Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Martina81

“Hunde würden länger leben, wenn.../ Schwarzbuch Tierarzt ”

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

wer von euch hat dass Buch Hunde würden länger leben, wenn.../ Schwarzbuch Tierarzt gelesen?

Was haltet ihr von dem Buch & Inhalt.

Was haltet ihr für wahr & was für übertrieben??

Liebe Grüße

Martina

Kurze Inhaltsangabe:

=================

Alle Vierbeiner (Hunde & Katzen) werden regelmäßig mit sinnlosen Impfungen, chemischen Medikamentenkeulen und abstrusen Diätfuttermitteln traktiert und so regelrecht krank therapiert.

Dieses Buch soll uns Tierhaltern über Tierarztpraxen aufklären und deckt die Verflechtungen zwischen Tierarzt- Geschäft und der Futtermittelindustrie auf.

Die Tierärztin Jutta Ziegler informiert anhand von praktischen Fallbeispielen, wie unsere Hunde und Katzen eben nicht behandelt und ernährt werden sollten.

Der Tierbesitzer erhält in diesem Buch Tipps und Ratschläge, wie er sein Tier und sich selbst vor korrupten und gewissenlosen Tierärzten schützen kann, die die Gesundheit der ihnen anvertrauten Tiere zugunsten ihrer eigenen Brieftasche in verantwortungsloser Weise aufs Spiel setzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider hab ichs nich gelesen, klingt aber sehr interessant! Habs mal auf meinen Amazon-Wunschzettel gepackt *g*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab's gelesen und es steht bestimmt auch viel Wahrheit drin, aber die Aufmachung / der Schreibstil liegt mir absolut nicht. Ich finde es zu reißerisch formuliert und sehr - wie soll ich sagen "beeinflussend" und emotional geschrieben.

Es werden einzelne Beispiele, in denen Tierärzte versagt haben, sehr dramatisch dargestellt und von dort dann verallgemeinert. Das es schlechte Tierärzte gibt, das wissen wir alle und dass viele Tierärzte Futter verkaufen und dafür gut bezahlt werden von der Futtermittelindustrie und deshalb das Futter besonders empfehlen, das ist auch nicht neu.

Etwas mehr fundierte Informationen (statt einer Aufzählung von "nur" einzelnen Beispielen) hätte ich mir gewünscht.

Zum Kauf empfehlen würde ich es nur jemandem, der für diesen Schreibstil empfänglich ist und jemandem, der wirklich sehr naiv an das Thema Tierarzt und Futter herangeht oder sehr unerfahren ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andererseites,...

erst duch die Hundefutterindustrie und die Ärztliche Versorgung werden Hunde überhaupt älter!

Vor gar nicht so langer Zeit wurde ein Tierarzt erst gar nicht gerufen wenn Hund krank war.

und ohne Impfungen? Impfen gibts noch gar nicht so lange!

Ist aber klar das alles übertrieben werden kann und das es Verflechtungen gibt und un schöne Sachen aber es steht auch fest das das Durchschnittsalter der Gesamtheit der Hunde kontinuierlich steigt und somit auch altersbedingte Erkrankungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe das Buch gelesen und finde es sehr gut, da es zum kritischen Nachdenken über die Trockenfutterindustrie und manche Tierärzte anregt.

@caronna

Ist es irgendwo wissenschaftlich belegt, daß Hunde mit Trockenfutter älter werden? Oft werden solche Untersuchungen ja von den TrockenfutterHerstellern in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse werden sicherlich in die Richtung gehen, in die sie der Auftraggeber haben möchte :motz: !

...und da gibt es noch ein interessantes Buch, welches das oben genannte noch "ergänzt":

Katzen würden Mäuse kaufen

teilweise erwas langatmig, aber es enthält viele interessante Details zum Thema Trockenfutter im allgemeinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Palomino...

jein!

Die Hundelebenszeit steigt seit sich mit der Fütterung beschäftigt wird, dazu gehören halt Trockenfutter - die alles enthielten was Hund braucht (dazu kam die Medizin) mit was wurden denn Hunde früher ernährt? Essensreste und was weis ich, mit Abfällen.

Leute die Geld haben und sich schlau machen könne heute auch Barfen... aber das ist halt nicht einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Halli hallo, Habe das Buch von meiner Mutter geschenkt bekommen ( früher gab es Erziehungshilfebücher, nun Bücher für Hunde), ich bin etwas zwiegepalten bei dem Buch. Einige Sachen regen zum Nachdenken an , aber mit anderen kann ich nicht konform gehen.

Ich glaub das Buch ist Geschmackssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Caronna: Auf der anderen Seite gibt es auch immer mehr Indizien die dafür sprechen das das unwahrscheinlich getreidehaltige Trockenfutter den Krebs begünstigt, nicht erst im Alter. Immer häufiger erkranken auch noch verhältnismäßig junge Hunde an teilweise schwersten Krebsvarianten.

der Wolf stirbt auch nicht durchschnittlich mit 9-11 Jahren weil er nur Fleisch frisst und deswegen zu krank ist zum jagen, wie es in einem anderen Fred zu einem ähnlichen Thema heißt. Wölfe fressen sehr wohl auch pflanzliche Kost und können in dem Alter schlicht aufgrund des Alters nicht mehr jagen und verhungern deswegen.

Auch hat barfen wenig mit Geld zu tun. Achtet man auf ein einigermaßen hochwertiges Trockenfutter, ist barfen nicht oder nur kaum teurer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, der Preisunterschied zwischen Barfen und hochwertigem Trockenfutter ist marginal - ich hab's für uns damals mal ausgerechnet - 50 cent bis 1 Euro am Tag aus, also so 15-30 EUR im Monat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als ichs für uns ausgerechnet habe bin ich sogar nur auf etwa 5 Euro im Monat gekommen. Also ich denke auch das es am Geld nicht scheitern wird wenn man barfen möchte. Eher noch an einem Mangel an Tiefkühltuhe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.