Jump to content

Klasse! Du hast unser großes Hundeforum gefunden. 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem FacebookGoogle oder Instagram account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SandraUndFrank

Hundehotel ***** nur knapp überlebt

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Anbei eine Info mit unsere persönlichen Erfahrungen zum Hundehotel **** in R*****

Da bringt man ( am: 26.04.11) seinen Hund in eine Hundepension, weil man glaubt, dass er dort gut betreut wird. Doch leider haben wir gerade etwas anderes erleben müssen: Nach 10 Tagen Aufenthalt im Hundehotel **** in R**** kam unser vorher gesunder Hundesenior in einem bedauernswerten Zustand zurück. Wir waren komplett entsetzt: Unser Micky war abgemagert, desorientiert, konnte nicht mehr richtig stehen und kaum laufen, sein Kissen und Brustgurt stanken nach Urin. Darüber hinaus war seine rechte Gesichtshälfte tennisballgroß von der Lefze bis zum Hals hinab geschwollen und mit Eiter gefüllt, weitere Wunden, z.T. vereitert, fanden wir am Bauch, Ellenbogen, Pfoten.

Unser Tierarzt, den wir sofort konsultiert haben, vermutet Wundliegen als Ursache. Auf Nachfrage im Hundehotel **** teilte man uns mit, man habe von all dem nichts bemerkt. Der Hund sei etwas seltsam gewesen, sie hätten gedacht er hätte vielleicht einen Schlaganfall gehabt. - und warum gehen sie dann nicht zum Tierarzt? Das haben wir von einer Hundepension natuerlich erwartet! Unser Hund kam gesund dorthin und ist an den Folgen der Wunden fast gestorben, nur mehrere Antibiotika haben ihm das Leben gerettet. Wir haben das ganze fotografisch dokumentiert und auch schon den Amtstierarzt konsultiert. Wir können daher insgesamt das Hundehotel **** nicht empfehlen. PS: jetzt geht es ihm schon etwas besser

Grüsse Frank und sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin erschüttert, allerdings hätte ich gleich an Ort und Stelle schon was unternommen, wenn ich meinen Hund in einem solch desolaten Zustand ausgehändigt bekommen hätte.

Eurem Hund alles Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für diese Information. Gute Besserung eurem Senior und gebt ihn bitte nicht mehr in fremde Hände. Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und was hättest du getan?

Wenn ich bedenke ich gebe meinen Hund in Pflege, schon alleine Dann freu ich mich auf das Wiedersehen, Aber ich glaube ich wäre zu bestürzt um dann noch klar zu denken, erst mal mit dem Hund zum TA.

Mehr würde mir auch nicht einfallen :(

Dem Hundi alles Gute! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte den Leiter herbei zitiert und eine Erklärung gefordert, mit der Aussage es wäre ihnen nicht aufgefallen, hätte ich mich nicht zufrieden gegeben und gleich an Ort und Stelle noch die Polizei gerufen um wenigstens ne Anzeige wegen Sachbeschädigung zu machen, damit ich die mir entstehenden Tierarzt Kosten einklagen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

da es schlimme Konsequenzen für dieses Forum und den Betreiber haben kann, wenn die Inhaber Klage wegen Rufmord oder Verleumdung einreichen, habe ich den Namen und den Ort zu deinen und unserem Besten unkenntlich gemacht.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deine Antwort, das speicher ich mir defintiv ab, falls sowas (hoffentlich nie) gebraucht wird :)

Aber das stimmt, ist ja deren verschulden und sollte von denen bezahlt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...wäre mein Mann dabei gewesen ... da hätten meine Gefühlsausbrüche (die ich nicht hätte vermeiden können) gereicht um einige Kiefer zu brechen und das sicher nicht von Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Nana

das wäre mir auch passiert, wollte es nur nicht schreiben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das bestätigt mich mal wieder darin, dass ich meinen Hund keinem fremden Menschen anvertrauen würde, nichtmal wenn er vortäuscht er wäre nett und gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Shanti hat den heutigen Tag nicht überlebt.

