Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Wie interpretiert Ihr dieses Konditionierungs-Zitat von McConnell?

Empfohlene Beiträge

Jörg... wir haben vor einigen Jahren mal eine Zeit lang zusammen in einem Verein gearbeitet. Als ich die Dinge ansprach, die mir DAMALS schon aufgefallen sind, kam immer nur totale Ablehnung und gebetsmühlenartig der Satz "aber ICH habe das doch studiert". Die Person ist absolut unbelehrbar, lügt sich mit Anlauf permanent selbst in die eigene Tasche und haut immer dann ab, wenn sie mal etwas an SICH arbeiten müsste, weil ihr die Leute davon laufen oder ihr Geschäftspartner die Pistole auf die Brust setzen, weil ihnen die Kunden weg laufen.

Auf diese Weise verschwand sie damals bei uns im Verein, wähend ich im Urlaub war, ohne ein einziges Wort des Abschieds. Auf diese Weise verschwand sie auch aus einem weiteren Verein, weil dort einige Kunden unzufrieden wurden und zu mir abwanderten.

Ich habe hier noch Ordner voller Emails, in denen wir vor ihrem Weggang versuchten, einen kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden, leider gibt es den nicht. Und glaube mir, ich habe alles versucht.

Wenn die betroffene Person akzeptieren würde, dass sie für die Arbeit mit Hunden und Menschen nicht geeignet ist, wäre ihr und den Hunden am meisten geholfen. Aber vermutlich friert davor eher die Hölle zu.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Den Hunden aus dieser Hundeschule möchte ich nicht wirklich über den Weg laufen...

Wenn das alles nicht zum Weinen wäre, könnte ich laut loslachen bei der Vorstellung ein Schweinegeld für das Füttern meiner Hunde zu bezahlen - zuhause ist das billiger... :(
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70948&goto=1502710

Eien weiterer Grund es nur Zuhause zu tun!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm ,

Und glaube mir, ich habe alles versucht.

hoffe du verstehst , warum ich das lesen wollte...

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habs ja schon befürchtet, als ich das Zitat gelesen habe.

Und jetzt nach Deinem Bericht bin ich trotzdem irgendwie fassungslos. :???

Das vermisse ich inzwischen bei vielen Hundeschulen. Die Kunden werden dort in den Traininssituationen in eine heile Welt geschickt. Sie gehen mit einem satten Hund vom Platz und sind glücklich, weil alles gut klappt.

Michael Grewe nennt diese heile Welt in seinem Buch "Eigentlich". Wirklich sehr passend, denn wenn immer im Alltag was nicht funzt, kommt von den HH "eigentlich kann er das ja".

Nur, da draußen im Alltag gibt es dieses Paradies "Eigentlich" nicht. Und wie weit muss ich die Hochwertigkeit der Leckerlis denn steigern, damit ich die Alltagsreize beim Hund ausblenden kann? Irgendwann komm ich da doch mal am Ende an.

Besser ist da doch "Persönlichkeit statt Leckerli" (M. G.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das erinnert mich an die Hundeschule in der ich ganz zu Anfang von der suuuuper erfahrenen Hundezüchterin Berna (so hieß sie mein ich, hatte hier auch mal n Thread dazu eröffnet ;) ) gezeigt bekam wie bei meiner Asta die Leinenführigkeit klappen soll. Mit Leckerchen und duzi und allem drum und dran.

Meine Asta ist aber ein Schlaumeierchen vor dem Herrn und hat beschlossen Futter ist kacke, aber Hundetrainerinnen über den Platz ziehen im vollen Jagdgalopp ist cool. :D Dieser Hund war dann halt untrainierbar und mit dem würde ich nie was anfangen können.

Jaaajaa..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jörg... wir haben vor einigen Jahren mal eine Zeit lang zusammen in einem Verein gearbeitet. Als ich die Dinge ansprach, die mir DAMALS schon aufgefallen sind, kam immer nur totale Ablehnung und gebetsmühlenartig der Satz "aber ICH habe das doch studiert". Die Person ist absolut unbelehrbar, lügt sich mit Anlauf permanent selbst in die eigene Tasche und haut immer dann ab, wenn sie mal etwas an SICH arbeiten müsste, weil ihr die Leute davon laufen oder ihr Geschäftspartner die Pistole auf die Brust setzen, weil ihnen die Kunden weg laufen.

