Jump to content
Hundeforum Der Hund
Enie

Nur noch am Kläffen

Empfohlene Beiträge

Meine Hündin (5) macht mich in letzter zeit total verrückt , wir schlafen oben und die Hunde unten wenn wir zu Bett gehen , ist sie ständig am kläffen ob da nun ein geräusch ist oder auch nicht sie kläfft ... es ist teilweise so das ich aufstehen muß und zu ihr runter gehe damit sie aufhört .

Auch wenn wir andere Hunde treffen kläfft sie , bei bestimmten Personen ist es auch so , aber ich habe das gefühl das es immer schlimmer wird , somst war es immer ein kurzes wuff aber irgendwie steigert sich das seit einigen monaten .

Ich habe das anbellen aber nie als agression bei ihr gesehen weil sie sich mit jedem Hund versteht und auch zu allen Menschen hin möchte um gestreichelt zu werden , vor ein paar tagen hat sie mit einem Hund gespielt und ist ständig zu der anderen Besitzerin gelaufen und hat sie angesprungen , echt peinlich ich habe sie dann angeleint .

Ich muß sagen ich war nie besonderst hart in der erziehung da sie immer leib war , da sie auch einen angeborenen Herzfehler hat und als Welpe schon ehr einem 10 jährigen Hund ähnelte ist das einzigste was sie kann sitz platz und hieer ... bei überanstrengung kippt sie um , und eigendlich schläft sie 20 stunden am tag ;-) .

Kann mir einer erklären warum sie ständig kläfft was hat das zu bedeuten ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann das nur vermuten, aber ich denke, dass sie immer Vieles durfte und deswegen eine geringe Frustrationsschwelle hat, ihre Ungeduld, ihren Unmut oder ihre Forderungen durch das Bellen unterstreichen möchte. Auch das Anspringen von anderen Hundebesitzern ist in der Hundesprache ein ungezogenes und distanzloses Verhalten.

Hunde brauchen keine besonders strenge Erziehung, aber ein Einhalten von Regeln des Zusammenlebens sind auch für sie wichtig. Beginne doch einmal, sie insofern einzuschränken, dass Du sie zurückrufst, wahlweise sie an die Leine muss, wenn sie versucht, andere Menschen anzuspringen. Sie muss verstehen lernen, was höfliches Verhalten ist, und das musst Du ihr sagen. Du kannst auch zuhause ihr kleine Aufgaben stellen, ihr etwas abverlangen, z. b. sie auf einen Platz schicken, wo sie bleiben muss o. ä.

Auch wenn sie munter herumkläfft, würde ich, statt "Aus" zu sagen, etwas von ihr verlangen, was sie dann tun muss. Weil sie noch nicht sehr viel kann, versuche doch, ihr etwas beizubringen, vielleicht Pfötchen geben, was Du mittels Belohnung versuchst. Oder mache Futtersuchspiele drinnen oder draußen, verstecke kleine Leckerchen an schwierigen Stellen, die sie dann suchen darf. Vielleicht braucht sie nicht nur einen Rahmen, sondern auch etwas mehr Beschäftigung, damit sie auch zufriedener und ausgelastet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube du triffst es auf den Punkt , ich mache mit meinem Rüden einiges an suchspielen ich habe auch Inteligentes Hundespielzeug , aber meine Hündin kapiert die leichtesten sachen nicht .

Aber ich werde mal sehen was ich mit ihr machen kann .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, dass sie durch das Bellen nach Dir ruft. Sie hat Erfolg damit - Du kommst. Folglich treibt sie es auf die Spitze. Das Bellen vermehrt sich.

Lass ihr doch nachts mal das Radio leise laufen. Vielleicht beruhigt sie das. Oder über Babyphone zurufen, dass sie Ruhe zu geben hat.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, dann mache vielleicht etwas, wo sie Erfolg haben kann, z. B. ganz leckeres Futter suchen, vielleicht Käsewürfel oder kleine Fleischwurststückchen, und immer, wenn sie eines findet, freust Du Dich mit ihr schlapp. Das wird ihr gefallen.

Die Schilddrüsenuntersuchung ist auch eine Idee, wenn nichts ist, umso besser. Bekommt sie denn Herztabletten?

