Jump to content
Hundeforum Der Hund
Daralixa

19 Monate alter Deutscher Schäferhund mit HD-E

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben

Ich hab mich zwar schon durch dieverse HD Berichte und Foren gewühlt allerdings finde ich das jeder Fall auch einwenig individuell ist und hoffe ihr könnt mir helfen.

Unser DSH ist nun 19 Monate alt und hat früher alle paar Monate mal gelahmt vorne links.Insgesamt vier mal daraufhin haben wir uns entschlossen letzten Monat uns einen Röntgentermin geben zulassen.

Gestern war es soweit danach wurde er noch kastriert.

Schwere HD und vorne leichte abnutzung der Gelenke , vorne lahmte er also weil er hinten entlasten wollte.

Gestern war ich wirklich geschockt und bin auch wirklich im Tränenmeer versunken...allerdings hilft das mir und dem Hund ja nicht.

Heute Morgen geht es dem Hund schon besser von der Kastration schmerzen zeigt er nach wie vor nicht und sie möchte auch solange nichts machen bis sich irgendwann mal Schmerz zeigt.Ich war gestern leider überhaupt nichtmehr in der Verfassung irgendwas aufzunehmen deswegen sagte sie uns wir reden am Mittwoch wenn wir die Nachkontrolle wegen der Kastranarbe machen.

Ich weiß nur soviel das wir in nächster Zeit Physiotherapie anfangen , das gute ist wir haben auf dem Grundstück einen Teich wo er wenn er sich 15 minuten aufgewärmt hat reinspringen kann allerdings erst wenn die Opnarbe einigermassen gut ist sie sagte ungefähr in 10 Tagen.

Fahrrad fahren garnicht aber viel spazieren gehen 15 min im Schritt und dann darf er auch toben.

Wir haben nun gestern noch dieses Grünlippenmuschelzeug bestellt.Nach Futter habe ich garnicht gefragt gehabt er hat eine Topfigur.Wir haben auch schon geschaut nach diesem Orthopädischen Hundebett aber ob das was ist?Ich habe auch schon nachgedacht die Röngtenbilder einzupacken und diese in der Tierklink vorzustellen.Zweite Meinung vllt?

Klar reinspringen ins Auto ist nun auch nichtmehr.Aber ich wollte meine Arme ja sowieso trainieren. ;)

Ich frag mich derzeit auch einfach wie der normale Alltag aussieht wenn wir irgendwo hinfahren er ist immer und überall dabei.Das soll er auch weiterhin ganz klar.

Zweites was mir auf dem Herzen liegt sie sagte er soll nichtmehr mit jedem spielen wenn man den Hund nicht einschätzen kann und ihm einer hinten drauf springen kann sie gab mir den Denkanstos wohl über einen Zweithund nicht jetzt sofort aber in naher Zukunft mal nach zudenken.Höchstens Kniehoch und dann auch ein ruhiger Vertreter seiner Rasse.

Das ist der größteteil den ich behalten konnte und wäre sehr sehr froh von euch zu lesen.Alles weitere kann ich erst Mittwoch beim Tierarzt besprechen.

Ganz liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstr mal Hallo und Willkommen hier!

hier im Forum sind viele deren Hunde HD haben, ich bin eine davon. Allerdings ist meiner schon eher der Seniorengruppe zugehörig. In so jungen Jahren ist das natürlich schon sehr derb. Einen zweiten Rat würde ich mir schon holen, und sei es nur um weitere Tips zu bekommen, wie man am besten weitermacht.

Ich handhabe das mit meinem (sehr viel leichterem Fall) so, springen ist absoult verboten (für´s Auto haben wir eine Rampe), mit anderen Hunden raufen ebenfalls. Leider muß meiner ab und an mal Treppen gehen, aber wir versuchen dies so weit wie es eben geht zu vermeiden. Spielen ist sehr eingeschrängt, wenn sind es meist eher Suchspiele, jedenfalls keine Spiele mit schnellem ansprinten und ruckartigen Wendungen, oder apruptem stehen bleiben - wie Ball spielen.

Ansonsten gehe ich eher viel mit ihm Rad fahren oder joggen. Mir hat man damals gesagt, es sei gut wenn der Hund in einem gleichbleiben Tempo "trabt", da hätte er weniger Chancen einzelne Gelenke zu schonen und würde nicht so schnell an Muskelmasse durch einseitige Entlastung verliehren. Aber immer nur auf weichem Wald- oder Wiesenböden, da musste ich lernen zum joggen auch erst mal in den Park zu latschen, und beim Rad fahren kommt er in einen Hänger und darf nur im Wald oder auf Feldwegen raus. Ansonsten sind wir im Sommer viel zum schwimmen unterwegs.

Grünlippmuschel bekommt meiner auch, bei uns funktioniert das auch sehr gut, Schmerzmittel (Rymadyl?) seid her nur noch wenn auch ein Schmerz da ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lieben Dank dir für deine Antwort.Dann werde ich mir die Röntgenbilder morgen geben lassen und nochmal ein Termin in der Klinik machen.Vllt gibt es nochmehr was ein zweiter Tierarzt sieht.

Den Züchter habe ich angerufen eigentlich wollte ich nur sagen das es in seiner Linie nun aufgetreten ist was ich zuhören bekam wollte ich ehr nicht hören.

Das wäre die Natur und da kann man nichts gegen machen aber ich kann den Hund umtauschen oder wenn er tot einen neuen bekommen. :motz:

Ich tausch meinen Hund nicht ein das war auch niemals mein Gedanke und sowas will man ehr nicht hören.

Mir tat es wirklich weh.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glaube ich dir :(

Da glaubt man, man tut dem Züchter noch einen Gefallen in dem man ihn hinweist und bekommt so ne schäbbige Antwort. So was in der Art ist einem mehr oder weniger Bekannten hier im Eck mit seinem DSH leider auch passiert, der Hund hat, wie deiner auch, in sehr jungen Jahren angefangen zu lahmen auf Grund schwerer HD. Ihm hat der Züchter gesagt, er hätte den Hund zu früh überansprucht seine Geschwister seien ja nun alle gesund (was totaler Quatsch ist).

So was macht einen immer traurig.

Aber im Endeffekt kannst du halt einfach nur schauen, was jetzt für dich und deinen Hund noch gut geht und das Beste rausholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.