Jump to content

Schön, dass Du unsere (riesen-) große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Lillifee 23

Lahmheit, Arthrose - kann Borreliose der Auslöser sein?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hätte gerne Euren Rat.

ich habe eine Zwergpudelhündin 8 Jahre alt, die seit einiger Zeit vorne links humpelt.

Haben das Bein röntgen lassen, laut Röntgenbild hat sie eine Arthrose im Ellenbogen und der

Schulter. Tierarzt rät 6 Wochen Rymaldin geben, hat nicht geholfen, Tierarzt rät zur OP.

Konnte mich zu einer OP nicht entschließen.

Ich gebe Ihr Canosan und versuche es jetzt mit einer homöopathischen Behandlung.

Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen über OP's bei Arthrose,

und wie man Ihr alternativ noch helfen kann.

Könnte es auch sein das die Arthrose evtl. von einer Borreliose kommen kann?

Werde nächste Woche zum Tierarzt gehen und einen Test machen lassen.

Viele Grüße,

Lillifee 23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hol Dir eine zweite Diagnose bei einem anderen Tierarzt ein.

Man kann bei Arthrose viel mit Homöopathie machen und dann gibt es auch noch die Goldakupunktur, die bei manchen Formen der Arthrose den Hund ein Leben lang schmerzfrei machen kann bzw. wenigstens viel Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Borreliose - Tests sind meist unspezifisch, da die meisten Hunde im Laufe ihres Lebens mit Borrelien Kontakt hatten und von daher einen Antikörper - Titer haben. Sinn würde da meiner Meinung nach nur eine Untersuchung eines Gelenkpunktates auf Borrelien machen.

Abgesehen davon wäre die Arthrose dann ja die Folge einer Gelenksmanifestation, die Arthrose müßte ja trotzdem behandelt werden, je nachdem u.U. ebend auch operativ. Davor würde ich aber auch lieber versuchen mit Akupunktur die Symtome der Arthrose zu lindern, geht oft sehr gut. Außerdem würde ich mir, bevor ich mich zu einer OP entschließen würde noch eine zweite Meinung in einer orthpädisch ausgerichteten Klinik einholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.