Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
gast

Futterempfehlungen

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo, da es recht wirr ist, herauszufinden, welches Futter für welchen Hund, warum und wieso nicht usw. dachte ich mir, mach ich einen neuen Thread auf.

Irgendwie ist das Thema ja immer das gleiche, nur dass jeder meint, sein Hund bräuchte spezielles Futter wegen Allergien ...

Ich habe vorhin einen Thread gelesen, wo jemand fragte, was er füttern soll oder ob man schon umstellen kann von Welpenfutter auf Adult.

Ich stelle mir allerdings die Frage, ob ein Hund (oder auch eine Katze) in der freien Natur auch die Wahl hätte. Nein, haben sie nicht und dort wird ein Hund vermutlich auch kaum Getreide fressen, Gemüse ja, vielleicht wenn er nix anderes findet.

Von daher mag ich mal ganz dreist sein und sagen: ein Hund braucht FLEISCH.

Im übrigen sind Hunde und Katzen keine Abfallverwerter und leider zeigt sich eben solches immer wieder in den Inhaltsstoffen auf vielen vielen Dosen und Trockenfuttern.

Seht bitte, im Namen Eurer Tiere, immer nach, wie hoch der Fleischgehalt ist und nicht, ob es billig ist oder ob der Laden um die Ecke einfach ein Futter hat, bei dem der Hund am Ende mehr Haufen macht, als er frisst. Es sollten MINDESTENS 50% Fleisch sein. Aber bitte, wenn möglich viel mehr, nämlich NUR FLEISCH.

Je weniger Hinterlassenschaft, desto besser kann er das Futter verwerten.

Ach ja, und für übergewichtige Hunde gilt: Fleisch macht nicht dick, dick machen nur die Stoffe, die ein Hund nicht braucht, wie Zucker, Getreide usw.

Ich hoffe, man hat das verstanden.

Wir geben unseren Tieren Futter, das, wenn man dran riecht, das Gefühl vermittelt, man könnte es selber essen, weil es nämlich nicht nach Urin riecht oder sonst wie befremdlich :)

Viel Spaß Euch allen noch weiterhin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, das sehen wir genau so, nur leider ist es finanziel nicht immer möglich. Zumindestens bei uns ist es i. M. nicht immer möglich bei 3 Hunden!

Evtl. kann man hier ja mal eine Empfehlung schreiben, ob z. B. das Futter von den Discountern Aldi/Penny/Lidle zu Empfehlen ist oder von wem auch immer!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen Hund nur mit reinem Fleisch zu ernähren, ist der sicherste Weg ihn zu einem Nierenversagen Bzw. zu Gicht zu ernähren.

Ja Hunde sind Caniden, ja Caniden Essen in der Hauptsache Fleisch.

Wenn man daraus allerdings den Schluss zieht, das Hunde nur Fleisch brauchen ist das für mich okay. Dann muss man aber auch akzeptieren, das Hunde sterben wie Bsp ihr verwandten die Wölfe mit ca. 9 Jahren.

Warum sterben Sie mit 9 Jahren, aufgrund der Fleischlastgen Ernährung, sie können dann aufgrund von Gicht Nierenschäden nicht mehr jagen und verhungern so einfach ist das.

Also 50 % Fleisch ist meiner Meinung nach richtig, allerdings 50 % Fleisch und nicht 50% Schlachtabfall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Hunde und Katzen brauchen überhaupt kein Fertigfutter. Ist absolut nicht nötig.

Erkennst du u.a. daran, dass Hunde nachweislich seit mindestsnd 14.000 Jahren

mit Menschen leben. Fertigfutter gibts erst seit ca. 1960. Aber FeFu ist bequem

und für die Wirtschaft ein Milliardengeschäft. Nur darum geht es, nicht um die

Gesunderhaltung der Tiere. Wozu auch, für die ernährungsbedingten Krankheiten

gibts dann gleich das passende Diätfutter. Kunden selbst gemacht sozusagen.

Nur neu ist das nicht und fast alle Hunde- und Katzenhalter wissen das.

LG Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann gebt doch mal bitte einen Vorschläg für selbst gemachtes Futter hier an wie z. B. Fleischanteil, Gemüse Sättigungsanteil usw.!! Auch was für Fleisch, gekocht/roh, also ich meine was muß alles drinnen sein????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du selber Futter zu bereiten möchtest kann ich dir ein recht gutes buch empfehlen.

http://www.amazon.de/Frisches-Futter-langes-Hundeleben-Expertenwissen/dp/3942335069

hoffe der Link geht wen nicht so heißt es:

Frisches Futter für ein langes Hundeleben: Expertenwissen und Rezepte für eine gesunde Hundeernährung

kannst bei Amazon reinlesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

20 kg hund bsp

100 g zander

5 kartoffeln

salatgurke

oliven oder raps öl

etwas rucola

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oder

150 g ente

kartoffeln

1 karotte

1 apfel

brühe

rapsöl kaltgepresst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich gut an aber bei 3 Hunden 20/30/30 Kg wohl jeden Tag recht teuer. Soll nicht heißen das es uns die Hunde nicht wert sind aber i.M. finanziel nicht machbar!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grobe Rechnung:

Futtermenge 2-5 % vom Körpergewicht je nach Hund und Aktivität

davon 70-80 % Fleisch+Knochen (davon 10 % Knochen/10 % Innereien)

20-30 % Obst/Gemüse püriert

Omega 3 reiche Öle wie Lachsöl, Walnussöl

Milchprodukte wie Hüttenkäse

Eier

tägliche Ausgewogenheit ist nicht nötig, muß aber über einen Zeitraum

von ca. 4-6 Wochen angestrebt werden. Also es muß nicht täglich Knochen

oder Innereien gefüttert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.