Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Renate Haebler

Foxhound - Katastrophe

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Hundeversteher,

vielleicht habt Ihr ein paar gute Tipps.

EOL, 3 jährige Foxhoundhündin aus dem TH.

Seit ca. einem Jahr bei einer Bekannten von mir.

Eol hatte vor allem Angst,

vor lärmenden Kindern

Vor Männern in blauer Kleidung

nicht schussfest

inzwischen hat sich vieles gebessert, dank Hundeschule.

Aber, Eol läuft von Zeit zu Zeit weg und das richtig. Diese Nacht muß sie z.B. im TH verbringen.

Es könnte daran liegen, daß Eol eifersüchtig ist. Sehr sensible Hündin die es nicht ertragen kann, dass ihre Halterin sich mit mir oder mit meiner Gwenn beschäftigt.

Eine kurze Unaufmerksamkeit und weg war sie.

Sie kommt nicht zurück, nicht auf pfeifen, nicht auf rufen.

Sie läuft und läuft...........

Wir haben zwei Stunden gesucht bis wir einen Hinweis bekommen haben, dass sie im TH ist.

TH ist um 18 h geschlossen.

Ist zwar nicht mein Hund, aber ich leide mit.

Was würdet Ihr in so einem Fall tun ?

immer nur anleinen, keine Freiheit ??

Vielleicht hat jemand einen guten Tipp.

Man denkt an ein Teletakt Halsband.

lg

Renate

post-3888-1406417884,7_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich würde auf keinen Fall ableinen, lieber eine lange Leine dran. Anstatt so ein Ding, dessen Namen ich nicht nennen will, zu benutzen, würde ich lieber an der Bindung und weiterhin an den Ängsten arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe nicht, was in so einem Fall an einer Schleppleine so schlimm ist...?

Wir haben, zum Beispiel, eine 20 Meter lange, weil mein Hund auch nicht hundertprozentig zuverlässig ist.

Und mir ist lieber, dass ich ihn in dem 20m-Radius auspowere, als ihn auf der Bundesstraße zu finden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit dem Ding, dessen Namen ich nicht nennen will, habe ich das Tele**** gemeint, nicht die Schleppleine ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meinte auch nicht dich, Dog! :D

In 46 Sekunden kann ich keinen Beitrag tippen, der aus mehr als einem Smilie besteht. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

versucht mal Zylkene gegen die angst (zusätzlich vielleicht das Thundershirt) und macht mal einen Termin bei Cumcane www.cumcane.de.

Bevor man mit nem Teletakt anfängt würd ich erstmal alle anderen Möglichkeiten austesten.....zudem ist es ja in Deutschland verboten <- der Einsatz!

Schleppleine am Panikgeschirr, wenn sie wegläuft fänd ich auch sehr angebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Gänsehaut macht sich bei dem Gedanken bei mir breit

das Ding ist vielleicht bei so einem Hund genau das Falsche.

Schleppleine ist halt im Wald sehr schlecht und mit zwei freilaufenden Hunden als Begleitung

auch schwierig.

Das ist ein absoluter Rennhund, er muß ausgepowert werden.

Meint Ihr, sie ist wirklich eifersüchtig und haut deshalb ab ?

Geht meine Bekannte mit ihr alleine bleibt sie in der Nähe.

Allerdings mit 100% Überwachung und zurückrufen.

Sie ist tatsächlich über eine Hauptstraße gelaufen und am Rathaus aufgefunden worden.

Ich denke die Schleppleine ist das Richtige.

Ich werde mein Bestes versuchen und sie überzeugen.

lg

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Isy, wir ind in Frankreich und hier werden die Jagdhunde so abgerichtet.

lg

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

entschuldige...das wusste ich nicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne Foxhounds nur als Meutehunde, die hier zu Reitjagden

eingesetzt werden. Hast du schon mal diese Hunde bei der Arbeit

gesehen?

Dann wundert es dich nicht das sie einfach nur rennen will. Ob man

das als Privathalter leisten kann wage ich zu bezweifeln und Gewalt

ist sicher nicht der Weg.

Was macht ihr denn "jagdlich" mit ihr? Ich meine, wenn man sich so

einen hochspezialisierten Hund ins Haus holt, das ist schon ne

Nummer. Wenn ich bedenke wieviele schon an der Jagdpassion des

Beagles verzweifeln und der ist dagegen noch harmlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Katastrophe Hundebegegnung - wie verhalte ICH mich richtig?

