Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Kampfsocke

In welchen Abständen werden eure Hündinnen läufig?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Irgendwie habe ich nichts passendes gefunden, wenn ich doch falsch bin dann verschiebt mich bitte passen... danke!

Mich würde interessieren wie lange der Abstand zwischen den Hitzen euer Hündinnen war.

Walveen ist meine erste Hündin und im großen WWW steht irgendwie immer was anderes, deshalb fehlt mir diesbezüglich einfach die Erfahrung.

Walveen fängt seit zwei Tagen wieder an ihr Hinterteil den Jungs ( beides Kastraten) zu präsentieren... :Oo ... mal schnell im Vorbeilaufen wird förmlich gewunken... ;)

Sie war das erste mal ab den 31.12.10 läufig bzw. seit dem Tag waren wir uns 100% sicher, dass es eben so ist. Das ganze "Spielchen" dauerte ziemlich genau 3 Wochen. Im März 2011 ist sie 1 Jahr alt geworden.

Kann es sein, dass sie nun schon wieder heiß wird? Oder was soll Ihr Verhalten? Die Schnalle ist nicht angeschwollen, kein Blut, kein vermehrtes Lecken o.ä.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

unsere Hündin hat einen Abstand von 8 Monaten, einmal in den ganzen Jahren waren es knapp 12 Monate Abstand.

Der Abstand kann natürlich auch kürzer sein. Ich kenne Hündinnen, die alle 5 Monate läufig werden.

Bei der Madame hier ist es auch so, dass unsere Rüden sie schon interssant finden, bevor irgendwas zu sehen ist. Sie streckt den Jungs auch ganz gern dann mal das Hinterteil entgegen, reagiert aber dann sehr "zickig", nach dem Motto "riechen dürft ihr mal, aber dann gibts gleich ein paar auf den Deckel".

Dieses Spielchen kann schon 14 Tage vor der (für uns sichtbaren) Läufigkeit beginnen. Wenn es damit beginnt, wissen wir, dass bald strikte Geschlechtertrennung angesagt ist. Die jetzige Hitze ist übrigens gerade vorbei - wieder 8 Monate "Ruhe" :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Luna und Stjerne haben einen Abstand von 6,5 Monaten. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass manche Hündinnen sich schon eine bis zwei Wochen vor der Hitze präsentieren, andere hingegen die Rüden nie an sich heran lassen, auch nicht während der Standhitze. Wenn deine maus erst ein Jahr alt ist, dann wird sie wahrscheinlich noch keinen festen Rhythmus haben, Stjerne hatte auch erst nach der dritten Hitze einen festen Abstand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles zwischen 4 mon und 2 Jahren kommt vor ;)

Wenn nix angeschwollen ist treibt die Dame vllt aber auch nur ihre Spielchen mit den Jungs ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meiner sind es genau 12 Monate.

Sie fängt aber an ca 4 bis 6 Wochen vorher sich schon mal einen Rüden auszugucken und den dann mit "schau mal ich bin ein Mädchen" anzuheizen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Schnitt werden die Hündinnen alle 6 Monate läufig. Im Einzelfall auch nur alle 12 Monate. Das ist die Norm. Dazwischen ist alles möglich.

Bevor die eigentliche Läufigkeit eintritt, signalisiert die Hündin bereits schon ihre "Absichten". Sie uriniert öfters, macht mehr kleine Pieselstellen und geht auch sehr konkret auf die Jungs zu (wie Deine Hündin).

Der Rüde würde jetzt beginnen den Urin zu "untersuchen". Durch lecken, eben! Er stellt dadurch fest, wann der Tag X kommt und wie weit die Hündin ist.

