Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mecky97

Hündin lahmt plötzlich nach dem Aufstehen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

meine Hündin (5) lahmt vorne links auf einmal seit gestern Abend immer nach dem Aufstehen.Wenn sie 1-2 min gelaufen ist,ist alles wie immer und sie läuft normal...

Habe nach den Pfoten geschaut und auch abgetastet,aber nichts entdeckt.Sie äußert dabei auch keinerlei Schmerzempfinden obwohl sie eher empfindlich ist.

Ich habe gestern im Garten bissel mit ihr getobt,könnte mir höchstens vorstellen dass sie sich dabei gezerrt o.ä.hat?

Arthrose hat ja wohl auch diese Symptomatik,aber von einer Minute auf die andere?

Ich werde mal bis morgen abwarten und dann zum Tierarzt gehen wenns nicht besser ist.

Habt ihr Tipps?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau, warte bis morgen ab. Denn ich kann zwar aus der Ferne keine Diagnose abgeben, allerdings hört sich das schwer nach Versprungen an. Das kenn ich gut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Hündin aus dem Hundeverein zu dem ich gehe zeigt diese Symptomatik auch.

Sie ist eine 4,5 Jahre alte Collihündin. Von heute auf morgen lahmt sie nach dem Aufstehen. Sobald sie 1-2 Minuten gelaufen ist hört das auch wieder auf. Dies hat sie nun seit 6 Monaten. Ultraschall, Röntgen und Blutbild sind unauffällig. Sie sind jetzt noch weiter am testen. Vielleicht kannst du ja, falls es bei deinem Hund auch so ist ein wenig deiner Erfahrung schreiben. Vielleicht hilft es dann der Hündin aus unserem Verein auch.

Aber natürlich wünsche ich dir, dass es bei euch nur eine Kleinigkeit ist und sie morgen nicht mehr lahmt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

kann tatsächlich sein, dass deine Hündin sich nur versprungen hat. Bleibt nur die Möglichkeit, es zu beobachten.

Gatsbylady, weißt du, ob die Collie-Hündin kürzlich gegen Borreliose geimpft wurde?

Bei meinem Aaron hat das damals so angefangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Tierarzt zu gehen, wenn das nicht besser wird ist eine gute Idee.

Weil die meisten Hunde zeigen in Bewegung/wachem Zustand kaum, das ihnen etwas weh tut. Gerade das humpeln nach dem Ruhen aber zeigt dir "da stimmt etwas nicht".

Das kann nun wirklich alles mögliche sein, deshalb Tierarzt :)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist wieder alles gut-sie lahmt heute gar nicht mehr =)

Danke euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte behalte das trotzdem im Auge und lass sie nicht gleich wieder toben. Wenn man nicht aufpasst, hat man das Theater gleich wieder, nur meist schlimmer als vorher.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Manuela,

Humpeln nach ner Borreliose impfungen... hab ich ja auch noch nicht gehört.

Ich weiß leider nicht, ob sie dagegen geimpft wurde. Wenn ja wie kann man herausfinden, dass es daher kommt und wenn es daher kommt was kann man dagegen tun. Ich sehe die Besi und den Hund leider erst am Freitag wieder.

LG Manuela ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe es selber mit meinem Hund jahrelang durchgemacht. Es ist nicht so selten wie man denkt.

Es passiert dann, wenn der Hund ohne Antikörpertest gegen Borreliose geimpft wird und der Hund aber schon Träger von Borrelien ist. Dadurch bricht eine Borreliose aus.

Machen kann man erstmal gar nichts, ein Test würde nur besagen, dass der Hund Träger ist und das ist er natürlich, weil er geimpft wurde. Die normale Behandlung mit AB hat bei meinem Hund übrigens nicht geholfen. Auch Kortison über Monate hat nicht angeschlagen. Und weil niemand auf die Idee kam, dass es von der Impfung sein könnte, wurde er natürlich die erforderlichen Male auch nachgeimpft.

Ich habe meinen Hund schlußendlich von einer THP und einem homöopatisch arbeitenden Tierarzt behandeln lassen und er ist nie wieder dagegen geimpft worden. Denn so ein Hund wird wahrscheinlich immer irgendwie Träger bleiben....

Solche Fälle stehen übrigens auch im Buch von Mo Peichel "Hunde impfen mit Verstand".

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin hat eines ihrer Welpen erdrückt

      Unsere Hündin hatte vor 3 Tagen ihren ersten Wurf. 6 Welpen.  Und vor knapp 2 Stunden hab ich gemerkt das eines fehlte und ich fand es schließlich leblos und ihr. Konnte nix mehr machen. 😢 Kam zu spät.  Hatte schon die ganze Zeit Angst das so etwas passieren könnte. Ich höre sonst jedes fiepen der kleinen.  Werd jetzt noch besser aufpassen.   

      in Hundewelpen

    • Läufige Hündin ich mache mir Sorgen

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist 9 Monate alt sie ist zum ersten Mal läufig, aber das schon seit dem 15 September. Andere (Rüden) Hunde reagieren schon nicht mehr auf sie, doch sie blutet immer noch. Die Tierärztin habe ich auch schon angerufen sie sagte ich soll abwarten, doch ich mache mir Sorgen ist es normal das sie so lange blutet ?  Mit freundlichen Grüßen 

      in Junghunde

    • Meine Hündin macht mir große Sorgen (nach der kastration)

      Hallo liebe Community.  meine American staffordshire Terrier mix Hündin (2jahre) wurde vor knapp 2 Wochen kastriert.  leider war sie tragend was wir nicht wollten!! Leider ist es aber passiert und zu spät ist zu spät, also bitte darüber kein hate.  nun ist es aber so, das sie kaum frisst, kaum trinkt und anscheinend keine Lust hat pullern zu gehen. Heute hatte sie mehr getrunken, aber eben bei der letzten gassi Runde, kein einziges Mal gepullert. Dabei ist sie eig ein Hund, der sehr oft pu

      in Gesundheit

    • Kastrationsbedingte Inkontinenz bei Hündin - Behandlungsmöglichkeiten?

      Hallo ihr Lieben, wir brauchen mal ein bisschen Unterstützung in Form von Erfahrungswerten. Mein Minchen hat eine kastrationsbedingte Inkontinenz, die je älter sie wird, immer mehr zunimmt. Waren es zu Beginn nur Tröpfchen, die sie während des Schlafens verlor, ist es jetzt jeden Morgen ein großer nasser Fleck. Hinzu kommt, dass sie auf viele Medikamente mit einer Unverträglichkeit reagiert. Als sie einzog, wurde von meinem Tierarzt Canephidrin verschrieben. Folge davon war eine starke Unruhe

      in Hundekrankheiten

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.