdings keine Schnupperstunde, und 35,- dafür das es am Ende doch nichts ist, ist mir ehrlich gesagt zu teuer...

Ich hab ja auch kein Auto, also sollte es schon in der Nähe sein....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wäre ein Chihuahua für unsere Familie geeignet?

      Hallo Liebe Hunde-Freunde! Mein Mann, meine 14 jährige Tochter und ich wollen uns unseren Traum erfüllen, und einen Hund anschaffen. Mein Mann und ich sind beide Berufstätig, können es uns jedoch so einteilen, dass rund um die Uhr jemand bei dem Hund ist. Wir hatten aber beide noch nie einen Hund und somit auch keine Hundeerfahrung. Gewünschte Eigenschaften wären: •Sollte nicht ständig beschäftigt werden müssen •Sollte mit 3 Stunden Auslauf pro Tag ausgelastet und nicht unterfordert sein •Sollte keinen Jagdtrieb haben •Sollte sich als Ersthund eignen •Sollte möglichst leicht zu erziehen und unkompliziert zu Halten sein.  Wir haben ein Auge auf die Hunderassen Malteser und Havaneser geworfen, sind jedoch momentan in Kontakt mit einer Chihuahua Züchterin in der Nähe, die gerade Welpen hat. Wäre ein Chihuahua denn eine Option für uns? Die sollen aber Probleme mit der Sache "Bezugsperson" haben und schwer zu erziehen sein. Wir haben ein Haus mit einem kleinen Garten. Was meint ihr? Habt ihr Erfahrungen mit einem Chihuahua als Ersthund? Oder würdet ihr eher einen Malteser oder Havaneser empfehlen? Hört ein Chihuahua wirklich immer nur auf eine Person?   

      in Der erste Hund

    • Futtersuchspiel, Katzenrolle auch für die Hunde geeignet!

      Ihr lieben, die Bilder mit der Katzenfutterrolle, habe ich mit dem Handy gemacht, leider sieht man es an der Qualität, echt schade! Meine Geister haben Spaß dabei auch wenn nur aus 2 Löchern das Futter durch kommt, aber sie haben Geduld dabei, hauptsache sie sind danach satt. Platt waren sie dann alle mal danach, viel Spass beim anschauen der schlecht Belichteten Bilder :-( meine süßen fressen aus dem Futterball, Futterkreisel, Futterbeutel sowie Kong oder ich verstecke das Futter und sie müssen es suchen, es macht ihnen immer sehr viel Spass und mir auch beim zuschauen.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Tierheim Aixopluc: PELUT, 2 Jahre, Mix - perfekt für den Zughundesport geeignet

      PELUT: Mischling, Rüde , Geb.: 09/2015, Gewicht: 33,5 kg , Höhe: 71 cm   PELUT wurde mit einer Hündin freilaufend in der Stadt gefunden. Während die Hündin leicht zu fangen war, entkam PELUT immer zunächst immer wieder. Doch entgegen der erste Annahme, er würde sich als Angsthund entpuppen, wenn er eingefangen würde, zeigte er, dass er nur seine Freundin Lia vermisst hat und war froh, sie im Tierheim zu treffen. Er war die ersten Tage im Tierheim ein klein wenig schüchtern, ist aber in kurzer Zeit sehr aufgeblüht und zeigt seine sehr menschenfreudige, liebevolle Art. PELUT liebt jeden Zweibeiner. Er macht keine Unterschiede beim Alter, der Größe oder des Geschlechts. Er zeigt sich gehorsam und mag es, gekrault zu werden. Mit sozialverträglichen Hunden verträgt er sich in der Regel gut. Im Erstkontakt ist er jedoch meist angespannt und braucht daher ein paar Minuten, um zu entspannen. Hunde, die ihn versuchen zu dominieren, mag er nicht. Zeigen sich diese aber freundlich unterwürfig, so spielt er gerne und ausgelassen und ein wenig rau mit seinem Gegenüber. Mit Katzen scheint PELUT gut verträglich zu sein. Er ist ein absoluter Kletterkönig und ist schon aus seinem Zwinger hinaus geklettert. Vor diesem traf er dann auf unsere freilaufenden Katzen und hat diese absolut ignoriert. Bevor er aber in eine Familie mit Katzen vermittelt wird, machen wir nochmal einen ausgiebigen Katzentest. Aufgrund seiner Ausbrechertalente sollte seine neue Familie ihn zunächst nicht unbeaufsichtigt und ohne Leine im Garten lassen. Ob er später, wenn er einen Bezug zu seinen neuen Menschen aufgebaut hat, alleine im Garten sein könnte, wissen wir leider nicht. PELUT zeigt sich im Zwinger als sehr ruhiger, stiller Hund. Draußen hat er aber eine unglaubliche Energie und liebt es zu laufen. Er benötigt eine Familie, die sich gerne und viel in der Natur bewegen möchte. PELUT wäre sicher auch ein perfekter Begleiter beim Joggen. Derzeit zieht er allerdings noch ordentlich an der Leine. Vielleicht findet er aber ja auch eine Familie, die mit ihm Zughundesport wie Canicross machen möchte. PELUT wäre mit Sicherheit geeignet. Der hübsche Rüde ist ein toller, sehr liebenswerter Hund und wird sich in seiner neuen Familie bestimmt als großartiger Lebenspartner zeigen.   PELUT ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.           Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • mantrailing Gießen

