Jump to content
Hundeforum Der Hund
mühlau

Hunde verweigern rohes Fleisch

Empfohlene Beiträge

Meine beiden werden seit 8 bzw. 4 Jahren zum großen Teil roh gefüttert. Sie haben es immer gern gefressen, auch die ersten 50 kg vom neuen Lieferanten waren problemlos. Erst fing Eyla an, das frische gewolfte Fleisch zu verweigern, allerdings hat sie z.B. Putenhälse oder Hähnchenschenkel gefressen. Ca. 14 Tage später fing auch Fee an, dass gewolfte Fleisch stehen zu lassen. Inzwischen fressen sie auch z.B. rohe Hähnchenschenkel nicht mehr.

Brate ich das Barf, wirds gern gefressen. Soll ich das so akzeptieren, oder die Sache aussitzen

(sie könnten eh etwas abnehmen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das Fleisch immer von ein und demselben Anbieter? Sonst könnte ich mir vorstellen, dass die Qualität nicht so ist wie sonst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe vor vor 3 Monaten gewechselt. Die erste Lieferung wurde völlig unproblematisch gefressen, die Hälfte von der zweiten Lieferung auch und Fee hats ja auch noch 14 Tage länger gefressen als Eyla. Jetzt verweigern aber beide, alles was roh ist, selbst die leckeren Putenhälse.

Bei Eyla hab ich erst gedacht, sie mag das durchgemöllerte nicht und habe anders Fleisch gekauft und größere Brocken geschnitten. Hat sie auch verweigert. Bei Fee habe ich vermutet, dass sie neidisch war, dass Eyla dann was anderes bekommt, aber da interpretiere ich wahrscheinlich zu viel rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke mal, die Hunde sind nicht hungrig genug, sondern so komfortabel eingestellt, dass sie auswählen können. Sobald Du ihnen Alternativen anbietest, wenn sie mal keinen Hunger haben, lernen sie, dass es gleich noch etwas Besseres gibt. Das ist ähnlich, wie wenn Du ein Käsebrot nicht magst, weil Du satt bist, bekommst dann aber stattdessen ein Eis.

Wenn sie gut beinander sind und nicht krank wirken, würde ich die Menge erst einmal für ein paar Tage um 1/3 reduzieren und schauen, wie der Hunger danach ist.

Wenn sie allerdings nur etwas kränklich wirken, würde ich mal das Blut auf die Organwerte hin prüfen lassen.

Wie groß und schwer sind die Beiden und wievie Fleisch bekommen sie tgl.? Welche Sorten Fleisch fütterst Du und was bekommen sie noch zusätzlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Karosa, Du hast recht. Sie haben mich gut erzogen.

Ich versuche, abwechslungsreich zu ernähren und mische Trockenfutter mit rohem Fleisch und Gemüse. Es gibt auch gekochtes Huhn, Nudeln, Hüttenkäse, Quark, Eier. Ich rechne aber nichts aus, sondern füttere nach Gefühl. Die Beiden sind 72 cm/ 35 kg und 75/35 kg. Ich würde mir aber ein bischen weniger wünschen. Für Barsois sind sie ein bischen zu viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann schau doch mal, dass du ihnen nichts anders gibst. Wenn sie gesund sind, sollte das nichts ausmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal gelesen, dass man Trockenfutter und Frischfleisch nicht mischen soll, wegen der verschiedenen Verdauungszeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mische auch Frischfleisch und Trockenfutter.

Dann dürftest du auch kein Frischfleisch mit Gemüse mischen, da Gemüse andere Verdauungszeiten hat

Meinen Hunden , selbst den Welpen hat es noch nie was aus gemacht.

LG Rosalie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man soll Frischfleisch und Trockenfutter nich mischen wegen dem vielen Getreide im Trockenfutter. Aus Getreide sind Hunde so gar nicht eingestellt und brauchen deswegen ungewöhnlich lange für die Verdauung, länger noch als bei normalem Gemüse. Besonders bei den großen Hunden mit tiefem Brustkorb kann so eine Fütterung eher mal zu einer Magendrehung führen wegen der vermehrten Bildung von Verdauungsgasen. Bei kleinen Hunden wie ich einen auf deinem Foto sehe, Maleika, ist das nicht ganz so problematisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.