Jump to content
Hundeforum Der Hund
karlchen

Dringend Tipps für die Leinenführigkeit

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal ein paar Tipps von Euch zu meinem Darko.

Wir haben Darko vor 6 Wochen von der Boxernothilfe übernommen, er hat sich super eingelebt, die Probleme wie in die Wohnung machen und nicht alleine bleiben, haben wir alle gelöst, er hört, wenn man ihn ruft zu 90%. Kurz er ist ein Traumhund und ich bin total in meinen Bollerkopf verliebt.

Kommen wir zu den 10% die mir noch ein wenig Kopfzerbrechen machen. Darko ist ein nicht kastrierter 6jähriger Boxerrüde, super leinenführig. Die Vorbesitzer haben ihm regelrecht den Hals abgeschnürt, sodas ich ihn nur mit Geschirr führe. Ich kann ihn offline laufen lassen und abrufen - null Problemo, spielt er mit seinem Lieblingskumpel Adi - eine 8Monate alte franz. Bulldoge - ist er abrufbar, auch super.

ABER, wehe es begegnet uns ein Hund an der Leine. Sobald er ihn sieht, fixiert er den anderen, wird immer flacher und schleicht sich regelrecht an oder geht in Platz und springt dann unvermittelt auf, sobald der andere da ist. Geht der dann einfach vorbei ist es gut, aber wehe er bellt und knurrt, dann springt der Bollerkopf auf und springt um mich rum, wie ein Zirkuspferd. Ist zwar auch nicht mehr so schlimm wie am Anfang, aber nicht sehr angenehm auch für den anderen HH. Mit meiner Taktik, umdrehen und in die andere richtung laufen, bin ich zwar schon ein wenig besser unterwegs, wenn er aber den anderen Hund partout kennenlernen will, schmeisst er sich einfach auf den Boden, da bewege ich den nicht mehr. - Sieht lustig aus, wie ich 30kg Hund, der wie Gummi im Geschirr hängt hinter mir herziehe.

Die andere Möglichkeit ist, ihm am Geschirr nehmen und versuchen vorbeizuführen, das Ergebniss daraus ist, kaum vorbei, schon kommt das Zirkuspferd :(

Natürlich gibt es auch Tage und Begegnungen, wo alles super klappt und ich lobe ihn auch sofort dafür, die sind aber entschieden zu wenig, vielleicht 2 von 10 Begegnungen. Ich habe es schon mit Ablenkung - Spielzeug, Leckerchen, usw. - probiert, darauf achtet er gar nicht.

Habt Ihr vielleicht noch ein paar Tipps für mich???

post-5781-1406417910,49_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ein Boxi,wie schön. :klatsch:

Lustigerweise habe ich seit Anfang der Woche auch einen Rüden aus der Boxernothilfe,der auch diese Leinenaggression an den Tag legt. Seine 35 Kilo sind schwer zu handhaben,zumal ich selber nur 50 kg wiege.

Ich mache das so,noch bevor er fixiert,mache ich ein bestimmtes Geräusch,und laufe direkt in großen Bogen um den Hund oder in die Weinberge rein. Ich versuche auch nicht, ihn kurz zu nehmen und anzuspannen, sondern Ruhig zu bleiben.

Wenn er ordentlich vorbei läuft gibts Super-leckerli und viel Lob. Ausserdem laufe ich IMMER zwischen Hund und Objekt der begierde,versperre ihm somit den Weg.

Umso eher Dein Hund hochfährt umso schwerer ist es ihn runter zu kriegen,deswegen gleich im Keim ersticken. Viel Erfolg :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich kann dir nicht wirklich einen Tipp geben (außer üben, üben, üben....)

Warum ich mich hier einklinke:

Auf dem Bild hat dein Hund das Geschirr "falsch" an - oder???

Die Schlaufe um die Leine ein zuhängen ist vorne unter der Schnauze.

Ist das nun ein Versehen oder hat es einen Grund?

*grübel*

LG

Christine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Christina, das machen manche beim Gebrauch mit der Schleppi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch: sagt mein GG auch gerade zu mir....

