Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sabine S

An die Wegelagerer hier

Empfohlene Beiträge

Hallo Sabine,

auf der einen Seite kann ich deinen Unmut verstehen. Auf der anderen Seite jedoch nicht.

Wenn der Gegenüber diese Situation gerade erst übt und dabei ein Fehler passiert und der Hund doch fixiert/losrennt oder ähnliches bin ich auch immer reichlich genervt, weil ich in dem Moment auf meine Hunde achten muss und auf den Gegenüber. Da sich die meisten aber mit einem Lächeln oder ähnlichem entschuldigen finde ich es ok, denn auch mir kann das doch mal passieren. Die, die ich jedoch 4-5 mal pro Woche treffe und deren Hund mit beiden Händen am Halsband gehalten wird, damit er nicht abzwitschert oder deren Hunde eh schon in mein Rudel semmeln: Da hab ich dann wirklich auch keine Lust mehr. Wohlgemerkt: Die Leute, die ich wirklich mehrmals wöchentlich so samt Hund an mir kleben habe. Denn das ist einfach lästig wenn eine Labradose von 400m auf uns zukommt oder sich durchs Unterholz hechtet um in mein 4er Rudel zu semmeln.

Auf der anderen Seite freue ich mich über Hund-Halter-Teams, die ihren Hund wirklich am RAND absitzen lassen und dort freundlich wartend verweilen bis wir vorbei sind. Da bedanke ich mich jedesmal. Wenn ich dann sehe mein Gegenüber hat gerade nicht mal eine Strategie und dabei zwei kläffende übergewichtige Goldies an der Leine, dann setze ich meine Hunde an den Rand ODER ich rufe zu, ob ich weggehen soll. Meist wird eine der beiden Methoden gern akzeptiert und mit einem Danke kommentiert.

Und da ich Kommunikation nicht nur beim Hund wichtig finde habe ich auch schon Menschen angeboten an "uns" zu üben. Also das vorbei gehen. Weil mein Rudel sich dann sehr entspannt neben/hinter mich stellt und einfach abwartet. Und man glaub es kaum: Viele nehmen das sehr gerne an. Denn die meisten üben halt und versuchen ihre Situation zu verbessern. Und das kann man auch mal unterstützen und nicht nur bemeckern :)

Grüße

Saskia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich verstehe das Ganze nicht:

Es ist falsch, wenn ein Hund unangeleint auf einen zuläuft.

Es ist falsch, wenn ein Hund an der Leine pöbelt.

Es ist falsch, wenn man einen Hund absitzen läßt, damit jemand vorbeigehen kann?

Da ist man dann ein "Wegelagerer"?

Kannst du mir sagen, wie das - richtig für dich- ablaufen soll? :???:???

Ich kenne das sehr gut. Wenn ich mit 4 Hunden ankomme und die mir entgegenkommenden Hundebesitzer einen kleinen Schritt zur Seite machen und ihren Hund absitzen lassen, bringt mir das rein gar nichts, ich kann dann da nicht vorbei, weil allein ein einziger Schritt einer meiner Hunde reichen würde, um den anderen Hund zu erreichen. Die Besitzer blicken es nicht.

Ich bitte immer um einen größeren Abstand oder wechsel die Richtung, wenn das nicht möglich ist. Im Zweifel drehe ich sogar um 180 Grad und gehe einfach wieder zurück, damit es nicht eskaliert und die ganze Mühe, die ich mir immer mache, um die Hunde leinenführig und brav zu machen, möglicherweise wieder hin ist. Ein Meter Abstand reicht uns halt nicht.zitieren

Wenn einem jemand mit 4 Hunden entgegenkommt, wird jede Straße zu schmal sein.

Wohin sollen deiner Meinung nach, die anderen Hundebesitzer hinverschwinden, damit du genug Platz hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am besten man löst sich in Luft auf :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab auch nen Pöbler. Und mir ist es ehrlich gesagt völlig egal, ob jemand damit ein Problem hat.

