Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nini-Jack

Lahmen der linken Hinterhand, Yorkierüde

Empfohlene Beiträge

Vorhin waren Molly und ich bei Thor ( Yorkierüde ca 2 jahre) spielen. Die beiden sind getobt im Garten, dann ist Thor nach vorne gerannt und kam humpelnd wieder. Wir haben erst geschaut ob er sich irgendwas eingetreten hat aber nix, er weinte und als wir ihn wieder runtergelassen haben, lief er auch sauber und auf einmal fängt es wieder an.

Er zieht sein linkes Hinterbei hoch, keiner darf es anfassen, geschwollen ist nix.

Jetzt liegt er daheim und weint. Zum Tierarzt können wir erst heut mittag um 3. Weiss einer von Euch vielleicht wie wir ihm die Zeit bis dahin erleichtern können?

Wir haben leider weder traumeel noch sonstige schmerzmittel daheim!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den Hund ruhig stellen (halten). Bis 3 Uhr ist ja nicht mehr soo lange hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich da nur anschliessen, würde versuchen ihn Ruhig zu halten!!

Gute Besserung für Deine Fellnase! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje, ich drück die Daumen das kein Kreuzbandriss ist.

Bis um 3 würde ich ihn einfach ruhig halten. Wenn du ihm nun Schmerzmedis gibst, dann verfälscht das möglicherweise später die Diagnose.

Außerdem würde er unter Schmerzmitteln wohl mehr rumlaufen.

Gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir fahren doch nicht erst um 3.. sondern der Tierarzt hat gerade zurückgerufen, das wir jetzt schon kommen können also um 1.

Was interessant ist, das die Pfote geschwollen ist, also der vordere Ballen..

Kann es vielleicht sein das er in eine Biene oder sowas getreten ist? Die Besitzerin hat es nur gerade gesehen, als er aufgehört hat zu lecken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Tierarzt wird wissen, was Sache ist. Viel Glück!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so sind gerade wieder vom Tierarzt gekommen. Thor wurde sicherheitshalber geröngt aber alles ist ok, soweit. Es wurde eine leichte Fehlstellung der Hüfte festgestellt, die ihn aber nicht weiter beeinträchtigen sollte.

Sein akutes lahmen und die geschwollene Pfoten führen tatsächlich auf einen Bienenstich zurück. Stachel wurde gezogen und er bekam ein leichtes schmerzmittel und einen Pfotenverband, den Frauchen kühlen soll.

Sollte es über das Wochenende NICHT besserwerden, dann sollen wir am Montag früh gleich wieder in die Praxis kommen. Sollte es sich wieder erwarten entzünden oder Thor Fieber bekommen, sofort in die KLinik ( ist gott sei dank 15 minuten von hier)

Jetzt schläft der kleine den schlaf der gerechten. Gott sei Dank doch noch glimpflich ausgegangen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na GsD ist es nichts schlimmes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Prima, dass nichts Schlimmeres ist, ich dachte auch zuerst an einen Kreuzbandriss. Puh! Aber der arme Kerl: Ein Bienenstich tut saumäßig weh! Knuddel den Kleinen mal von mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Lahmende Hinterhand

      Hallo  Ich würde gerne Eure Meinung hören!  Ich habe einfach viel zu wenig Ahnung von Tiermedizin  Unsere Aiwi hat seit ein paar Wochen gelahmt (linke Hinterhand).  Die Tierärztin hat eine Entzündung im Knie festgestellt, konnte aber einen Schaden der Hüfte nicht ausschließen. Sie wurde nun 14 Tage mit Endzündungshemmern therapiert und bekommt zusätzlich Synoquin als Knorpelaufbau. Sie lahmt nicht mehr - aber 100%ig gut ist was anderes. Ich finde sie läuft "unrund". H

      in Gesundheit

    • Plötzlich aufgetretene Schwellung am linken Hinterbein

      Hallo Ihr Lieben,   ich habe mich auch schon sehr lange nicht gemeldet. Wir hatten viele schwere Jahre zu überstehen. Mein mittlerweile fast 14 jähriger Pascha hatte einen Spindelzelltumor am rechten Hinterbein, er wurde 2 mal falsch operiert. Die dritte OP mit anschließender Bestrahlung in Frankfurt Hofheim hat ihm und mir noch drei wundervolle Jahre geschenkt. Seit einer Woche wurde nun sein rechtes Hinterbein ganz dick. Zuerst dachte der Arzt es sein Lymphödem. Pascha wurde mit Antibiotika

      in Hundekrankheiten

    • Knochentumor am hinteren linken Lauf

      Meine Hündin ist 7 Jahre Alt und ging Plötzlich nur noch auf 3 Beinen. Der Tierarzt stellte mit einer Röntgenaufnahme fest das es sich im Knie um einen Knochentumor Handelt. Nun ist die Frage Amputation oder Einschläffern. Mein Tierarzt sagte das er dann maximal bis 1/1/2 Jahre Lebenserwartung Hätte. Es könnten sich Metastasen gebildet Haben? Er war Allerdings bis jetzt  Kerngesund. Fressen und Saufen ist Normal. Hat sich auch Regelmäßig Bewegt. Hund kann in einem großen Freilaufen. Was soll ich

      in Hunde im Alter

    • Lahmen - Wir sind jetzt auch mit dabei

      Huhu zusammen Uns hats jetzt auch erwischt.... Nach einer schlaflosen Nacht von Montag auf Dienstag, einer aus dem "Nichts" angeschwollenen rechten Hinterpfote, 3 Bein-Gang und dem Angeknurre von allem was von hinten kam war die kleine Madame dann gestern doch mal faellig fuer den TA. Ich habe nix zuordnen koennen, weil ich nix mitgekriegt habe, was ihr passiert haette sein koennen. Letztendlich sah ich nur das Ergebnis in einem ueberaus zickigen, angespannten Hund, dem Lahmen und dem

      in Hundekrankheiten

    • Humpeln auf der Hinterhand nach Ruhephasen

      Moin Moin, Wie einige schon mitbekommen haben, humpelt Lotte seit 1-2 Monaten nach Ruhephasen. Wir waren natürlich beim Tierarzt und es wurde auch inhre Wirbelsäule sowie ihre Hüfte geröntgt aber ohne wirklichen Befund. Die Hüfte sieht top aus und das Einzige was man erkennen kann ist, das sie im Brustwirbelsäulenbereich eine bevorstehende Spondylose entwickelt. Die Wirbel stehen schon arg weit beieinander. Ein Reiztest mit Nadel auf dem Rücken zeigte auch eine enorm erhöte Empfindlichkeit,

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.