      wir sind eine Hobbygruppe und treffen uns jeden Sonntag morgen in Gießen oder Umgebung zum trailen. Wir arbeiten ohne ausgebideten Trainer und wollen nur unseren Hunden eine artgerechte Beschäftigung bieten, die ihnen Spaß macht. Zwei Teams haben schon mehrere Jahre Mantrailing-Erfahrung. Wir suchen noch zwei Teams, die mittrailen  wollen. Auch Neulinge  sind und willkommen.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Mantrailing? Oder vielleicht was ganz anderes?

      Hallo ihr Lieben,    Heute benötige ich mal wieder eure Schwarmintelligenz    Erst einmal vorweg:    Es hat nun mehr oder weniger 1 1/2 Jahre gedauert und mit viel Training und Geduld hat sich Esmi zu einem einigermaßen souveränen Hund entwickelt. Einzige "Macken", die noch vorhanden sind, sind das allein bleiben und fremde Menschen. Allein bleiben... naja... ist schrecklich und grausam und eine unerhörte Frechheit von mir, aber wir kämpfen uns da einfach durch und üben weiter...   Fremde Menschen sind immernoch gruselig. Von hinten anschleichen und schnüffeln geht - ist sogar ausgesprochen interessant - aber wehe das Objekt der Begierde dreht sich um, spricht mit ihr oder erdreistet sich sogar, sie anfassen zu wollen. DAS GEHT GAR NICHT! Da legt sie sofort den Rückwärtsgang ein. Kinder gehen erstaunlicherweise. Die dürfen sie auch direkt anfassen, ohne dass sie zurückzieht. Ich finde das grundsätzlich okay. Esmi muss sich nicht anfassen lassen, wenn sie das nicht will. Und wenn die Leute sie noch so niedlich finden...    Nun taucht folgendes "Problem" auf: Esmi ist langweilig! Als sie damals zu mir kam, ganz eingeschüchtert und verängstigt, habe ich den täglichen Alltag so langweilig wie möglich gestaltet, um ihr Sicherheit zu geben. Das hat recht gut funktioniert. Irgendwann trottete sie beim Spaziergang nur noch unmotiviert hinter mir her und schnüffelte hier und da mal rum. Ich hatte zunächst Sorge, dass ihr irgendwas fehlt, sie Schmerzen hat o.ä. Das war aber nicht der Fall.    Als dann das Auto fahren endlich geklappt hat, merkte man, wie sie förmlich wieder aufblühte und gerade in unseren Wanderurlauben mit allergrößter Begeisterung vorweg lief und so richtig, richtig Spaß hatte. Nun kann man aber nicht ständig in den Urlaub fahren... Wenn ich eine Gassirunde hier in der Nähe zwei mal hintereinander laufe, taucht das Phänomen wieder auf. Ich glaube, ihr ist es echt zu langweilig. Spätestens am dritten Tag schlurft sie nur noch gelangweilt hinter mir her    Und nun suche ich also nach einer Beschäftigung, Sport o.ä., der uns beiden Spaß macht und Esmi auch fordert, im besten Fall sogar hilft, ihre restlichen Ängste weiter zu vermindern.    