      Hallo meine Lieben,   ich hätte nicht gedacht dass der heutige Tag so enden wird...oder überhaupt irgendein Tag in den nächsten Jahren. Am härtesten treffen uns die schlechten Nachrichten, die am unerwartetsten kommen.   Wenn man klingelt, man kein Bellen hört und sich innerlich denkt dass man 'seinen' Hund jetzt überraschen kann, wenn man lächelnd hereinkommt und einem auffällt dass da eben kein Pfotentrappeln kommt, wenn man in die Küche kommt und dort keine Decke liegt, dass der Napf fehlt und man noch nicht über ein Hundespielzeug gestolpert ist. Und wenn man dann das hört, worüber man nicht einmal nachdenken wollte: "Shanti ist heute Morgen für immer eingeschlafen."   Überraschend ging es ihr gestern Nachmittag nicht gut, sie hatte Durchfall. Zwischendrin ging es ihr wohl noch einmal richtig gut, sie hat beim Spaziergang sogar noch gespielt, sie war bis zur letzten Sekunde sie selbst, einfach eine durch und durch liebe Hündin mit einem großen Herz. Als sie dann in der Nacht in die Notfallklinik kam, weil sie Schaum vorm Mund hatte und Blut spuckte, war es schon zu spät. Die Infusion konnte ihr nicht mehr helfen, das Röntgen hat nichts ergeben. Um 8 Uhr Morgens ist sie letztendlich für immer eingeschlafen. Shanti hat ihren letzten Kampf verloren.    Sie war war die ersten 1,5 Jahre meine Hündin und ich bin unglaublich dankbar dass ich mit ihr so viel Zeit verbringen durfte. Sie wird für immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Sie hat die 5 Jahre die sie auf dieser Welt hatte in ganzen Zügen genutzt. 

      in Regenbogenbrücke

    • Mit Hund im Wellnesshotel bzw. Hundehotel - wer kennt eines?

      Ich darf mit meiner Großen 2017 ein paar Tage wellnessen - und Poldi kommt mit.   Dabei dachte ich an ein richtiges Hundehotel, dass eben auch ein Schwimmbad hat und z.B. Massagen anbietet. Und in der Zeit müsste Poldi dann unter Aufsicht sein.   Allein im Zimmer - das funktioniert bei ihm absolut NICHT   Süddeutschland oder Österreich wären so meine Wunschziele.   Kennt einer so ein Hotel?   Vielen Dank schon mal für eure Ideen.

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Poldi war im Hundehotel

      Jetzt endlich habe ich Zeit, euch die versprochenen Bilder zu zeigen.   Poldi, meine Tochter und ich waren 4 Tage hier: http://dogotel.de/   Mit dem Wetter hatten wir so was von Glück! Die Tage vorher hat es ja noch wie blöd geschüttet - wir kamen an und die Sonne scheinte durch bis Dienstag   Wir hatten uns für ein Erdgeschoss-Zimmer mit eigenem kleinen Garten Anteil entschieden, was sich als sehr praktisch herausstellte. So konnte Poldi schnell noch vor dem Frühstück seine Blase leeren - und auch seine Nachbarn begrüßen und auch vor dem "Licht aus" schnell noch sein "Gute Nacht - Bisi" (heißt bei uns wirklich so) erledigen.   Im Zimmer hatten wir viel Platz, genügend Stauraum, auch das Bad war ausreichend groß, wenn man keine Ansprüche stellt.   Was uns nicht so gefallen hat war, dass vor der Wiedereröffnung nur oberflächlich sauber gemacht wurde. Der Heizkörper war wirklich sehr staubig und auch in die Ecken oder auf die Lichtschalter durfte man nicht genauer hinsehen.   Die Wände hätten auch einen frischen Anstrich vertragen und sogar an der Decke fanden sich noch einige Mückenleichen vom letzten Sommer. Aber ich will jetzt nicht überpingelig sein.   Das Bett war sehr sauber, auch das Bad. Und das ist das wichtigste.   Die Märzsonne schien sehr angenehm ins Zimmer - so lies es sich aushalten.   Natürlich ging Poldi auch auf Patrouille in "seinem" Garten.   Frühstück und Abendessen waren die Höhepunkte des Tages. Einfach sehr gut. Vier! Hauptgänge zur Auswahl, auch für meine Vegitochter  war immer was dabei, wobei ich mir für sie mehr Phantasie bei der Auswahl der Gerichte gewünscht hätte. Käsespätzle und Gemüseplatte bekommt sie eigentlich immer. Aber ihr hat es nichts ausgemacht, dann bin ich schon still   Wir haben uns dann noch von der Kosmetikerin und vom Masseur verwöhnen lassen, beide waren super und sind empfehlenswert.   Der Hundepool war natürlich noch nicht in Betrieb. Was aber für uns kein Verlust ist, da geht unser Hund eh nicht rein.   Wir sind tgl. am See spazieren gewesen, der ist nur einen Katzensprung vom Hotel entfernt. Man kann ihn komplett umrunden, das sind ca. 7km. Im März sind die Wiesen am See natürlich sehr nass und an vielen Stellen stand auch das Wasser. Uns war es egal, mit richtigem Schuhwerk kein Problem.   Ein Teil der Wiesen war wegen der brütenden Vögel für uns tabu, aber das war kein Problem, konnten wir ja gut ausweichen.   Da stand noch vom letzten Fest ein Stuhl -klar, dass Herr Hund da drauf musste zum posen.   Neben dem Pool befand sich eine geniale Hundedusche in einem ehemaligen Saunahaus. Alles gut durchdacht und praktisch. An jedem Eingang ein Stapel Handtücher, damit man seinen Hund säubern kann.   Überall große Wassernäpfe für die Hunde und gefüllte Gieskannen, damit die Besitzer die Geruchsmarken der Rüden sofort entfernen können. Super! Nur leider hat keiner davon Gebrauch gemacht und so war der Weg durch das Außengelände für Poldi nur noch angeleint zu schaffen, damit er eben nicht auch markiert.   Da sehe ich ein Problem, wenn es dann mal richtig heiß ist und der Urin zu riechen beginnt.   Das Nutella Portionsteilchen ausschlecken war das einzige, was er am Tisch durfte.   Einmal hatten wir seine Decke vergessen - aber unser Hund ist ja nicht doof. Setzt er sich halt auf den Balken vom Tisch   Kaffee und hausgemachter Kuchen!   Es war erstaunlich viel los für März, hier ein paar der anwesenden Hunde. Ein sehr schüchtener Spanier mit Punkfriseur, der sich leider nicht von vorne fotografieren lies:     Der Landseer-Welpe war erst 16 Wochen alt und einfach zum knutschen - für uns Menschen, Poldi fand ihn überflüssig.       Die Dogge wohnte auf dem Grundstück neben dem Hotel und erklärte uns sehr lautstark, wer hier der Chef ist. Am Sonntag war verkaufsoffener Sonntag in einem Dorf in der Nähe (Tipp von der netten Kosmetikerin). Von dem Zuckerwattewagen bekamen wir Poldi nicht mehr weg. Das roch sooo gut.     Abends war Herr Hund erst aufgedreht     und dann fix und alle     Damit wir ihn auf keinen Fall vergessen!   Schön war´s.                  

