Jump to content
Hundeforum Der Hund
behrmauw

Wie lange trauert ein Hund?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich mache mir sorgen um meinen Westirüden. Er trauert um seine Mama! Unsere Hündin ist am Mittwochabend im Alter von 15 1/2 Jahren in meinen Armen verstorben. Da es abzusehen war, hatte ich mich informiert. Wie und was ich mit dem zweiten Hund machen soll.

Ich habe ihm seine sterbende mutter hingehalten. Er hat geschnuppert und legte sich mir zu Füßen, egal wo ich mich hinsetzte, er kam dazu. Ganz still und ruhig! Als ihr Herz aufgehört hat zu schlagen behielt ich sie noch eine hanze Weile im Arm. Legte sie dann in ihr Körbchen und zeigte sie ihm wieder. Er schnubberte, stubbste sie an und ging dann weg. Nach einiger Zeit kam er zurück, machte das ganze noch einmal und legte sich dann vor das Körbchen und hielt Wache!

Das war schon rührend mir anzusehen.

Nun aber mein eigentliches Problem. Er frisst seitdem kaum etwas. Leckerlie und Selbstgekochtes gerne Frauchen, aber nicht sein eigentliches Futter. Da er recht gut beleibt ist, fand ich dieses Fasten erst nicht so schlimm, aber langsam mache ich mir doch Gedanken. Habt ihr Erfahrungen, wielange ein Hund trauert? Ist das noch normal, oder bin ich zu ängstlich? Er ist immerhin auch schon 13 Jahre alt!

Ich danke euch schon einmal für eventuelle Antworten.

LG Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal wollkommen hier an Bord, auch wenn der Anlass eher unerfreulich ist.

Wie lange ein Hund trauert, weiß ich nicht, allerdings würde ich dem verbliebenem Tier etwas geben, was er mag. Zumal es ja nun doch schon einige Tage sind. Aber Angst vor dem Verhungern braucht man glaube ich noch nicht zu haben. Trinkt er denn ausreichend?

Verwöhn' ihn ein bißchen - denn leider ist eure gemeinsame Zeit auch endlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja schlappern tut er genug, ich denke auch nicht, dass er nun gleich verhungert, aber es tut mir so leid, dass er so gar keinen appetit hat;-)) und das der der immer fressen konnte^^

ich danle dir aber für deine lieben worte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo erst auch mal von mir :winken:

Ich kannte dieses Problem auch als unser Barny starb vor zwei Jahren trauerte mein Charly auch so stark,

er hat auch nichts mehr gefressen bekam ein Schlaganfall (Charly war 18 Jahre alt) er war mit

Barny 7 Jahre zusammen gewesen, haben zusammen im Korb gekuschelt alles geteilt,

meine Tieraerztin hat uns dann geraten wieder einen zweiten Hund dazu zu holen,

Charly fand das auch gut,

er fing wieder an zu fressen , aber durch den Schlaganfall konnte er hinten nicht mehr laufen und wir holten fuer Charly einen Hunderollstuhl

er ging damit sogar wieder ins Wasser, er mochte seine neue Nica, aber leider machte er im gleichen Jahr die Augen auch fuer immer zu, er starb friedlich ein, genau heute waere er 20 Jahre alt geworden.

Ich haette auch nie gedacht das ein Hund so trauern kann, man denkt immer man wuerde seinen besten Freund kennen, aber ich habe daraus so viel fuer mich gelernt.

Es ist schwer wieder nach so kurzer Zeit einen neuen Freund in deinem Leben zu lassen, aber ich denke ich habe damit meinem Charly den ich solange haben durfte noch ein bisschen Lebensmut zurueck geben koennen.

LG Heike Nica und Davi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es Tut mir leid für Dich und Deinen Hund, dass Du Deinen Oldi gehen lassen mußtest!

Mein Rat an Dich: Lenke ihn ab, unternehm schöne Dinge mit ihm, bringe wieder Freude und Spaß in sein Leben! Bedauer ihn nicht! Damit ziehst Du ihn nur noch mehr runter! Zeige ihm Dinge und Orte, die er noch nicht kennt, mache Neues mit ihm. Stelle ihm Futter hin (gerne besonders leckeres) wenn er nicht frißt, nimm´s nach 15 Minuten wieder weg, biete es zur nächsten regulären Mahlzeit wieder an.

Rat an alle: Nicht jedem Hund tut es gut, seinen hündischen Partner beim Sterben zuzusehen, einige Hunde (wie auch Menschen sind damit überfordert. Da helfen keine Bücher: wie mache ich es richtig! Beobahtet Eure Hunde und versucht den für DIESEN Hund individuell besten Weg des Abschiedes zu finden! Das ist kein Vorwurf an Susanne, sie hat getan, was sie für gut und richtig hielt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein aufrichtiges Beileid.

Wir sind gerade in der gleichen Situation. Mein Bubbi ist letzte Woche gestorben und meine beiden anderen Hunde trauern auch sehr stark. Sissi baut eine Mauer um sich und Henry sucht ständig nach seinem Hundekumpel, obwohl er ihn auch tot erlebt hat.

Auch wenn es Dir schwer fällt, lenkt Euch ab, unternehmt sehr viel. Das ist gut für Euch beide. Dein Rüde spürt auch noch Deine Trauer und es wird dadurch vermutlich noch schlimmer.

