Jump to content

Klasse! Du hast unser großes Hundeforum gefunden. 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem FacebookGoogle oder Instagram account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Delia w

Der perfekte Familienhund!?

Empfohlene Beiträge

Hey Foris! :winken:

Was meint ihr:Welche Hunderasse ist der beste Familienhund?

Da der Charakter die Familienenhundtauglichkeit ja doch sehr hoch ausmacht,halten wir uns am besten an den "Grundriss" der bei den Hunden ,der selben Rasse, ja meist gleich ist.

Wer jetzt nicht weiß was ich mit "Grundriss" meine,erkläre ich es noch mal kurz:Das Wesen eines Hundes ist bei der Rasse sozusagen "festgelegt".Die Züchter schreiben meist das gleiche über die Rasse,nähmlich die Eigenschaften ,die hervorstechen und die besonders sind.

Ein kurzes Beispiel:

Labrador ;ruhig,aufgeschlossen,neugierig,keine Scheu und bringt einen unglaublichen will to please mit.

Das sind jetzt nur Stichpunkte.Ihr könnt von euren Hunden erzählen und die Sachen etwas länger schreiben und nicht so kurz wie ich;)

Wer weiß ,vieleicht finden wir ja am Ende den perfekten Familienhund des Monats oder so?!

:party:

LG

Delia+Jesko;)

PS:Wer jetzt so gar nichts weiß kann ja Tante Google fragen:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm,

sind wir Menschen und die Welt die wir "gestalten ", für Hunde denn so perfekt , das wir uns das

Recht erworben haben nach so etwas :

Wer weiß ,vieleicht finden wir ja am Ende den perfekten Familienhund des Monats oder so?!

zu suchen ? :???

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach gibt es den perfekten Familienhund nicht.

Es gibt ja auch keine perfekte Familie. Jeder Hund und jede Familie ist individuell und hat andere Ansprüche.

Es gibt vielleicht einen perfekten Hund für eine perfekte Familie, die dann auch prima zusammenpassen.

Aber so verallgemeinern kann man das glaube ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Delia

den passenden Familien Hund zu finden ist nicht einfach da jeder eigene Ansprüche hat in Bezug des Charakters,ich zb. mag Setter weil sie Dickköpfe sind und auch das sehr gut Zeigen. Sie sind aber auch sehr Anhänglich so das du denkst du hättest irgentwo einen Magneten das aber nur zuhause.Draußen must du schon schauen wo sie sind denn da haben sie einen sehr großen Aktionradius.

Sie können sehr lieb sein aber genauso Ruppig. Als unserer noch Welpe war habe ich manchmal gedacht ich hätte einen Rugbyspieler an der Leine so hat der Gerempelt.

Aber es gibt weit aus wichtigere Fragen die noch zu stellen sind wie zb. wieviel Zeit hast du für den Hund,hast du genügend Platz zuhause,Langhaar oder doch lieber Kurzhaar usw.

Gruß

Michael und die Wuffelbande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ,da habt ihr mich, WIEDERMAL ,falsch verstanden ich hab nach eurer persönlichen Meinung gefragt.Nicht ob wir das Recht haben irgentwas zu suchen oder so.Was ihr für die "beste" Rasse haltet sollt ihr hinschreiben,also die die ihr gaaannnzz toll findet und warum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach ist der beste Familienhund der Tervueren:

- huebsch anzusehen

- sehr gelehrig

- spielt mit Begeisterung

- stets aktiv

- schmust unglaublich gerne

:D

Nee, mal im Ernst - ich finde dieses Thema ausgesprochen naiv.

Das Wesen eines Hundes ist bei der Rasse sozusagen "festgelegt".

Schon das ist doch Unsinn - innerhalb einer Rasse, selbst innerhalb eines Wurfes, koennen die Charaktere und Persoenlichkeiten sehr unterschiedlich ausfallen. Schoen waer's, wenn man so genau wuesste, was man sich da ins Haus holt!

Die Züchter schreiben meist das gleiche über die Rasse,nähmlich die Eigenschaften ,die hervorstechen und die besonders sind.

Viele (nicht alle) Zuechter schreiben Dinge, die ihre Rasse potentiellen Kaeufern attraktiv erscheinen lassen. Der Markt fuer Familienhunde ist nun mal sehr ergiebig. Dementsprechend viele Zuechter preisen ihre Hunde als 'ideale Familienhunde' an.

Ein kurzes Beispiel:Labrador ;ruhig,aufgeschlossen,neugierig,keine Scheu und bringt einen unglaublichen will to please mit.

Obwohl das vielleicht beim Kauf auf der Packung draufstand, sieht es im richtigen Leben ganz oft so aus: Labrador - distanzlos, sehr temperamentvoll, trampelig. Zieht den Besitzer an der Leine ueber die Strasse. Rennt gerne andere Hund um. Springt Menschen an. Hoert nicht. Hat einen unglaublichen 'will to please himself'.

Ich lobe mir die Zuechter, die auf ihrer HP einen Link haben: 'Warum Sie Sich keinen XYZ holen sollten', und dort nach dem Motto 'Muss nicht sein, kann aber sein!' die geballten negativen Eigenschaften ihrer Rasse frank und frei darstellen. ;)

Was ihr für die "beste" Rasse haltet sollt ihr hinschreiben,also die die ihr gaaannnzz toll findet und warum.