      Hallo,   ich habe ein 4,5 Monate altes Hundemädchen, das (außer vor genau 6 anderen Hunden, diese würde ich sogar als ihre Freunde bezeichnen) Angst vor jedem anderen Hund hat egal wie groß.   Abgeleint geht sie stiften, angeleint und ein abgeleinter Hund steht plötzlich vor/neben uns (oft genug erlebt) bei mir Verstecken, an der Leine rumzerren und verheddern, quietschen, knurren. Weitergehen nicht möglich. Manche angeleinte Hunde (nicht alle aber ein paar ausgewählte Exemplare aus der Nachbarschaft) an denen wir vorbeigehen werden verkläfft.   Wir waren auch zweimal in einer Welpenspielstunde in einem Raum also drinnen, doch diese wurde wohl nicht so gut geführt (sie wurde von größeren Exemplaren bedrängt oder auch mal umgelaufen und reagierte mit Knurren und Zwicken darauf) und wir gehen nicht mehr dahin.   Habt ihr ein paar Tipps für mich wie ich angemessen auf dieses Verhalten reagiere?

      in Hundewelpen

    • Tierheim Gießen: AIKO, 2 Jahre, Leonberger-Mix - seine bisherige Haltung war eine Katastrophe

      [w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh] Eintrag vom: 10.12.2012 Geschlecht: Rüde Rasse: Leonberger-Mix Alter: geb. 24.03.2010 Kastriert: nein Größe: groß Farbe: braun-schwarz E-Mail / Telefon: Tierheim Gießen: 0641-52251, info@tsv-giessen.de [/lh]Besondere Merkmale / Wesen: Leonberger-Mix Aiko wurde, zusammen mit seinem Bruder Ben, bei uns in die Schleuse gesetzt. Inzwischen sind wir dem Besitzer auf der Spur, deshalb sind uns auch Geburtsdatum (24.3.2010 ) und Namen bekannt. Beide waren total verstört und völlig verwahrlost! Inzwischen haben sie sich gut eingelebt, Aiko ist aber noch sehr unsicher, seine Körperhaltung (oft geduckt) spricht Bände... Er geht inzwischen gut an der Leine, braucht aber noch ein wenig Zeit, um Vertrauen zu fassen. Diese imposanten Hunde haben offensichtlich ihr Leben draußen verbracht, kennen kein Hundefutter ! - wurden vermutlich von Abfällen ernährt. Aiko genießt die Fürsorge und Aufmerksamkeit sehr, wir sind begeistert, wie gut er sich in nur 14 Tagen auf die neue Situation eingestellt hat. Aiko ist ein unsicherer, aber auch sehr anhänglicher junger Rüde (wir hatten beide zunächst für "alt" gehalten, weil ihr Zustand einfach erbärmlich war..) Da beide sich sehr unterschiedlich entwickelt haben - Ben ist einfach ein unheimlich gutmütiger ruhiger Bursche, Aiko eher unsicher und misstrauisch, werden sie nur getrennt vermittelt! Unsere Kontaktdaten: Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: tierheim@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Katastrophe in Japan

      Hallo, der letzte Japanthread wurde auf Wunsch des Threaderstellers geschlossen. Da ich gern das Thema noch diskutieren würde und ich auch glaube, dass es vielen auch noch so geht, bin ich mal so frei hier ein neues, bewusst offen gehaltenes, Thema dazu zu eröffnen. Das Thema ist bewusst offen gehalten, damit jeder ihm wichtige Aspekte zu diesem Thema diskutieren oder mitteilen kann. Ich lade daher jeden Interessierten zum Austausch, gegenseitiger Information, Ausdruck von Anteilnahme aber auch kritischer Diskussion aller in diesem Zusammenhang stehender Aspekte herzlich ein. Ich bin mal so frei, den letzten Beitrag aus dem alten Thema zu zitieren um eine Weiterdiskussion, falls gewünscht, zu ermöglichen. Viele Grüße Asco

      in Plauderecke

    • Wohnungssuche mit Hund eine Katastrophe

      Hallo ihr, Kann eine Wohnungssuche mit einem Hund denn so schwer sein? Wir sind schon seit letzten August auf der Suche nach einer passenden Wohnung für uns und Melody in der Umgebung von Stuttgart. Gute Anbindung muss es schon haben, da ich kein Auto besitze und noch studiere. Mein Verlobter arbeitet in Stuttgart und bekommt ein gutes Gehalt. Aber bisher nichts. Wenn Hunde erlaubt sind, dann kommen schon zum Besichtigungstermin an die 10-20 Paare Bei so vielen Bewerbern haben wir natürlich kaum eine Chance mit nur einem vollen Gehalt + Hund. Selbst bei der Baugenossenschaft blieb es bisher erfolglos. Vor kurzem hatten wir eine tolle Besichtigung und der Vermieter meinte er meldet sich sicher bei uns, weil er so nichts gegen den Hund hätte - was war, natürlich hat er sich nicht mehr gemeldet, kam wohl ein Interessent ohne Hund. Selbst Makler rufen uns nicht mal zurück - wozu bekommen die ihr Geld?? Ein Wohnungsgesuch in der Zeitung will ich nach der Prüfungszeit nun aufgeben, im Internet habe ich es schon. Mal abwarten was dabei herauskommt. Aber so langsam ist das echt alles zum verzweifeln. So hohe Ansprüche haben wir dabei gar nicht mehr: ab 50qm(lieber mehr), ab 2 Zimmer und wenigstens ein Balkon, schöner wäre ein Garten (aber wohl eher nicht realisierbar) na ja und die Warmmiete dürfte die 580 Euro Marke nicht überschreiten. Die Umgebung muss eben um Stuttgart liegen, noch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln angeschlossen sein an Stuttgart und darin liegt dann wohl auch das Problem. So, wollte mich nur mal auskotzen ;-)

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.