Erst in der Läufigkeit und in den Stehtagen lässt die Hündin die Nähe des Rüden wirklich zu. Alles andere ist vorher als Anmache, Flirt zu werten.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Walveen lässt "Ihre" Jungs immer schnüffeln, auch in der kompletten ersten Hitze und bietet sich an. Die Jungs waren bei ersten Mal schon echt genervt, weil sie so überhaupt kein Interesse hatten. Erst die letzten 4 oder 5 Tage wollten sie dann auch gerne mal zum "Zug" kommen ;) was ich dann aber zu unterbinden wußte, ob nun Kastrat oder nicht.

Fremde Rüden hingegen beißt sie immer weg, wenn sie mal versuchen zu schnüffeln und sie nicht heiß ist. Wie es in der Hitze ist haben wir nicht ausprobiert... ;) denn in der ersten Hitze haben wir komplett den Umgang mit fremden, intakten Rüden vermieden. Da hatte nicht Einer überhaupt die Chance an sie ran zu kommen... :D

Ne, ne... kein Ups o.ä. ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Ellie ist alle 6-7 Monate läufig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei unserer Hündin ist es schon mal unterschiedlich,

am Anfang konnten wir uns gut einstellen, da waren es immer alle 6 Monate, dann kam sie allerdings dann schon nach 3Monaten und das nächste mal war es erst nach 8 Monaten.

Hoffe sie kommt wieder auf ihren 6 Monatsrhytmus zurück,

denn sie ist so sauber das es einem dann nicht sofort auffällt.

Nur wenn sie vermehrt knöttert oder zickt, dann kriegen wir es mit und dann ist das fast vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Nancy war ja bisher erst 2 mal läufig, da waren ca. 7 Monate zwischen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlicher Streit zwischen Hündinnen

      Hallo zusammen! Mir brennt dieses Thema seit geraumer Zeit auf der Seele. Die Hündinnen von meinen Eltern und mir (Weimeraner-Ridgeback und OEB) geraten vor einigen Tagen stark aneinander.  Es ergab sich aus folgender Situation:  Ich war mit beiden spazieren und als wir wieder zurück kamen, wollte ich an meiner Hündin (OEB) einen Schmutzfleck beseitigen, so nahm ich sie in der Hocke zwischen meine Beine und hielt sie mit einem Arm um sie gelegt fest und versuchte nun mit einem Lappen den Fleck weg zu machen. Die Hündin meiner Eltern kam langsam auf uns zu und wollte quasi schauen was ich da mache - mit der Nase (wirklich vorsichtig)  an meiner Hündin angekommen, brach die Situation in einem Kampf zwischen beiden aus, so arg dass beide mit (Gott sei dank) leichten aber blutenden Verletzungen auseinander gingen (keine Sorge, wurden beide im Nachhinein vom Tierarzt gecheckt).    Sie haben sich vorher immer immer gut verstanden, es gab höchstens kleine Raufereien wegen Spielzeugen, welche aber nie körperlich wurden. Auch am Tag darauf verstanden sie sich wieder prächtig bis zum heutigen Tag?!  Woran kann das gelegen haben? Eifersucht? Jemand auch schon ähnliche Erfahrung?   Danke im Voraus für eure Antworten, liebe Grüße. 

      in Aggressionsverhalten

    • Hündinnen im Großraum Frankfurt / Rhein Main

      Hallo zusammen,   suche Hündinnen im Großraum Frankfurt / Rhein-Main für gelegentliche Gassi-Runden in der Natur. Mein 1,5 Jahre alter Rüde Max tobt sehr gerne mit Hündinnen und verhält sich dabei auch sehr sozial.
      Wenn du eine Hündin hast, die gerne auch mit einem temperamentvollen und bewegungsfreudigen Rüden tobt, dann melde dich doch gerne!   Idealerweise sollte die Hündin mittelgroß bis groß sein (20-40 kg).

