Jump to content
Hundeforum Der Hund
Carl Cooper

Kaum / kein Fellwechsel seit wir barfen!?

Empfohlene Beiträge

Cooper wird jetzt seid Januar 2010 komplett gebarft!

Davor hatte er immer zweimal im Jahr sein Fell gewechselt, im Herbst vergangenen Jahres hat er fast keine Haare abgeworfen, was mich sehr gefreut hat! :klatsch:

....aber bis jetzt hat er auch noch kein Haar verloren, er trägt noch immer seinen Wintermantel, das wird ihm bei den Temperaturen schon ab und zu zuviel. :Oo

Hattet ihr das auch schon?

Meint ihr da kommt noch was?

Muß ich mir jetzt einen F*urminator besorgen! *scherz* :zunge:

P.S:

Falls die Frage hier falsch sein sollte, bitte verschieben! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Komisch, Janosch wird auch komplett gebarft, fusselt aber nach wie vor enorm in der Gegend rum :D

Furminator rate ich von ab, zumindest vom Original. Hab jetzt schon zu oft gehört und auch selbst erlebt das er das Deckfell kaputt macht, was dann sehr stumpf aussieht. Ich denke der is eher für deutlich feineres Haar gedacht als das unserer Schäferhunde ;) Evtl mal mit nem Unterwollkamm probieren, von nem Hundefriseur zeigen lassen wie das richtig geht mit dem Unterwolle rausbürsten, dann holst du vermutlich Massen davon raus! Ging mir auch so bevor ich mir hab zeigen lassen wies richtig geht *g* Ein Unterwollkamm ist so einer mit abwechselnd etwas längeren und kürzeren Zinken.

Falls du keinen Hundefriseur in der Nähe hast, versuch ichs mal zu beschreiben:

An einer Stelle das Fell "spalten", bis du die Haut siehst. Hier fängst du an zu kämmen, und zwar so, das der Kamm immer bis auf die Haut runter kommt aber natürlich nicht so, das du deinem Hund dabei weh tust. ;) Und nun arbeitest du dich langsam, Strähne für Strähne vor, fast so als wolltest du Haare so färben das du überall den Ansatz erwischst *g* Also schauen das du auf dem ganzen Hund die Unterwolle von der haut runter bürstest. Das klappt bei dem dichten Fell leider nicht, wenn du es dabei nicht ein wenig "spaltest", kannst den Unterschied ja testen.

Probiers mal aus, vielleicht konnte ich dir ja schon helfen :winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat andere Gründe vom Essen kommt das warscheinlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

p.s. Meine Hunde haben dieses Jahr alle Ihr Fell auch sehr spät verloren und sind immernoch dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann ich bestätigen.

Hundetier ist nun schon seit weit über einem Monat im Fellwechsel und es kommen immernoch Massen nach und das bei einem Hund, der nie viel Fell geschmissen hat.

Man darf also gespannt sein.

Ich denke also, dass kommt bei euch noch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab hier mal kurz was zusammengestellt: *g*

post-12323-1406417889,92_thumb.jpg

post-12323-1406417889,95_thumb.jpg

post-12323-1406417889,97_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Madlen,

so einen Kamm habe ich zuhause, aber so wie Du das machst habe ich ihn noch nie angewandt,

ich werds mal so versuchen, mal sehen vielleicht kann ich ja was herauszuholen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hehe, probiers mal, kannst dann ja mal berichten obs erfolgreich war. Ansonsten hast du vielleicht den ersten nicht haarenden Schäferhund, wär doch was. Ist der zur Zucht zugelassen? *gg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vom Barfen kommt das sicher nicht, meine Hunde haaren wie immer.

Vielleicht wirklich eine Mutation. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Koernchen,

das sieht ja aus, als liegen da zwei hunde auf dem Foto.....wie lustig!

vor kurzem bin ich mit meinen drei so herumgestreift,

da kamen wir an eine Lichtung.

Dort lagen riesige Haufen vn herausgekämmter Unterwolle herum - in tricolor!

Das sah vielleicht komisch aus!

Die Hunde haben das ganz verwundert abgeschnüffelt!

Meine Hunde haaren auch ganz normal, wir füttern auch frisch.

Aber der Fellwechsel geht deutlich schneller vonstatten, seit ich während dieser Zeit

eine extra Ölmischung füt Fellwechsel gebe.

zwei Wochen und gut alles ist so gut wie überstanden.

Aber meine drei haben auch relativ kurze Haare und solce Fellberge sind mir fremd! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nierenkranke Katze BARFen

      Sooo, ihr Lieben, ich dachte mir, bevor ich mich nun extra in einem Katzen-Forum anmelde, frag ich mal hier nach! Es gibt hier ja doch einige die auch Katzen haben, bestimmt werden auch einige davon gebarft. Ich habe meinen Ex-Freund/Noch-Mitbewohner davon überzeugt, mal langsam von dem Nierendiät-Trockenfutter abstand zu nehmen und evt mal BARF auszuprobieren. Ein bisschen eingelesen habe ich mich schon, auch was bei nierenkranken Katzen zu beachten ist (keine Knochen, keine Innereien, usw.

      in Andere Tiere

    • Die wichtigsten Tipps zum BARFEN für Anfänger?

      Hallo liebe Community,   kennt Ihr das wenn Ihr im Supermarkt steht und die Regale voller Tiernahrung ist aber doch nicht das richtige dabei für euren Hund? Dann ist vielleicht BARFen die richtige Lösung für dich und deinen Hund! Ich höre immer öfter das nun mehr Menschen darauf zurückgreifen da es auch gesünder für Ihr Tier ist. Hier habe ich *Werbe-Link entfernt* und Tipps zum Thema BARFen gefunden. Was haltet Ihr davon oder macht Ihr es vielleicht selbst?

      in Rezepte für Hunde

    • Beim Fellwechsel immer Schnupfen

      Hallo Zusammen, meine siberian Husky Hündin Faye ist 6 Jahre alt. Seit ca 2-2,5 Jahren bekommt sie bei jedem Fellwechsel (also meist im November/Dezember) und im Mai/Juni starken Schnupfen. Zuletzt habe ich ein kleines Blutbild machen lassen, weil ich vermute, dass sie durch die Fellbildung einen Mangel hat und dadurch dann so anfällig ist, das Blutbild hat jedoch nichts ergeben. Jetzt bekommt sie schon Engystol und Tabletten, die den Fellwechsel fördern, jedoch hat sie wieder pünktlic

      in Hundekrankheiten

    • Trockenfutter/Barfen

      Hallo! Ich habe ein halbes Jahr lang mit Frischfutter gearbeitet. Das rechtzeitige Auftauen bzw danach kühlen nervt mit der Zeit. Jetzt fütter ich einen Tag in der Woche frisch und den Rest der Woche trocken. Spricht was dagegen bzw gibt es bessere Alternativen?

      in Hundefutter

    • Unsicherheit beim Thema Barfen

      Hallo Lieber User,   da ich Heute mal wieder beim Tierarzt war und wie immer gefragt wurde was sie denn zu fressen bekommt ( Barf )...  wurde mir mal wieder wie von jedem Arzt mitgeteilt das das mit Vorsicht zu genießen sei und vor allem bei einem Hund im Wachstum. Da ich ja jetzt schon bei 4 oder 5 verschiedenen Ärzten war ( 1. und dann gewechselt in eine Klinik, dort bekommt man ja immer mal wen anderes ) ...   Ich Frage mich warum Tierärzte so gegen das Barfen sind? Haben

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.