      in Plauderecke

    • Meine Vorstellung, kurz & knapp

      Huhu    nachdem ich hier schon oft über google gelandet bin, wenn ich Hundefragen hatte, und mir die Beiträge und die Art des Forums besser   gefallen als andere Hundeforen, habe ich mich mal angemeldet.   Geschrieben habe ich auch schon ein wenig, jedoch ohne mich vorzustellen.     Zu mir:     Ich habe zur Zeit 3 Hunde, die 2 jüngeren sind 15,5 Monate jung und Geschwister, die ich von einer Frau übernommen habe, die aufgrund   schweren Alkoholmissbrauchs nicht in der Lage war, sich weiter um die beiden Zwerge zu kümmern.   Und dann lebt noch ein älterer Hund bei mir, der jetzt ungefähr 4 Jahre alt sein müsste- er war ein Mitbringsel auf einem Urlaub am Meer.     Bitte habt Nachsicht mit mir, weil ich keine persönlichen Informationen und Fotos von mir oder meinen Hunden in einem (halb) öffentlichen Forum posten möchte.       Ich freue mich auf einen regen Austausch mit euch allen.    

      in Vorstellung

    • Marani-noch knapp sechs Wochen....

      ....und ich werde Hundemami. Und war es noch nie. Und habe Muffensausen!!! Seit Oktober bereite ich mich auf das lebensverändernde Ereignis vor und die ganze Vorbereitung wird nur rudimentärst nützen, merke ich. Es ist so wie mit dem Kinder kriegen- in dem entscheidenden Moment ist dann doch alles anders. Tausend Fragen gehen mir durch den Kopf und anstatt mich wie irre zu freuen, hab ich Schiss, dass ich dem Hündchen nicht gerecht werde. Ist das typisch deutsch? Typisch Frau? Gestern erzählte mir eine Kollegin von ihrem Dackel, den sie bekam, als er 6 Wochen war, und sie hatte keine Ahnung. Und sie lebten bestens 17 Jahre zusammen.....wahrscheinlich kann man sich auch über-vorbereiten. Und wie soll man es auch alles im Vorhinein wissen? Es ist ein großes Abenteuer! das Bild entstand,als sie 5 Wochen war- ich hatte sie ausgesucht, als sie winzig war und mich gegen einen anderen Welpen entschieden.....und sie war so schüchtern, so so schüchtern! Ich möchte einfach Vorfreude generieren und nicht so eine blöde Zicke in meinem Hinterkopf haben, die immer wieder mit ihren Bedenklichkeits- sermon anfängt! Im Forum hab ich auch schon viele Berichte von den Anfängen anderer gelesen, es baut mich auf. Am 14. Juni besuche ich sie wieder! Dann wird vielleicht schon alles anders sein.....und hoffentlich findet sie Cellomusik schön..... Grüße aus dem rumpelnden Frankfurt img]http://up.picr.de/25690671tj.jpg[/img]

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.