Ich hab ein problem mit meinem Pöbler *g* und wer sich nicht dran vorbeitraut, soll halt umdrehen.

Ich bin für MEINE Hunde verantwortlich. Das fehlte mir ja grad noch, dass ich mich um die Befindlichkeiten eines jeden entgegenkommenden Hund-Mensch-Teams kümmern sollte. :Oo

Ich lein Maya z.B. auch nicht an, wenn uns ein anderer Hund begegnet. Und wenn der Entgegekommende da 10x drum bitten würde.

Ich weiss, dass sie bei mir bleibt und gut ist´s.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das kommt noch dazu Baily legt sich auch grundsätzlich erstmal hin wenn er andere Hunde sieht BC halt

Was ich hier alles zu lesen bekomme...

man man seit wann legt sich ein Borde rhin wenn er andere Hunde sieht.

Die Frage ist eher wie hast du es Ihm beigebracht.

Das erinnert mich immer wieder daran

wenn halter schon von 50 Metern rufen ist ihrer ein Rüde

Meine Standard antwort ist immer ja WARUM IST IHRER NICHT ERZOGEN
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=71001&goto=1503119

Ich gar nicht!!!! Immer dieses verurteilen bevor man die Lage von jemanden kennt Baily ist aus zweiter Hand und er legt sich nicht direkt hin sondern lauert quasie eben der Hütetrieb ( wurde mir so von einer Züchterin erklärt die ihre Hunde auch für die Arbeit mit Schafen verwendet) dafür kann ich aber nichts und es ist nicht immer einfach Fehler aus einem Hund rauszuerziehen ich habe ihn auch erst seit März 2010 im Mai wurde ich Schwanger da wars mir eher wichtig die schwerer liegende Probleme aus ihm raus zu bekommen jetzt arbeiten wir am rest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn deine Hund das so können' schön für euch! Dies von jedem Hund zu erwarten, finde ich falsch!

Dein Problem ;) Ich hab das abgeguckt.

Wer sich erinnert Chub war alles andere als nett, aber es gab völlig unabhängig vom Geschlecht Hunde an denen ist der OHNE Leine einfach so vorbei...

Das waren genau die, welche entweder gar nicht oder nur mal kurz geguckt haben und dann weiter geschnüffelt etc haben. Das ist eine ganz normale Reaktion darauf ignoriert zu werden, nämlich gar keine.

Hab ich halt genutzt.

Gruß Iris


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=71001&goto=1503150

Ich habe kein Problem! Mein Hund ist überwiegend "nett" und pöbelt alle paar Monate mal an der Leine! Da muss es aber auch verdammt eng sein und er muss sich sehr bedrängt fühlen!

Und dennoch soll ich meinem sitzenden Hund vorgeben, wo er hinzugucken hat, weil ein anderer Hund evtl. ein Problem damit hat angeschaut zu werden???

Würde mich jemand darum bitten, dann würde ich dies sogar tun, da ich keineswegs rücksichtslos durch die Gegend ziehe, aber dies perse von meinem Hund zu erwarten....

Ne!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde deinen Beitrag frech. Nicht jeder abgesetzte oder abgelegte Hund stuerzt sich auf Vorbeigehende.

Ueberdenkenswert ist das Selbstbewusstsein deines Hundes. Wenn dein Hund so aengstlich ist, das er sich an keinem Hund vorbei traut, der Blickkontakt aufgenommen hat, solltest du vielleicht mal ueberlegen, ob du mit deinem Hund an etwas mehr Selbstbewusstsein erarbeitest. Das ist fuer euch sicherlich produktiver als sich ueber andere aufzuregen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=71001&goto=1502948

Kann ich nur unterschreiben.

Ich setze den dicken in unbekannten Gebiet (sprich wenn wir lustig wandern) auch ab wenn uns andere Hunde entgegen kommen - aus Höflichkeit, biete den HH somit die Chance locker flockig an uns vorbei zu gehen. Da stürtzt sich auch kein kleiner Natas auf einen anderen Hund sondern bleibt liegen. Wobei ich zugeben muss das ich ab und an korriegiren muss - sprich wir bzw. ich habe noch ein Führungsmanko.