Auf diese Weise verschwand sie damals bei uns im Verein, wähend ich im Urlaub war, ohne ein einziges Wort des Abschieds. Auf diese Weise verschwand sie auch aus einem weiteren Verein, weil dort einige Kunden unzufrieden wurden und zu mir abwanderten.

LG Anja
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70948&goto=1502739

Wenn man sich nicht positiv weiter entwickelt wie Du es GsD so gut getan hast,

dann "geht man mit der Zeit unter" !

Die "Abstimmung mit den Füßen" ist das Maß "des realen Bewirken können"!

Bleib Du dabei,

und jeder Möchte-gern-HT kann ja später noch aufwachen, ..... dürfen!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hm ,
Und glaube mir, ich habe alles versucht.

hoffe du verstehst , warum ich das lesen wollte...

Weiß nicht, ob ich es wirklich verstehe.

Bin in meinem Beruf ein Mensch, der gerne mehr MITEINANDER sehen würde. Leider laufe ich dabei oft gegen Gummi oder Beton.

Es ist nicht möglich, als Trainer alle Teams glücklich zu machen, daher schicke ich ich auch gerne mal Kunden weiter, bei denen ich merke, dass wir nicht zusammen passen. Ich gönne meinen Kollegen hier, sofern ich sie als solche anerkene, wirklich weitaus mehr als nur das Schwarze unter den Fingernägeln.

Wir alle haben eine gewisse Versagerquote. Auch ich habe die. Ich stehe auch zu denen, wie man hier im Forum teilweise nachlesen kann. Es gibt Menschen, die wir nicht erreichen, die die Wege, hinter denen wir stehen, die wir aufzeigen können, nicht umsetzen können oder wollen.

Aber es sollte doch zumindest erkennbar sein, dass ein Trainer weiß, wovon er spricht, oder nicht?

Mich macht dieses Thema ganz wuschig. Und jede Woche kommen neue Fälle, die meine Emotionen nähren...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin in meinem Beruf ein Mensch, der gerne mehr MITEINANDER sehen würde. Leider laufe ich dabei oft gegen Gummi oder Beton.

Aber es sollte doch zumindest erkennbar sein, dass ein Trainer weiß, wovon er spricht, oder nicht?

Mich macht dieses Thema ganz wuschig. Und jede Woche kommen neue Fälle, die meine Emotionen nähren...

LG Anja


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70948&goto=1502757

Versuche diese Fälle einfach erstmal aufzufangen, den Hunden zu Liebe,

und das der HH "nicht an seinen Zweifeln" kollabiert .....!

Du tust da gut daran, aufzuzeigen das es eben HT's gibt die es bringen können, und das ist für das angeschlagene Image der HT auch ein großer Segen.

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Satz kann ja nichts dafür, was andere draus machen... ;)

Ist das selbe , wie mit der Ampel. Die Tatsache das so mancher nun glaubt herum Ampeln zu müssen ohne die Lehre die überhaupt dahinter steckt, zu beachten, macht ja nun die Ampel ansich nicht schlecht ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der Satz kann ja nichts dafür, was andere draus machen... ;)

Ist das selbe , wie mit der Ampel. Die Tatsache das so mancher nun glaubt herum Ampeln zu müssen ohne die Lehre die überhaupt dahinter steckt, zu beachten, macht ja nun die Ampel ansich nicht schlecht ;)

Gruß Iris
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=70948&goto=1502796

Da gebe ich dir recht Iris.

Den das Resultat aus einer falsch angewandten Ampel ist immer ein kuschiger Hund, der dann für die Leckerchen Fraktion herhalten muss um mit dem Finger darauf zu zeigen, seht her ich habe es euch doch immer gesagt. Dass es ohne nicht geht.

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.