Könnte aber auch sein, dass die Schlaufe vom Halsband ist. Das hatte ich übersehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:klatsch: sagt mein GG auch gerade zu mir....

Könnte aber auch sein, dass die Schlaufe vom Halsband ist. Das hatte ich übersehen.

Glaube ich eher, wenn man hinten auf den Rücken schaut, mein ich nen Ring zu erkennen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

sorry, das ich mich erst jetzt melde, ich habe aber privat leider keinen PC:O((

Tja, anscheinend sind die Boxies solche Bollerköpfe, natürlich versuche ich mich auch zwischen ihm und dem anderen Hund zu gehen, aber es geht mir ein bisserl wie Dir Kristina, mein Bollerkopf hat 32kg und ich 52kg. Von wem oder wo hast Du Deinen her???

Was mich eigentlich so ärgert ist, wenn ich ihn zu dem anderen Hund hinlasse, ist er total lieb und will wirklich nur spielen, aber aufgrund seines Verhalten sind nicht nur die HH sondern auch die Hunde total verunsichert. Irgendwie hat er da eine falsche Verknüpfung mitbekommen:O((

Habe es auch schon mit Leckerchen und Spielzeug versucht, aber eine wirkliche Ablenkung hat das nicht gebracht.Umdrehen ist auch so eine Sache, da er sich dann auf den Boden schmeisst, muss ich 30kg hinter mir her schleifen. Ein anderer HH hat gemeint ich soll eine Blechdose mit Steinen füllen und wenn er nicht hört oder reagiert diese Dose neben ihn zu werfen!?! Ist das ratsam, oder kann ich ihn damit nur verschrecken? Was meint Ihr?

Zu dem Bild, auf diesem trägt er noch Halsband und Geschirr, mittlererweile nur noch Geschirr. Da ihm am anfang gut 3-5kg gefehlt haben, haben wir ihm dieses einfache gekauft, das wird aber demnächst ausgetauscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Karlchen,

ich denke nicht das es am Boxer liegt,jeder andere Hund würde sich auch "hinschmeißen" und nicht weiter wollen.

Ich habe meine eigene Boxerhündin und der Rüde ist bei mir in Pflege,wurde ziemlich verwarlost einer alten Dame weg genommen.

Ich mache es strickt so dann ich ihn wirklich hinterher nehme. Ausserdem glaube ich bist Du schon "zu spät" oder "zu nah" wenn Dein Hund sich hinlegt. Viel früher beginnen.

Das mit der Dose würde ich persönlich nicht machen,das habe ich echt nur gemacht als meine Kleine noch jung war und jeden Haufen von Tieren und Menschen in den Weinbergen gefressen hat. Damit hats dann aufgehört.

Gibt es für Deinen Hund denn irgend etwas essbaren wofür er alles tun würde?

Leberwurst? Feuchtfutter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das habe ich mir beinahe gedacht, das es mit meinem Tining nicht passt, wenn ich den anderen Hund sehe, dann versuche ich es natürlich mit in die andere Richtung gehen und dazwischen laufen und natürlich flott im gehen bleiben, das er gar nicht die Zeit hat, sich hinzuschmeissen. Aber manchmal begegnet man sich halt unverhofft und das nicht nur im Feld sondern auch im Stadtteil. Zu der Wurst, nee leider nicht, der Kerl kannte Wurst und Leckerchen oder gar Kauknochen gar nicht, bevor er zu uns kam. Damit kann ich ihn gar nicht locken, es funktioniert nur mit Loben und Streicheleinheiten.

Das mit der Dose werde ich lassen, ich denke mir, wenn mein timing nicht stimmt, mache ich vielleicht alles nur schlimmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht liegt es daran,

dass Du Deinen Hund immer vor Dir

nach seinen Wünschen die anderen Dinge tun lässt die IHM wichtig sind?

Wer geht hier mit WEM spazieren (H oder HH) und bestimmt Anfang und Ende der Aktivitäten?

Müsste man mal genauer hinschauen?

Die Leinenführigkeit ist ein Teil des Grundgehorsames,

und vielleicht muss der stark verbessert werden, eine andere Qualität erreichen?

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.