      Gruß

      in Spaziergänge & Treffen

    • Hündin läufig; frisst wenig, bewegt sich kaum

      Hey ihr Lieben 🖐️   Derzeit bin ich etwas besorgt um meine Hündin, das ist auch unter anderem der Grund, warum ich mich hier registriert habe.   Und zwar habe ich das Problem, dass meine Hündin (12 Jahre) seit circa einer Woche läufig ist (und das nicht gerade wenig). Sie zeigt aber Symptome, die ich von ihren bisherigen Läufigkeiten nicht kannte.    Im Prinzip liegt sie nur noch eingekuschelt auf der Couch, bewegt sich nur wenn sie unbedingt muss (beispielsweise Gassi gehen), frisst nicht mehr so gut und ein Schwanzwedeln ist auch nur noch selten drin 😕   Ihr Verhalten macht mir Sorgen, weil sie durch das wenige Fressen bereits abgenommen hat was mir ganz und gar nicht gefällt. Ich bin schon am Überlegen, ob ich den Tierarzt aufsuche, wollte mir davor aber hier ein paar Meinungen einholen.   Hat jemand von euch schon mal das gleiche durch? Falls ja, wie seit ihr damit umgegangen? Könnte es vielleicht auch sein, dass sie Bauchschmerzen hat und sich deswegen nicht viel bewegt und ihr Fressen vermeidet?

      in Gesundheit

    • 2 Hündinnen - immer öfter Kämpfe

      Hallo ihr lieben, ich habe 2 kleine kastrierte Hündinnen - Hündin A ist seit 8 Jahren bei mir (10, Strassenhündin aus Kreta),Hündin 2 (6, Strassenhündin aus Spanien) kam vor 5,5 Jahren dazu. Es lief völlig problemlos, obwohl die 2 sich nicht unbedingt "lieben" oder kuscheln, sie lebten bisher friedlich miteinander. Hündin A war bisher immer die Chefin, was ich auch immer unterstütze (als erstes Futter,anleinen usw..) Hündin B ist schon immer sehr "fordernd" - vor allem was Streicheleinheiten ect. angeht - und sehr verfressen..Aber ich habe 2 Hände und auch das Fressen klappt einwandfrei - B würde niemals zb. an den Napf von A gehen wenn diese noch nicht komplett fertig ist (sie geht manchmal zwischendurch kurz weg und frisst dann weiter). Nun mein Problem - in letzter Zeit kommt es häufiger vor (ca. alle 3-6 Monate 1 x, dass die beiden sich heftig in die Haare bekommen- B provoziert A durch "um sie herum schleichen", Rute erhoben usw.. irgendwann gibt es dann eine Abreibung durch A. Beide sind ca. gleich groß und gleich schwer. Anfangs unterwarf B sich problemlos. Inzwischen werden die Streitereien heftiger und enden auch schon mal mit leichten Wunden, Kratzern am Ohr oder kleinen Wunden im Fell..Ich kann die beiden dann kaum trennen da sie völlig in Rage sind. Dabei wurde ich selbst schon einmal am Bein verletzt - im Eifer des Gefechtes. Was mache ich bloß? Was mache ich falsch? Ich hab echt Angst dass das immer schlimmer wird...und bin für wirklich jeden Tipp dankbar.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wann Manieren gegenüber Hündinnen beibringen lassen?

      Neo ist 1,5 Jahre alt und die Pubertät war im Grunde nie ein Thema. Nur wenn Hündinnen anwesend sind – egal ob intakt oder nicht – befindet er sich hormongesteuert in einem Tunnel und läuft der willigsten Hündin penetrant hinterher, um zu schnuppern und aufzureiten. Mittlerweile ist er in dieser Situation ein wenig besser ansprechbar und lässt zwischenzeitlich auch mal von ihnen ab, sofern sie deutlich genug wurden.   Bislang habe ich Kontakte zu Hündinnen vermieden, um allen den Stress zu ersparen. Nur 1-2 Kontakte pro Monat. Sollte ich ihn solangsam öfter gezielt mit Hündinnen zusammenbringen? Oder sollte ich lieber weiter abwarten bis er erwachsen ist? 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.