Versuch es mit Futter, dass er gerne mag, aber nicht so oft bekommt. Evtl. klappt es auch, wenn er außerhalb des Hauses Futter bekommt. Daheim ist aus meiner Erfahrung die Trauer viel größer.

Man kann nicht pauschal sagen, wie lange ein Hund trauert. Das ist bei Menschen auch nicht anders. Manche erholen sich nicht mehr von dem Verlust, bei machen hilft ein neuer Hundekumpel und bei Anderen ist es nach einpaar Tagen wieder vorbei. Mein Hunde haben immer alle ein ganz unterschiedliches Verhalten gezeigt.

Alles Gute für Euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr Lieben,

herzlichen Dank für eure Anteilnahme.

Heute ist es nun so, dass er ein kleines bischen gefressen hat. Wir machen jetzt wieder kleine Spaziergänge, denn das ging mit unserer alten Dame gar nicht mehr. Sie war aber immer sooooooooo traurig, wenn wir nur mit ihm gegangen sind. Oft habe ich sie mitgenommen und getragen. Sie war ja zum Glück klein... und zart.

Ich hoffe, dass wir es beide langsam verarbeiten und ganz ehrlich, so richitg Appetit habe ich auch nicht. Tut uns beiden aber auch ganz gut;-))!

Es hat mir aber auch sehr gut getan, dass ihr mir eure Erfahrungen mitgeteilt habt. Dafür danke ich euch herzlichst

eure Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

so ihr Lieben,

melde mich nun doch noch einmal. Meinem Asterix geht es etwas besser. Er frisst, wenn auch nicht viel, aber er frisst. er freut sich, wenn wir spazieren gehen und kommt am abend auch wieder kuscheln aufs Sofa! Also ich glaube wir haben es überstanden...

An Skita: ich habe auch deinen Rat befolgt und hatte gestern mein Freundin mit ihrer Yorkshire Hündin hier, puh war er verliebt und hat freudestrahlend ihr Futter gefressen... Das war richtig schön mit anzusehen, danke dir..

Gruß an alle Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie lange braucht das Fell um nachzuwachsen?

      Meine Hündin (Langhaar Collie) wurde vor gut 4 Wochen am Bein operiert und dafür musste die gesamte Schulter und Teile vom Bauch geschoren werden. Seitdem warten wir mit Spannung darauf, dass das schöne Fell endlich wieder nachwächst. Aber leider tut sich da gar nichts undd as macht uns langsam Sorgen. Der Tierarzt, der sie auch operiert hat ist da ziemlich gelassen und sieht das nicht als Problem. Ist es wirklich kein Problem? Wer hat Erfahrung damit und kann mir etwas darüber sagen.?

      in Gesundheit

    • Wie lange musstet ihr warten bis euer Traum in Erfüllung ging?

      Hallo,   angeregt dadurch das ich nun schon seit 14 Jahren, also seit ich 7 Jahre alt war, gerne einen Hund hätte und dieser Wunsch nie verloren ging, nicht mal eine Sekunde, aber meine Lebensumstände nie wirklich zu passen scheinen oder immer irgendwas dazwischen kommt, wollte ich hier einfach mal fragen wie lange ihr warten musstet bis ihr euch euren ersten eigenen Hund zulegen konntet? Und warum hat es vorher nie gepasst? Was musste für euch unbedingt stimmen um es durchzu

      in Der erste Hund

    • Wie lange dauert es bis Kortisonsalbe die Haut schädigt/ausdünnt?

      Hallo Leute! Mein Hund hat seit 1,5 Wochen eine Entzündung an einem Zeh. Der TA hat mir eine antibiotische Kortisonsalbe gegeben (1 Gramm Isaderm®-Gel für Hunde enthält als Wirkstoffe 5,0 Milligramm Fusidinsäure und 1,0 Milligramm Betamethason.). Die Stelle (ca. 1 cm groß) ist mittlerweile fast abgeheilt, der TA meinte aber, ich solle das Gel noch 3 - 4 Tage weiter verwenden, bis es komplett abgeheilt ist. Jetzt lese ich im Internet, das Kortisonsalben die Haut irreversibel schädigen können u

      in Hundekrankheiten

    • Läufigkeit - Wie lange aufnahmefähig?

      Hallo zusammen,   wir hatten heute vormittag ein Erlebnis, was mich zur oben genannten Fragen geführt hat.   Und zwar war meine Hündin vor kurzem läufig, der erste Tag, an dem wir es gemerkt haben war der 12.12.2016. Seit Heiligabend wurde der Ausfluss dünner/wässrig, wir sind nur noch an entlegenen Stellen spazieren gegangen und haben auch keinen getroffen. Erst an Silvester kam die nächste Rüdenbegegnung, da ist mein sonst so liebes Mädel völlig explodiert, als der Herr der

      in Gesundheit

    • Mein Welpe hält sehr lange ein

      Hallo!  Ich habe seit einer Woche meinen 12 Wochen alten Sheltiewelpen. Er ist wunderbar!  Ich bringe ihm die Stubenreinheit bei indem ich ihn zum spielen, kuscheln, lernen und gassi gehen raushole und sehr gut beobachte.  In den Ruhephasen kommt er in seine Box in der er auch ohne Widerworte einfach pennen geht.  Ich bin die ersten Tage und Nächte alle paar Stunden mit ihm raus. Mittlerweile meldet er sich von alleine falls er rausmuss. Das aber sehr selten.  Denn wenn

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.