Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
gast

Ein Räuber, ein Fuchs, ein Jäger und der Amtsvet … Kuriose Geschichte

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Folgendes ist uns heute auf unserer Morgenrunde passiert:

Wir waren, eigentlich wie immer, in der Steinahlkenheide unterwegs und waren grade dabei etwas UO zu machen als keine 10m vor uns ein Fuchs aus dem Rapsfeld kam Räuber machte ein gewaltigen Satz nach vorn und gleichzeitig erstarrte der Fuchs und Fauchte (anders konnte man es nicht nennen) ihn an

Räuber legte sofort eine Vollbremsung hin und kam umgehend zu mir zurück und stellte sich hinter mich und fing an zu knurren ... (das Fauchen hat ihn echt Stark beeindruck)

... der Fuchs machte absolut keine an stallten sich von uns zu entfernen sondern fauchte Munterfleißig weiter

... in dem Moment wurde mir die ganze Sache suspekt da Füchse normalerweise jeglichen Kontakt zu Menschen etc. versuchen zu meiden und flüchten

... auch lautes rufen incl. Einsatz einer Klöterdose meinerseits beeindruckte ihn nicht und mein Erster und eigentlich auch einziger Gedanke war: Der hat Tollwut

... auf einmal fing der Fuchs an zu zittern, knickte mit den Läufen ein, viel auf die Seite und gab keinen Laut mehr von sich ... ich habe Räuber darauf hin am Wegrand in Platz gebracht, bin vorsichtig zum Fuchs hin gegangen und habe ihn mit einem Stock, welcher am Wegrand lag, mehrmals an gestupst ... keine Reaktion

... also Handy raus und meinen Tierarzt angerufen ... und ihm kurz berichtet er fragte wo ich sei und werde sich um alles Weitere kümmern ich soll dort warten

Gut eine knappe Std später kam dann der Jäger (man kennt sich ;) ) mit einem Amtsvet nach kurzer Schilderung der Geschehnisse und der Beantwortung der üblichen Fragen ;) untersuchte der Amtsvet den Fuchs (war eine Fähe) kurz und meinte, dass es sich um ein ziemlich Altes Tier handeln würde und sie allem Anschein nach an Herzversagen gestorben ist äußere Verletzungen wären keine erkennbar und Tollwut würde er ausschließen eine genauere Untersuchung macht er dann bei sich

Räuber hat das ganze vom Wegrand aus, eher Nebenbei beobachtet ... er ist die ganze Zeit auf Platz geblieben und hat irgendeinen kleinen Ast bearbeitet und erst aufgestanden als der Fuchs verstaut und die beiden wieder abgefahren sind

... ich fand Räuber sein Verhalten, während des Ganzen echt super hätte ich nicht mit gerechnet, da er ja auch ziemlich Neugierig sein kann

... sowas erlebt man Garantiert nur einmal im Leben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, der arme Fuchs :( - der hat sich tatsächlich zu tode erschreckt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja , das hat er toll gemacht nun hoffen wir mal dass es wirklich keine Tollwut war....Ich denke die Lektion sitzt nun bei deinem Räuber :)

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Krasse Geschichte... und gut gemacht Räuber :klatsch:

Wobei mir wahrscheinlich die Krone aus dem Gesicht gefallen wäre, wenn mich Füchschen erst anfaucht, und dann tot umfällt... also ein bischen "lustig" klingt es ja schon....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, wirklich Lustig fand ich das ganze nicht mehr als der Fuchs keine an stallten zu abhauen machte ... ich war echt nur Froh, dass Räuber hinter mir geblieben ist ... er kann auch anders ...

.. aber hätte man ein Foto von mir gemacht, in dem Moment als der Fuchs auftauchte, dann hätte ich jeden "einmal Blöd gucken bitte" Wettbewerb gewonnen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Toni würdest du mir erlauben deine Geschichte zu kopieren und in einem Jagdhundeforum zu posten? Ich denke dieses Erlebni ist doch erzählenswert und dein Räuber hat sich ma wieder vorbildlich verhalten. Und für das arme Füchslein freue ich mich denn wer alt und schwach ist kann viel grausamer zugrune gehen und so wa das doch ein schöner schneller Tod als einsam schwach und leidend in einer Höhle irgendwann nach Tagen dahinzugehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Petty, klar kannst du es ins Jagdhundeforum einstellen ...

Was das Alter des Fuchses angeht ... so bin ich doch auch etwas erstaunt, da Füchse zwar eine Lebenserwartung von 12-14 Jahren haben sollen, aber in der Regel nicht älter als 4-5 Jahre aufgrund von Bejagung, Straßenverkehr etc. werden ... (besagt die Statistik)

Also denke ich auch, dass es die Fähe schlechter hätte treffen können ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh wie krass.....aber wieso bist du denn nich umgedreht? wenn der schon so faucht...wäre mir zu komisch gewesen um den dann auch noch "anzugehen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

heftig, da wird einem sicherlich ganz anders zumute, wenn ein Fuchs nicht abhaut und man mit dem Schlimmsten rechnen muss - ein tollwütiges Tier, das einen vielleicht noch angreift..

Hoffe die Fähe war so alt, dass sie keine Welpen mehr hatte :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
oh wie krass.....aber wieso bist du denn nich umgedreht? wenn der schon so faucht...wäre mir zu komisch gewesen um den dann auch noch "anzugehen"

Flucht nach vorne ;) Nein, in dem Moment ging mir nicht viel durch den Kopf ... und normalerweise lassen es Wildtiere nicht zu Konfrontation kommen ... ausser sie befinden sich in extremer Bedrängnis und die war hier nicht gegeben .... ich bin auch damals bei einer Wildschweinbegegnung stehen geblieben und hab noch Fotos von denen gemacht ... schaust du hier ---> Objekte der Begierde ... ein aufregender Spaziergang

... ich war schon immer nen bissel "Verrückt" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.