In unserem "Gassigebiet" verfolge ich diese Handlungsweise allerdings nicht, da nehme ich den dicken nur an die Seite und laufe an uns bekannten Hunden vorbei. Und wenn wir an der Isar entlang laufen - ähm - dann würde ich keinen Schritt mehr laufen können wenn ich Natas ständig absitzen lassen müsste.

Edit:// wobei ich mich gerade immer noch frage warum Wegelagere -> Diebe, als Titel gewählt wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also ich weis das meine Gina auf mich hört und wenn ein anderer Hund kommt der ganz normal vorbei geht macht sie auch nichts.

Aber wenn sie angepöbelt wird kann es vorkommen das sie zurückpöbelt.

daran arbeiten wir noch.

Ansonsten ist meine Meinung das ich meinen Hund ohne Leine neben mir laufen lassen kann, denn dann achtet sie meistens nicht einmal auf den anderen Hund dieses zwanghafte anleinen bei Begegnungen mit anderen Hunden stachelt die Hunde nur noch auf. Das ist auf jedenfall meine Beobachtung.

Das schliese ich daraus weil ich einfach die Erfahrung gemacht habe.

Wir haben hier in unserem Gassigebiet eine Dame die immer grundsätzlich Ihren Hund an die Leine genommen hat wenn sie einen anderen Hund nur aus der Entfernung gesehen hat und jedesmal gab es mortz radau beim vorbei gehen, Gina hat sich nach dem 3 mal schon nicht mehr aufgeregt. daraufhin hab ich mit der Frau gesprochen und gefragt ob Ihr Hund denn nicht verträglich mit anderen Hunden wäre,

da sagte sie mir sie hätte das so in der HS gelernt und eigentlich wäre Ihr Hund gut verträglich mit Artgenossen nur an der Leine eben nicht. So machten wir aus das wir es das nächste mal einfach versuchen sollten ohne Leine und siehe da Romeo( der andere Hund) lief an uns vorbei als seien wir Luft.

also oft einfach auch nur die falschen Signale an den Hund gebracht.

lg Sandra

P.S. wer reden kann ist klar im Vorteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mag schon sein, aber die wenigsten finden es nun mal toll (verständlicherweise) wenn gleich 4 Hunde auf einmal (im Rudel sind wir eh die Helden!) das "Hundi" kennenlernen wollen. Deshalb (u.a.) haben meine es zu ignorieren, wenn wir an anderen Hunden vorbeigehen (da arbeiten wir zumindest dran, aber zum Glück ja auch nicht gänzlich erfolglos ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Diskussion finde ich überaus spannend.

Das Ablegen der Hunde kenne ich überhaupt nicht. Nun haben meine Maus und ich den grossen Vorteil, in einem weiträumigen Gebiet zu wohnen, daher sind Begegnungen mit anderen Hunden, zumal pöbelnden eher die Ausnahme. Ich lasse Laika hinsetzen, wenn uns Fahrradfahrer oder Reiter begegnen, aber eher weil ich die Reaktionen der Pferde nicht immer einschätzen kann und Fahrräder sehr selten sind. Andere Hunde ... da meine Maus überaus kontaktfreudig ist, lasse ich sie mit anderen Hunden einfach zusammenkommen, Leine oder nicht. Meist geht das mit Schüffeln und Freudenhopsern ab, einmal wurde sie angeknurrt, da stand sie ziemlich fassungslos da und hat dann deutlich sichtbar "mit den Schultern gezuckt". Wenn wir nun dem Hund begegnen, wird der von meiner Maus ignoriert, macht sie aber von selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine kleinen Wegelagerer

      Immer wenn wir durch unseren Park gehen, werde ich bereits sehnsüchtig erwartet ... um ein Leckerlie zu ergaunern ...dann fliegen sie zur Brücke ...da leg ich ihnen noch einige aufs Geländer ...und dann ein freundliches Tschüssi

      in Andere Tiere

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.