Jump to content

Klasse! Du hast unser großes Hundeforum gefunden. 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem FacebookGoogle oder Instagram account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Shiwa

Was für ein trauriger Monat

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Erst mußte ich letzte Woche meine Katze einschläfern und heute bekomme ich den Befund meiner anderen Katze"auch Nieren leiden" so ein Mist,dann mein Hund heut zum Röntgen weil er hinten Lahm war, Ergebnis beide Seiten anfang von HD ich weiß echt nicht weiter so ein scheiß Monat,hoffentlich geht dieser Monat Ruhig vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och mensch, wenn kommts alles auf einmal. Lass Dich mal virtuell drücken, wenn Du magst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Tanja....

das ist wirklich ein bisschen zu viel auf einmal. :Oo

Ich nehme Dich in Gedanken auch mal in den Arm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

... auch wenn du denkst, es geht nicht mehr ... kommt von irgentwo ein Lichtstrahl her.

Das Leben ist leider so; oft kommt es knüppeldick und alles auf einmal ... aber es wird auch immer wieder etwas geben, das uns aufrichtet. Das wird auch bei dir passieren. Gebe deinen Tieren deine Zuneigung, spreche mit Freunden, weine dich aus und gestatte dir selber auch; um deine Katze zu trauern ...

du mußt nicht einfach funktionieren ... das ist schon völlig in Ordnung wenn du dir jetzt mal eine Auszeit nimmst und dann wird das schon wieder und deine Kraft und Mut kommen zurück. Kopf hoch, Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure lieben Worte,das tut gut.Aber das letzte halbe Jahr war echt zu viel ,mein Akku ist komplett Leer.Und jetzt meine Tiere das ist echt hart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenn' ich was von - aber glaube mir, es kommen bessere Zeiten. Hört sich vielleicht blöd an, ist aber so. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst du deine Hündin nicht operieren lassen? Ich mein es gibt doch auch künstliche Hüftgelenke. Und fals nicht: Wir hatten auch mal eine Hündin, die HD hatte. Sie hatte aber nach der feststellung noch einige Zeit gelebt. Also lass dir nicht den letzten Atem rauben! Wie alt ist sie denn?

Ich hoffe du hast jetzt noch ein bisschen Hoffnung bekommen :)

Lass dich von mir auch mal ganz fest drücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Paul ist fünf, da es am anfang ist wird erstmal Medikamentös Behandelt.Spezialfutter bekommt er auch wenn es immer schlimmer wird müßte man es Operieren.Ne Bekannte hat ihrer Hündin Goldstifte einsetzten lassen ,die springt wieder munter rum.Mal sehen wir müssen jetzt erst mal abwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh mir fällt grad auf, dass ich Hündin geschrieben hab. Das tut mir leid ... ich hab mich oben wohl verlesen.

Aber ja das mit den Goldstiften soll wirklich gut sein.

Aber da siehst du doch auch, dass es (mehr oder weniger) alternativen gibt. Es wird schon alles gut werden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, du mußt jetzt erstmal garnichts entscheiden. Es gibt keine lebensbedrohliche Erkrankung also, mache einmal erst Pause!!! Solche Eingriffe können warten, bis du "Deine" Entscheidung getroffen hast ... bitte nehme dir eine Pause von allem ... ohne klaren Abstand kannst du keine Entscheidungen treffen .... wo nicht in ein paar Monaten ein neuer Thread hier ist ... nach dem Motto "Habe ich das richtige getan" .....Lasse dir meinetwegen Tablette für Hundi geben aber bitte dir wenigstens 2 Wochen Bedenkzeit aus. Es besteht keine Lebensgefahr ...also ...und eine 2. Arztmeinung wäre ja auch nicht verkehrt ...und vielleicht mal goole ...ist es wirklich so schlimm oder gibt es Alternativen? ... Bitte, versuche dir selber erstmal Zeit einzuräumen um alles zu verarbeiten. Nur mit klarem Kopf kannst du Entscheidungen treffen mit denen du dann auch weiter leben mußt ....laß dir Zeit, grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim aixopluc: ROCKY, 12 Jahre, Chihuahua-Mix - ein unglaublich trauriger Hund

