Jump to content

Willkommen !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's los

Hundeforum Der Hund
gast

Was würdet Ihr bei einem Tierarzt-Rundum-Check alles kontrollieren lassen?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Bislang war ich mit Hannah immer nur beim Tierarzt, wenn auch was Akutes war.

Für dieses Jahr haben wir uns allerdings einen Rundum-Check vorgenommen,

da wir ja über ihre Vorgeschichte wenig wissen (aus einem rumänischen Tierheim).

Da sie dann evt. für's Röntgen ruhig gestellt werden muss und das Ganze ja für

jeden Hund eine nervige Sache ist, möchte ich nichts vergessen.

Meine Fragen also:

- was würdet Ihr röntgen lassen?

- welche Blutwerte sind wichtig und werden vom Tierarzt nicht selbstverständlich mitgemacht?

- gibt es etwas, was man gerade bei "Ost-Hunden" checken muss?

- und überhaupt und sowieso, was ist wichtig...? ;)

Edit: was empfehlt Ihr mir - örtlicher Tierarzt oder gleich in eine Tierklinik?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hannah ist 7, richtig?

Also, wenn du keinen Grund hast, würde ich sie nicht röntgen lassen. Das macht überhaupt keinen Sinn, außerdem müsstest du ja dann wer weiß wie viele Aufnahmen machen, um alles abzudecken.

Lass sie lieber abtasten, da kann ein guter Tierarzt schon erkennen, ob Hüfte und Rücken O.K. sind oder nicht.

Anonsten würde ich höchstens mal ein großes Blutbild machen, in Schnute und Ohren gucken und Herz und Lunge abhören lassen.

Aber eigentlich.... wenn es ihr gut geht und sie keine Probleme hat, dann kannst du es auch einfach lassen. :think:

Seit wann hast du Hannah?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo.

ich würde vielleicht doch mal ein Blutbild machen lassen, mit 7 schadet das nix und man hat für später Referenzwerte. Sag dem TA, Du möchtest ein Geriatrie-Profil, das ist eigentlich für ältere Hunde, da werden z.B. dann auch die Schildrüsenwerte mit untersucht und es kostet weniger, als normales Blutbild mit "Extras". Oft weisen einen die TÄ nicht darauf hin.

Ansonsten halt, was man so macht bei einer Routine-Untersuchung, Herz und Lunge abhören, Ohren, Augen, Zähne....

Wenn es nicht irgendwelche unklaren Symptome gibt, kannst Du Dir meiner Meinung nach Untersuchungen, die auf seine Herkunft zielen, gut sparen!

Röntgen ohne irgendwelche Beschwerden, die das nötig machen, bringt nix, Du müsstest ja den kompletten Hund durchröntgen und dann möglichst noch alle Organe schallen lassen, das würde aber eigentlich auch kein Tierarzt anraten! (Möchte ich jedenfalls mal hoffen!)

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke schonmal für die Antworten. Dieses Geriatrie-Profil gefällt mir als Idee.

Und ich möchte von ihr unbedingt mal Schilddrüsenwerte.

Hannah wurde in 2008 auf das Geburtsjahr 2004 geschätzt, theoretisch also 7.

In letzter Zeit kommt sie uns allerdings wie eine "Oma" vor.

Eine lustige zwar, aber doch manchmal langsamer und "fauler".

Da möchte ich sicher gehen, dass sich nichts einschleicht.

Außerdem hat sie öfter mal Magenprobleme. Aktuell z.B. verweigert sie seit 24 Stunden Futter

und Leckerlies, hat gestern schon gelben Schleim und Gras erbrochen und nimmt nichtmal Camembert.

Das hatten wir vor einigen Wochen schonmal. Früher sogar sehr oft, seit wir barfen halt seltener.

Sie ist fit dabei und der Hunger kommt immer wieder, es ist aber kein Mäkeln

(das kennen wir auch und können es unterscheiden :D ).

Meine Sorge dabei ist, dass sich im Magen irgendwas entwickelt, deshalb halt mal das Blutbild.

Eine andere Sache ist noch, dass sie im hinteren Rückenansatz bis zur Rute manchmal

Schmerzen zu haben scheint, wenn man da intensiver langstreicht. Nicht immer und

unterschiedlich stark, aber das kann von Verspannungen bis ... ja auch viel sein.

Deshalb dachte ich daran die Hüfte und hinteren Gliedmaßen mal checken zu lassen.

Denn wie das so ist, tastet der Tierarzt ab, zeigt sie keine Reaktion. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich habe auch vor zwei Wochen bei meinem ein Blutbild machen lassen mit allen wichtigen Sachen,das war mir sehr wichtig denn viele Krankheiten schleichen sich an(wie ich ja bei meiner Katze sehen konnte).Am Montag haben wir einen Termin zum Röntgen da er hinten etwas komisch läuft und letztens auch Schmerzen hatte,besser ist besser.Sein Blubild war ok alle Werte in der Norm.Das ist doch auch schon gut zu wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem Rumänien-Hund würd ich vorsorglich machen lassen bei Laboklin :http://www.laboklin.de/pdf/de/service/untersuchungsantraege/allgemein/ua_allgemein_d_sine.pdf

Blut:

Reiseprofil Rumänien

Gr Screening + Blutbild

fT4 + TSH oder T4+ TSH (Schilddrüse)

Ist da iwas auffällig hat man noch die Möglichkeit was nachzubestellen.

Hast du wegen der Magensachen mal genaueres Untersuchen lassen ?? Parasitolgische Untersuchungen ?Bakterienprofil? Dafür kannst du auch Kot einschicken .....

Für Probleme mit dem Bewegungsapparat würde ich immer zu einer Tierklinik gehen, die vll auch eine Physiotherapie-Abteilung da haben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht warum die TÄ fürs Röntgen immer in Narkose legen wollen. Das geht auch ohne, außer der Hund wehrt sich oder du brauchst Aufnahmen für HD-Auswertung. Meiner ist über 12 Jahre alt, vorige Woche hab ich ihm den Brustkorb röntgen lassen weil er schlecht Luft bekommt, ganz ohne Narkose.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns werden auch die Röntgenaufnahmen ohne Narkose gemacht, Ausnahme offizielle HD-Aufnahme, da ist die Narkose vorgeschrieben.

HD wurde früher immer ohne Narkose geröntgt.

Wenn dem Tierarzt was verdächtig vor kommt, gibt es noch die Möglichkeit der inneren Organe mit dem Ultraschall zu untersuchen, wie Leber, Nieren und Herz.

LG Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einem Rundumcheck (hatte Henry erst im März) wird bei uns immer großes Blutbild gemacht, Urinuntersuchung, die Überprüfung von Ohren, Mundraum und Bewegungsablauf. Ich wollte außerdem noch Röntgenaufnahmen vom Herz. Kostenpunkt so 90 Euronen.

Außer HD werden die Röntgenaufnahmen immer ohne Narkose gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Ich weiß nicht warum die TÄ fürs Röntgen immer in Narkose legen wollen.

Och, will er vielleicht gar nicht, ich lese das im Forum nur dauernd und dachte sedieren wäre normal. :D

Diese Reiseuntersuchung ist auch interessant.

Ich hätte nochmal was zum Beurteilen, weil ihr mir so tolle Antworten schreibt. :so

"Wir" haben etwas Übergewicht. Eigentlich "nur" ein Kilo, allerdings finde ich,

dass Hannah insgesamt so speckig ist, wahrscheinlich also Muskelmasse in Fett verwandelt hat.

An Auslastung haben wir nichts verändert, Futtermenge ist auch gleich geblieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.