Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Karabas

Mein Hund liebt die Haufen anderer Hunde

Empfohlene Beiträge

Guten Tag, liebe Hundefreunde,

heute ist mein erster Besuch in diesem bzw. überhaupt einem Forum.

Unser reinrassiger Mischlingsrüde (Pointermix) Baschi wird im Sommer 2 Jahre alt und ist bei jedem Spaziergang ein fleissiger Vertilger aller Fäkalienreste anderer Hunde.

Ich habe das Hündchen im letzten Sommer in der Türkei bei einem Nachbarn vom Baum gebunden. Er war in einem jämmerlichen Zustand. Knappe 11 kg, keine Muskeln etc. Jetzt ist er ein selbstbewusstes Hundchen bei bester Gesundheit, guter Muskulatur und selbstverständlich mit guter medizinischen Betreuung mit inzwischen 14 kg Gewicht.

Leider stört mich seine Liebe zu den Haufenfressen anderer Hunde, obwohl dies sicher kein Einzelfall ist. Meine Tierärztin empfahl stinkigen Handkäse vor den Spaziergängen. Aber ich habe den Eindruck, mein Hund betrachtet dies als Appetitsanreger.

Ich würde mich über Erfahrungen anderer Hundehalter freuen.

Mit ganz freundlichen Grüßen

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich streue Heilerde aus der Apotheke übers Futter, bei "Kackefressern". Jeder unserer Tierschutzhunde hat das am Anfang gemacht und nach ein paar Tagen Heilerde komplett gelassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sei gegrüßt,

Dein Hund legt nicht unbedingt ein fehlverhalten an den Tag, wenn er die Haufen anderer Hunde oder Katzen frißt. In den Haufen sind Vitamine und Spurenelemente, die in der Nahrung bei der Hundehaltung kaum oder zu wenig vorhanden sind. Siehe es als Marotte von Deinem Hund an. Ist zwar eklig..... Versuche ihn durch klare Kommandos bei Dir in der Nähe zu halten, dass er nicht allein auf sich gestellt in der Gegend herumwuselt. Jeder geglückte Versuch, folgt eine Belohnung. Viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die prompten Antworten und natürlich die Info mit der Heilerde.

Selbstverständlich habe ich Heilerde schon fast als Zusatznahrung im Ernährungsprogramm. Zur zusätzlichen Info, unser Baschi wird hundegerecht bekocht mit Fleisch, Fisch, Innereien, Reis, Nudeln und/oder Kartoffeln. Dazu Karotten und sonst. Gemüse. Dazu abends ein frischer Knochen.

Das mit der Marotte versuche ich schon zu verarbeiten und auch zu akzeptieren. Leider erfolgt auch ein ganz schneller Stoffwechsel bei Baschi, so daß auch nachts ab und zu ein Haufen in der Wohnung liegt. Wenn er an der Leine geführt wird und keine Gelegenheit zum Kotfressen findet, ist alles berechenbar und ordentlich. Natürlich habe ich auch ein bisschen Angst um die Gesundheit (Würmer etc.).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lies dich mal hier durch:

http://www.polar-chat.de/topic.php?id=1772&page=2#18375
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70742&goto=1495640

Man sollte dann aber höllisch aufpassen das der Hund

nicht "versehentlich traumatisiert wird durch die überzogenen Aggressions-Attacken".

Ohne fachmännisch Anleitung würde ich das nicht empfehlen wollen!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.