Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cuina

Paartherapie - sinnvoll oder nutzlos?

Empfohlene Beiträge

Ich denke wenn beide dran arbeiten wollen und damit einverstanden sind, eine solche Therapie in Angriff zu nehmen, kann das sicher einige Knoten platzen lassen und von daher würde ich es in jedem Fall versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Cuina,

mit Paartherapeuten ist es wie mit Hundeschulen - sieh zu, dass Du an jemand vernünftiges gerätst!

Ich hab da persönlich keine Erfahrungen mit, aber in meiner Verwandtschaft gibt es ein Paar, das sich seit bestimmt fünf Jahren trennen will und seit ewigen Zeiten zum Paartherapeuten rennt und der erzählt denen meiner Meinung nach nix als Unsinn. Sonst wären sie nach x Jahren Therapie ja der Entscheidung, ob es zusammen oder getrennt weitergehen soll mal einen Schritt näher. Vielleicht sind die beiden da auch ein bisschen Beratungsresistent, aber selbst dann sollte der Therapeut denen das doch erklären und sie nicht laufend wieder zur Sitzung antanzen lassen.. natürlich immer mit Blick auf die eigenen Finanzen. ;)

Ich kenne aber auch das Gegenteil, wo eine gute Therapie den beiden beteiligten aus einer wirklich schweren Krise helfen konnte. Ich habe den Herren mitten in dieser Krise kennengelernt, er wusste weder vor noch zurück. Seiner Frau ging es wohl ähnlich. Mittlerweile sind wir gut befreundet und daher weiß ich, dass die beiden heute glücklicher denn je sind. :) Da waren auch nur ein paar Sitzungen nötig und kein ewiges hin- und her.

Also, ich denke, es ist gut aussuchen angesagt. Ich wünsche Euch beiden alles Gute und dass Ihr die richtigen Entscheidungen für euch beide trefft, wenn alles geklärt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis einige, die schon zur Paarberatung gegangen sind, also nicht wirklich zu einer Therapie, sondern eben auch zu kirchlichen und gemeinnützigen Stellen wie Caritas etc. Meiner Meinung nach ist diese wirklich hilfreich wenn Paar sich schwer tun zu reden. Ich glaube, dass man vieles mit Kommunikation lösen kann.

Mein Freund und ich wir reden über Gott und die Welt, ich habe das Glück einen Mann zu haben der sich schnell öffnet wenn man nur ganz leicht bohrt. Wir haben so jedes Problem bisher lösen können.

Aber ich sehe bei vielen Paaren genau da das Problem, dass sie sich anschweigen.

Ich denke wenn wirklich ein ein Konflikt die Beziehung überschattet, den ihr nicht aus dem Weg räumen könnt, dann kann eine richtige Therapie bestimmt gut helfen! Und ich bin auch der Meinung wenn noch Liebe und das Bedürfnis nach Nähe zu Deinem Partner noch da ist, dann hat man noch eine Chance.

Ich wünsche Euch alles Gute! Versucht es auf jeden Fall.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als meine Eltern vor ein paar Jahren nach zig Jahren "glücklicher" Ehe eine Krise hatte und mein Vater schon eine Wohnung für sich und seine Freundin, hat er mit seinem besten Freund geredet. Und der hat ihm den Kopf gewaschen! Keiner hat je Einzelheiten über das Gespräch erfahren, aber meine Eltern sind auch heute noch, 18 Jahre später, glücklich miteinander.

Wenn es so einen besten Freund ( ich werde ihn dafür immer lieben!) nicht gibt, ist Hilfe von anderen außenstehenden Personen echt sehr sinnvoll!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, wenn ihr euch noch liebt, dann sollte man kämpfen, und dann ist egal, welcher strohhalm das ist, nach dem greifen kann. Man sollte es auf jeden Falle tun!!! Glücklicherweise haben wir beide noch keine Erfahrungen damit gemacht! Aber nutzt es und da sind Außenstehende meist die beste Wahl!!! Es sei denn es gibt solch einen guten Freund, wie Skita beschrieben hat, das stimmt!!! Aber geht zum Paartherapeuten, er kann euch mit Sicherheit helfen!!! ;)

Ich drücke euch ganz feste alle Daumen und Pfoten, dass ihr es schafft!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und schönen Abend.

ich bin nun seit Februar 2009 von meinem Mann geschieden wir waren 20 Jahre zusammen und davon 16 jahre Verheiratet.

wenn ich euch einen Rat geben darf macht die Paartherapie, aber macht nebenher auch noch jeder für sich eine Therapie, denn nur so könnt Ihr auch Probleme lösen die eigentlich nichts mit der Beziehung zu tun haben, sich aber darauf auswirken.

