Jump to content
Hundeforum Der Hund
Soare

Wer kann helfen? Hund hat schwere Fehlbildungen

Empfohlene Beiträge

Liebe Forum-mitglieder,

ich bin neu hier und hoffe das uns jemand weiter helfen kann.

Vor ca. zwei Wochen habe ich vor meiner Haustür einen etwas größeren Schuhkarton vor gefunden.

In dem Karton wimmerte es und bei genaueren nachschauen entdeckte ich einen kleinen Hundewelpen.Ich war ganz verwundert,wer hatte mir diesen Welpen vor die Tür gestellt und warum?

Da es noch morgens war beschloß ich bei meiner Tierärztin vorbei zu fahren.

Nach der Untersuchung des Zwerges stellte sich heraus das der kleine Mann ca. 9 Wochen alt ist und (jetzt kommt das schlimmste) schwer Fehlgebildet ist.

Unsere Tierärztin erstellte mehrere Röntgenbilder und kam zur folgender Diagnose:

Hinten rechts Tarsus fehlstellung nach außen,Patellaluxation

Links instabilität der Tiba

Links nur 1 Knochen der Unterschenkels vorhanden

Ausserdem Fehlstellung beider Hüften

Sie meinte das dies bezüglich OPs zu viel für einen so kleinen Hund sei und ich ihn da ihn so eh keiner nehmen würde besser einschläfern lassen sollte.

Einen Microchip ect. hat der Welpe in übrigen nicht.

Einschläfern lassen kommt für mich aber nicht in Frage!

Seit er bei mir ist ist er im Rudel aufgenommen worden,er spielt mit meiner kleinen Hündin ohne Ende,hat so viel Lebensfreude und frisst auch gut.

Sein Herz und der restliche Körper ist laut Tierärzte inortnung,allerdings wird er so die Aussage wenn wir nicht schnell etwas unternehmen Arthrosen bekommen und der Körper so fehlbelastet (er hüpft wie ein Kaninchen) das er Schmerzen haben wird.

So jetzt meine Frage,wer kann mir helfen?

Wer hat Erfahrung mit evt. Hunderollis?

Er hat eine Chance verdient!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,das tut mir sehr leid für den kleinen Kerl,lass Dich nicht unterkriegen,helfen kann ich Dir nicht,aber vielleicht tröstet Dich das ein wenig und gibt Dir ein wenig hoffnung.

Ich möchte Dir mal meine Erfahrung mit einem Hunderolli schildern,hatte für mein Mädchen auch einen,allerdings war sie schon 9,aber sie bekam in dem alter eine unheilbare Nervenkrankheit,ihr Herz war in Ordnung,operieren ging nicht,leider,aber was ich Dir da eigentlich mit sagen will,es ist überhaupt kein Problem damit umzugehen ,die Hunde können ihr Geschäft damit erledigen,rumtoben,halt eigentlich alles ,außer Treppen laufen.Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben hier ein paar mit Hund im Rolli... wäre vllt Sinnvoller du lässt deine Überschrift dahin gehend ändern (Mod fragen)... dann fällt wohl eher auf, was du möchtest.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Steht doch im Text, was sie will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hm ich würde mich mit einer versierten Physiotherapeutin beraten, evtl. suchst du auch mal nach einem Forum das das Thema behinderte Hunde zentral behandelt ( wegen Adressen guter Operateure usw) sofern es ein kleiner Hund bleibt stehen die Chancen auf ein Lebenswertes Leben sicherlich besser als bei einem großen Tier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach je, das arme Kerlchen. Was sagt der Tierarzt denn , bezüglich der Rasse? Ich sehe das wie Pixelstall. Ein kleiner, leichter Hund wird mit den Behinderungen u. U. besser zurecht kommen, als ein großer schwerer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einschläfern??? Neee.... würd ich auch nicht machen! Gib dem Kleinen eine Chance. Gerade kleine Rassen kommen mit dem Rolli meist sehr gut klar und können damit auch sehr gut laufen, raufen und toben!

Wir haben vor zwei Jahren einen Rolli für eine alte Schäfihündin selbst gebaut. Wenn Du jemanden im Bekanntenkreis hast, der Kupferrohr löten kann (Klempner o.ä.) geht das recht fix! Anleitungen gibt es im Netz sehr viele. Wichtig dabei ist halt, den Rolli genau auf den Körperbau des Hundes anzupassen.

Es gibt auch verstellbare Rollis im Netz zu kaufen, da spricht teilweise allerdings der Preis Bände...

Wir haben für den großen Eigenbau-Rolli damals ca. 100 Euro bezahlt (Kupferrohr, Fittinge, Lackierung). Wenns Euch / Dir nicht ums Geld geht, guckt im Netz, die Rollis sind meist aus Alu und vermutlich gerade für einen agilen jungen Hund besser geeignet!

guck mal hier:

http://www.rehatechnik-tiere.de/

Bei Youtube findest Du auch viele Videos zu diesem Thema!

Physio würd ich ergänzend auf jeden Fall machen! Gerade da der Kleine noch im Wachstum ist, kann man mit einer gezielten Behandlung viel erreichen!

Ich wünsche Euch viel Erfolg und dem Kleenen alles alles Gute!!!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Betrifft die Fehlbildungen denn wirklich "nur" die Hinterbeine und Hüften? Handelt es sich um eine kleine (leichte) Rasse oder bezieht sich das KLEIN eher darauf, dass es sich hier um einen 9 Wochen alten Welpen handelt?

Die Fragen finde ich nicht ganz unwichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab dir eine PN geschrieben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Soare,

schau mal hier: Forum

das ist ein Forum von Tierphysiotherapeuten, dort werden Dir sicher Deine Fragen gut beantwortet werden.

Die Betreiber sind auch die Initiatoren der Parlalympixx für Hunde, eine Olympiade für Hunde mit Behinderungen.

Alles Gute für Deinen kleinen Knopf :winken:

LG

Gudrun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.