Esmi ist eher so der gemütliche, unaufgeregte Typ. Für Spiele mit Bällen, Stöckchen oder Zerrspiele ist sie überhaupt gar nicht zu begeistern. Habe ich oft und ausdauernd probiert - findet sie schlicht blöd und unnütz. Unnütz ist überhaupt das Stichwort - wenn es aus ihrer Sicht keinen Sinn macht, blockiert sie sofort, geht aus der Situation raus und legt sich irgendwo hin. Nützlich wäre Essen, vielleicht noch großes und überschwängliches Lob von mir. Mehr Motivation gibt es aber nicht. Daher denke ich, dass Sachen wie Unterordnung etc. ihr auch keinen echten Spaß machen würden.     Schnelle Sachen bzw. körperlich intensive Sachen, wie z.b. Agility möchte ich wegen ihrer "krummen" Beine nicht machen. Aktuell gibt es zwar keine Probleme, ich möchte es aber nicht herausfordern und lieber auf gelenkbelastende Sportarten verzichten.    Aktuell finde ich Mantrailing ganz interessant. Esmi kommt mir sehr "nasenorientiert" vor. Beispielsweise erkenne ich an ihrer Körperhaltung schon lange, bevor ich ihn überhaupt sehe, dass ein anderer Hund in der Nähe ist. Oder abends, wenn es dunkel ist (Wald beginnt direkt vor der Haustür), welches Wild da gerade neben uns im Busch steht. Ist es ein Wildschwein, ist sie nervös und schaut mich an, ist es ein Fuchs, will sie jagen, ist es ein Igel, ist sie freudig aufgeregt und hibbelig und will mal gucken gehen usw.   Ich stelle mir das beim Mantrailing ganz "romantisch" so vor, dass Hund suchen geht... in seiner eigenen Geschwindigkeit und ohne korrekt Befehle ausführen zu müssen. Wenn der Mensch gefunden wurde, gibt's n tolles Leckerli. Das könnte man ja vorab kommunizieren, dass Mensch sie nicht anfasst oder lobt (siehe oben - ansprechen gaaaanz schlimm), sondern einfach Dose mit z.b. Leberwurst hinhält. Sicher muss das aufgebaut werden, dass sie begreift, worum es geht, aber so grundsätzlich stelle ich mir das aber so in der Art vor. Ist das richtig?    Könnt ihr mir vielleicht Gruppen empfehlen in Berlin oder im Berliner Umland, die am Anfang vielleicht ein bisschen nachsichtig mit uns sind? Ich lese z.b. immer wieder, dass der Hund, wenn er nicht dran ist, im Auto warten soll. Das geht bei uns aktuell nicht, jedenfalls nicht ewig und schon gar nicht, wenn ich im Blickfeld bin. Da dreht sie durch und zerlegt mir das Auto (siehe oben - allein sein ist gaaaaanz schlimm). Ich müsste sie mitnehmen. Nun weiß ich nicht, ob das den suchenden Hund zu sehr ablenken würde, wenn Esmi mitläuft?! Eventuell ginge das zu einem späteren Zeitpunkt, wenn sie weiß, dass sie bald eine Aufgabe bekommt, oder eben kaputt ist, weil sie gerade eine Aufgabe gelöst hat und ohnehin Ruhe möchte... zum jetzigen Zeitpunkt aber eher nicht denkbar.    Oder vielleicht habt ihr eine ganz andere Idee, was ich mit ihr machen könnte. Gern in einer Gruppe mit anderen Hunden und Menschen. Da bin ich auch ein bisschen egoistisch - mir soll es ja auch Spaß machen - aber z.b. Leckerlis im Wald verstecken nur für uns allein füllt mich auch nicht so sehr aus.    Hui, sehr viel Text! Vielen Dank schon einmal vorab, wenn ihr bis hierhin überhaupt durchgehalten habt!   Über Tipps und Anregungen freue ich mich sehr! 

      in Spiele für Hunde & Hundesport


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.