Mein Mann war damals nicht bereit Einzeltherapie zu machen und ich mußte die Reisleine ziehen damit ich nicht mit abstürze.

Bei Ihm war es keine Sucht oder so, sondern einfach das erlebte in der Kindheit und Jugend, das er nicht bewältigen konnte.

Heute 3 jahre nach unserer Trennung sind wir die Besten Freunde (fahren im Sommer sogar zusammen in Urlaub ;);) )

Nach unserer Trennung war er in Therapiekur 6 Wochen und das hat einiges geändert.

Wir werden nie mehr ein Paar werden, aber Er hat wenigsten eingesehen das es richtig war.

lg Sandra

P.S. habe selber schon mehrere Therapien mitgemacht und war auch schon in einer Tagesklinik für 13 Wochen. Nicht dafür schämen,denn nur wer sich traut was zu ändern kommt weiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe keine erfahrungen mit Therapien. Aber ich finde es toll das ihr versuchen wollt aus eurer Krise heraus zu finden!! Hut ab davor!!!!!!

Leider geben es heutzutage Paare, die viel zu schnell aufgeben wenn es Probleme in der Beziehung gibt, aber wenn die Liebe noch da ist, lohnt es sich immer darum zu kämpfen!!

Ich weiss das aus eigener Erfahrung. Mein Mann und ich sind seit 32 Jahren Verheiratet, und hatten seeehr viele Krisen zu Meistern, aber ich bin heute der Meinung das es sich in jedem Fall gelohnt hat zu Kämpfen. ;) Wobei wir auch das eine oder andere Mal daran gedacht haben eine Therapie zu machen, aber dann haben wir es doch alleine aus diesem Tief geschafft!

Ich wünsche euch von Herzen das ihr wieder zueinander findet!!!!!!!!!!! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich wage mal zu behaupten, dass wir beide keine psychischen Erkrankungen haben, die einer stationären Therapie bedürfen.

Wir müssen nur lernen, miteinander umzugehen. Unser größtes oder mein größtes Problem war wirklich das Reden. Ich hab ihm nie direkt gesagt, was mich stört, bin eher beleidigt abgezischt, mit Türen knallen und jeglichem anderen Teenagergehabe... Wenn er versucht hat, mit mir zu reden, hat er mehr Monologe geführt, weil ich nicht wusste, was ich sagen sollte.

Daraus hat sich irgendwie alles andere ergeben, dass ich ihm nicht sagen konnte, was mich belastet, ihn stattdessen abgewiesen habe usw.

Wir haben uns zumindest schon mal in die Hand versprochen, dass wir uns ab sofort immer alles sagen werden, wenn uns etwas stört und uns zu Herzen nehmen, was dem anderem wichtig ist und wenn es in den Augen des Anderen nur "Lapalien" sind. Wir halten das Ganze sogar schriftlich fest, damit man dem anderen immer die Karte vor das Gesicht halten kann, wenn man in alte Verhaltensmuster verfällt.

Ich finde, dass ist ein guter Weg. Eine Sitzung möchte ich auf jeden Fall bei der Therapeutin machen. Ich möchte gerne wissen, wie sie unsere Situation beurteilt, wie sie arbeitet, ob sie sich individuell auf uns persönlich einlässt oder nach einem Schema F arbeitet und ob sie mir helfen kann, wieder das zerstörte Vertrauen aufzubauen, denn das wird in Zukunft definitiv noch ein großes Problem darstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Ansatz finde ich richtig gut ... und denke, dass du/ihr auf dem richtigen Weg eingeschlagen habt ... :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Pflegestellen nutzlos?

      Ich bin gerade etwas Hin und Her gerissen und wollte mal fragen was ihr denkt. Sind Pflegestellen sinnvoll oder unnütz? Meine Eltern werden demnächst einen HSH-Welpen von einer Notorga aufnehmen. Pflegestelle mit Bleibeoption. Sie wollen erst einmal Pflegestelle sein um zu schauen wie Armas mit seinen fast 14. Jahren und Wickie mit ihren fast 10. Jahren mit einem Welpen zurecht kommt. In Anbetracht des Alter der Hunde meiner Eltern ein durchaus legitimer Grund, wie ich finde. Nun h

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.