      ROCKY: Chihuahua-Mix, Rüde, Geb.: 07.2005, Gewicht: 3,6 kg , Höhe: 27 cm   ROCKY hatte bis er zu uns kam zwar ein Zuhause, aber wirklich schön war es da nicht. Er wurde ausschließlich auf dem Balkon gehalten. Und er scheint auch nicht immer nur positive Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben, denn der kleine Mann reagiert Menschen gegenüber manchmal etwas misstrauisch und zeigt es dann auch deutlich, wenn die Menschen ihn hoch nehmen möchten. Da er aber vier Beine hat, muss er ja auch nicht immer getragen werden ;-) Hat ROCKY aber Vertrauen zu einem Menschen gefasst, was nicht lange dauert, so kann dieser alles mit ihm machen. ROCKY genießt dann auch Krauleinheiten und auf dem Schoß sitzen bei seiner Bezugsperson. ROCKY ist ein ruhiger, etwas in sich gekehrter Hund, der immer etwas depressiv wirkt. Er lebt im Tierheim mit einigen Hunden und Katzen zusammen im Büro. Im Gegensatz zu den anderen Hunden, die gerne auch das Gelände im Tierheim erkunden, bewegt sich ROCKY niemals von alleine aus dem Büro. Er bleibt immer drinnen und bewegt sich dort langsam um seinen Schlafplatz herum. ROCKY spielt auch mit niemandem. Weder Hunde noch Menschen können ihn zum Spielen animieren. Mit Trubel kommt ROCKY nicht gut klar. Er genießt die Ruhe und daher sollten keine Kinder in seinem neuen Zuhause wohnen. Mit kleinen Hunden kommt der kleine Rüde zwar klar, aber mehr als ein Tolerieren ist dies nicht. Er benötigt einfach keine Artgenossen um sich. Große Hunde mag er sehr deutlich nicht. Daher sollte er in seinem neuen Zuhause entweder als Einzelhund leben. Katzen findet der traurige Rüde in Ordnung. Sie dürfen gerne schon in seiner neuen Familie leben. ROCKY ist kein schwieriger Hund. Aber er ist durch sein bisheriges Leben geprägt. Er ist einfach ein unglücklicher, kleiner Tropf. Wir hoffen sehr, dass er nochmal erfahren darf, dass das Leben auch schön sein kann und er lernt, die Nähe und Geborgenheit seiner neuen Familie, die wir noch finden müssen, zu genießen. Möchten Sie sich der Aufgabe stellen und bietet ihm einen Gnadenplatz?   ROCKY ist geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.               Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537 Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264   Homepage: http://hunde-aus-manresa.cms4people.de/

      in Regenbogenbrücke

    • Notfall Jimmy - trauriger Stafford mit 16 ins Tierheim

      [w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh] Eintrag vom: 13.01.2012 Geschlecht: Rüde Rasse: Stafford Alter: 16 Kastriert: Größe: 55 Farbe: schwarz/weiß E-Mail / Telefon: [/lh]Besondere Merkmale / Wesen: Armer Jimmy ich hoffe dein toller! Vermittlungstext ( bitte lesen!) verhindert das du im Tierheim sterben musst... Leider nicht zu Katzen, sonst .. http://presenter.comedius.de/design/tsv_koblenz_standard_10001.php?f_mandant=tsvkoblenz_65243e3&f_bereich=Tiervermittlung+Hunde&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=39148&f_aktueller_ds_select=7&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht Tierschutzverein Koblenz u. Umgebung e.V. Tierheim Koblenz In der H�ll 1 56073 Koblenz Telefon: 0261-40638-0

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Trauriger Fund

      Hallo, war heute morgen mit Roxy, meiner Freundin, ihren zwei Jungs (JRT) und den Nachbarshund (Mix) gassi. Meine Freundin hat auf der Wiese mit dem Nachbarshund gespielt und mal nicht aufgepasst was ihre Zwei machen. Ich hab gesehen das sie sich im Unterholz an irgentwas schubbern bzw. sich wälzen. Wir sind dann nachschauen gegangen. Es war ein totes Reh! Schon halb verwest. Ohne Kopf. Hat sich wohl irgentwo in einem Seil verheddert, in Panik losgelaufen und ist im Unterholz mit dem Seil an einen Ast verfangen. Es ist wohl grausam verendet. Und war ´ne super Beute für Fuchs und co. Das arme Reh!

      in Plauderecke

    • Trauriger Hund

      Hallo zusammen, gestern hat uns meine Freundin mit ihrer Hündin besucht. Die Hündin ist eine ca. 4 Jahre alte Mischlingshündin aus Spanien und, man kann sagen, die beste Freundin meiner Lotta. Vor einigen Wochen hatte Lotta mal eine Woche bei meiner Freundin verbracht, weil wir im Urlaub waren. Unsere beiden Hunde haben sich in dieser Zeit sehr angefreundet und sogar zusammen in einem Körbchen geschlafen. Jedesmal, wenn wir uns nun treffen, freut sich meine Lotta abgöttisch und ist völlig aus dem Häuschen. Es wird dann gespielt, getobt und einfach nur zusammen relaxt. Doch sobald wir dann wieder alleine sind, ist Lotta ganz komisch. Sie läuft mit traurigem Blick durch die Gegend, ist total ruhig und liegt sehr viel auf ihrer Decke und schläft. Kann es sein, dass Lotta traurig ist? Kann es sein, dass sie die andere Hündin vermisst? Lotta ist im Umgang mit anderen Hunden ja sehr unsicher. Die Hündin meiner Freundin ist eigentlich der einzige Hund, mit dem sie auch mal spielt. Kann es sein, dass sie aus diesem Grund noch mehr an ihr hängt? Gibt es irgendetwas, dass ich tun kann, um sie wieder etwas fröhlicher zu stimmen?

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.