Könnte es denn sein, dass sie eventuell scheinschwanger ist oder ist sie kastriert? Das wäre auch noch eine Idee für ihr Verhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Radio ist hier fast 24 std am tag an , ohne kann ich nicht .

Ich werde dann doch nochmal mit suchspielen anfangen , und ein wenig konsequenter mit ihr sein .

Nein Herztabletten bekommt sie nicht , nach mehreren versuchen mit Tabletten auch die Mini Katzen dosis brachte nur verschlechterung . Sie lebt ganz gut ohne Tabletten sollte es ihr aber schlechter gehen muß der Kardiologe sich was einfallen lassen . Scheinschwanger oder so ist sie auch nicht , ich glaube ich muß wirklich konsequenter werden ... sie wird halt auch von unseren Kindern sowie von uns verhätschelt .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kläffen bei Begegnung mit anderen unkastrierten Rüden

      Hallo,   aus unserem kleinen Terrier ist inzwischen ein toller Hund geworden, der sowohl im Freilauf wie auch in Haus und Garten meistens sehr gut hört. Er verträgt sich auch mit den meisten Hunden - nur Welpen und sehr junge Hunde kann er nicht leiden und auch mit mehreren unkastrierten Rüden hat er Probleme. Das äußert sich so, daß er an der Leine ziehend kläffend in Richtung des anderen Hundes springt.  Wenn wir dann an den anderen ein paar Meter vorbei sind, ist er wieder der

      in Aggressionsverhalten

    • Hunde kläffen zuhause neuerdings ständig rum

      Hallo   Ich habe z.Z. ein Problem und wollte mal horchen ob Ihr Idee oder Ratschläge habt   1. Wie ich es abstellen kann 2. Wieso dieses Problem jetzt da ist   Also wir mussten ja dieses Jahr schon 2 Hunde gehen lassen, Aura (Im Februar) und Clavin (im August). Seit September haben wir eine neue Hündin hier und das Rudel zusammenzuführen hat super geklappt. Unser Benji hatte am anfang noch etwas gemuckelt, wenn sie zu aufdringlich werden wollte, aber das ist ja ok und war schnell geges

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verzweiflung mit 3 Chihuahuas... Nicht stubenrein, kläffen, hauen ab

      Hallo, bin komplett am Ende mit meiner Geduld, meinem Verständnis und so richtig am Verzweifeln.... Meine Hunde bringen mich zur Verzweiflung, weil sie ständig reinmachen, kleffen, abhauen und nicht folgen, sondern wenn, dann immer nur mit am Boden auf den Rücken legen und zittern vor Angst reagieren, schaut man dann weg, machen sie den nächsten Blödsinn... Hatte schon sehr viele Hunde verschiedenster Rassen, aber da waren noch nie solche Probleme, wie mit den Chihuahuas... Folgende Situation

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Langhaarcollie kläffen verhindern?

      Ich selbst habe noch keinen Hund, da ich mich allerdings für Langhaarcollies interessiere und gehört habe dass sie sehr gesprächig sind,jedoch nicht kläffen sofern man es früh genug unterbindet, frage ich mich wie man das macht. Habe schon fleißig gegoogelt doch da findet man eher nur wie man einem bereits kläffenden Hund das ständige bellen abgewöhnt oder eher ungute Methoden die ich nicht einsetzen will. Wenn der Hund bellt will ich ihn nicht bestrafen, da es etwas ganz natürliches ist. Ic

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nachbarschaftshilfe: Kläffen ohne Ende ...

      Moin zusammen! Bin die Tage von einer Nachbarin angesprochen worden: Sie hat so ein Hündchen im Handttaschenformat (könnte ein Chihuahua sein, mit den Zwergen kenne ich mich überhaupt nicht aus ...), so ein auf "Babayface" übelst verzüchtetes Kleinteil. Die riesigen Augen stehen derartig seitlich und treten so hervor, dass er mich eher an einen Goldfisch erinnert, als an einen Hund ...   Wie dem auch sei ... der Hund kläfft ununterbrochen, wenn er allein gelassen wird. Er hält das durchaus 6

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.