Das ist doch wieder eine ganz andere Frage! Ich finde Belgier gaaaanz toll, aber deshalb wuerde ich nie im Leben auf die Idee kommen, sie als tolle Familienhunde darzustellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okey ihr habt mich da ganz falsch verstanden.Ich möchte das ihr eure Lieblingsrasse hinschreibt und sagt warum ihr die so toll findet.Da hat jeder seine eigene Meinung und wir "suchen" ja auch nichts direkt.Einfach die Rasse die am öftesten genannt wird ist sozusagen die Rasse des Monats.Das heißt ja nicht das ihr die nicht weiterhin toll finden dürft oder?Das schließt keine Rasse aus, denn für EUCH ist eure

Rasse ja immer noch die beste Rasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich brauch keine RASSE ... meine Senfhunde sind für mich die perfekten und tollsten Hunde :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich hab zwar keine Lieblingsrasse, aber seit Janosch habe ich definitiv die Schäfer für mich entdeckt. Ganz besonders die belgischen und holländischen. Natürlich ist es Schwachsinn davon auszugehen ein anderer Schäfer würde genauso klasse und problemlos in unser Leben passen wie Janosch und ich denke wir werden nächstes Jahr zunächst einmal Tierheime besuchen fahren. Aber angetan haben sie es mir ja schon und insgeheim suche ich auch ein wenig nach einem Schäfer als Zweithund ;) Gleichzeit bin ich aber auch sicher das ein wilder Mischling aus dem Tierheim genauso unsere Herzen und Wohnungen erobern kann, zumal Janosch ja auch ein Mischling ist, wenn auch "nur" aus unterschiedlichen Schäfern...wir werden es erleben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: BLACKY, 1 Jahre, Mischling - ein toller, mittelgroßer Familienhund

      BLACKY: Mischling, Rüde, geb.: 10/2016, Gewicht: 14,8 kg , Höhe: 46 cm   BLACKY wurde gefunden. Da er sehr gepflegt aussah, waren wir uns sicher, dass sich der Besitzer bald melden würde. Doch das tat er nicht. Daher haben wir uns nun entschlossen, ein neues Zuhause für BLACLY zu suchen. Der freundliche Rüde ist ein sehr menschenbezogener Hund. Er genießt die Aufmerksamkeit der Zweibeiner. Auch mit Kindern kommt er sehr gut klar und wird daher auch viel von Familien mit Kindern spazieren geführt. BLACKY hat eine große Leidenschaft: Bälle. Mit ihnen würde er am liebsten den ganzen Tag spielen. Mit anderen Hunden ist er ein Traum. Er zeigt ein tolles Sozialverhalten, versucht sich schon mal gegenüber dominanten Rüden zu behaupten, ordnet sich aber schnell unter. Er tobt ausgelassen mit Artgenossen und kann sicher sehr gut auch als Zweithund leben. Mit Katzen ist der lebenslustige BLACKY leider nicht kompatibel. Er versucht diese zu jagen, wenn sie weg laufen. BLACKY ist ein energiegeladener, lebenslustiger Hund. Seine Lebensfreude ist ansteckend. Er wird seiner neuen Familie sicher viele schöne Stunden bereiten und ihr ein treuer Wegbegleiter sein.   BLACKY ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.                 Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Gesunde Rassen als Familienhund

      Hallo! Ich werden öfter gefragt, welche Rasse ich Familien empfehlen würde, die zwar bereit sind den Hund zu beschäftigen, aber keine Extreme möchten.  Welche Rasse ist robust, langlebig und stellt keine übertriebenen Ansprüche an Ausbildung und Beschäftigung?     

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Schipperke als Familienhund?

      Hallo zusammen   Wir überlegen uns momentan ein Schipperke als Familienhund anzuschaffen. Wie ist der Charakter wirklich? Kann er auch mal einen faulen Tag haben ohne nonstop Programm...?  man liest immer klein aber oho. heisst das er ist klein braucht aber auslauf wie ein grosser oder mehr? Wir haben auch schon viele unterschiedliche Meinungen gehört. Wie erlebt ihr den Schipperke?  Freue mich auf eure antworten.

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Familienhund? Welcher Hund passt?

      Wir sind auf der Suche nach einem vierbeinigen Begleiter.  Unsere Familie mit zwei kleinen Kindern lebt sehr ländlich in einem Haus mit Garten.  Welche Rassen sind zu empfehlen? Erfahrungen? 

      in Der erste Hund

    • Familienhund besteigt permanent Welpe

      Hallo erstmal Danke für die Aufnahme. Warum geht man in solch ein Forum, natürlich weil man zu allererst mal ein "Problem" hat. Situation ist folgende: seit 3 Jahren haben wir einen kleinen, kastrierten, Rüden (Mischling Pudel und.. noch irgendwas ) aus Spanien. Er ist ein total gelassener Hund, welcher mich jeden Tag ins Büro eines Altenheimes begleitet. Er ist lediglich etwas terretorial, macht also etwas Stress, wenn andere Hunde kommen. Jetzt haben wir seit ein paar Tagen einen Australien Shepard Welpen. enfalls Rüde. Er ist mit seinen 11 Wochen ungefähr gleich groß, wie unser "alter" Hund Romeo.  Nach der ersten Bellerei, scheint Romeo kapiert zu haben, dass "der andere" Choco jetzt dauerhaft bleibt. Jetzt versucht er ihn permanent zu besteigen,  von hinten, von der Seite von vorne. Er wirft ihn nicht nur auf den Boden, sondern macht "eindeutige" Bewegungen. Man man mir geraten, das die Hunde unter sich ausmachen zu lassen. Im Moment handhabe ich es so, dass ich das zulasse. Wenn Choco sich jedoch unterwirft und Romeo dann dennoch nicht aufhört, greife ich ein. Ich mache mir jedoch Sorgen, weil Romeo dadurch permanent gestresst ist und ich Angst habe, dass Choco dadurch "traumatisiert" wird. Wie ist Eure Meinung dazu?   Beste Grüße   Claudia

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.