Jump to content
Hundeforum Der Hund
Enjoy

Unser Familienzuwachs

Empfohlene Beiträge

Huhu,

viele von euch wußten ja, dass ich einem kleinen Zwergspitz bei uns ein "Eckchen" frei gemacht habe. Doch damit verbunden waren einige Problemchen mehr, als angenommen. Deshalb habe ich mich in den letzten Tagen auch etwas rar gemacht im Forum, denn das mußte ich erstmal verarbeiten.

Es ging damit los, dass klein Jerry alle Arten an Parasiten hat. Doch das war mir schon fast klar. Beim Tierarzt kam dann heraus, dass er schwere PL hat, auf beiden Kniescheiben. Ausserdem, wurde mir der kleine Mann als 5 Monatiger Jungspund angepriese... auch das war falsch, das Alter konnten wir nur schätzen, da der Tierarzt an seinem Gebiss und der Knochenstruktur erkennen konnte, dass er auf keinen Fall 5 Monate jung ist.

Bei uns machte er im 20 Minuten Rythmus ins Haus... gut wir dachten eben noch daran, dass er 5 Monate jung ist, und es eventuell noch nicht richtig gelernt hatte. Beim Tierarzt kam jedoch etwas anderes heraus: Inkontinenz durch einen eingeklemmten Nerv in der in der Wirbelsäule!!!

Wir wollten wissen wodurch denn so etwas bei einem so jungen Tier passieren kann, und machten dann endlich die Röntgenaufnahmen. Es kam heraus dass er einen "älteren" nicht abgeheilten Bruch am Hinterbein hatte.

Das war zuviel für mich.... doch ich hatte mich nunmal für das Tier entschieden, und so bekamen wir Namen von anderen Ärzten, Physiotherapeuten etc. genannt.

Soweit so gut. Ich kontaktierte dennoch die Vorbesitzerin und fragte, warum sie uns das alles verschwiegen hat.

Los ging ein Mega Theater. WIR hätten dem Hund das angetan, bestimmt unsere größere Hündin! Alles wäre frei erfunden von mir, und sie will SOFORT ihr Tier wieder.

Für uns war klar, dass sie ihn nicht wieder bekommt, und wir zählten schon mal die Vorräte in der Spardose.

2 Tage später war ein Brief von IHREM Anwalt im Briefkasten. Dieser verlangt die sofortige Herausgabe des Tieres. Die Dame will vom Vertrag zurück treten!!! Ja, es gab eine Klausel die besagt, dass wenn das Tier bei uns nicht gut augehoben scheint, sie das Tier hier heraus holen darf.

Ich habe mich sofort mit meinem Anwalt in Verbindung gesetzt, und dieser sagte mir, ich solle Attets besorgen, die belegen, dass es zu derartigen Verletztungen nicht bei uns in den paar Tagen gekommen sein kann.

Der Tierarzt zickte herum. Er könne nicht genau sagen, wie alt diese Verletzungen sind, da es noch ein junges Tier sei, und es 1 aber auch 2 Wochen genauso wie 4 Wochen her sein könnte. Dass sie noch nicht alt sei, ist klar, da er das Tier so auf 7-8 Monate schätzt, anhand Knochen und Zähne. (Zahnwechsel war komplett durch).

Ein Riesen hin und her begann, und ich hatte für mich entschieden, der Hund bleibt hier. In der Nachbarschaft ging die Post ab, IHRE "Anhänger" beschimpften mich der Tierquälerei auf offener Straße!!!

3 Tage später rief die Dame an, und sagte, dass sie jetzt per Eilverfahren eine Unterlassungsklage anstrebt und die Herasugabe des Hundes.

Ich wieder meinen Anwalt kontaktiert... doch ohne Attest, ohne Zeugen (ich bin allein rüber den Hund abholen), keine guten Chancen, aber eine Menge Geldverlust!

Nach schlaflosen Nächten und einer Menge Kippen, musste ich mich geschlagen geben. Ich lies von meinem Anwalt ein Schreiben an den anderen verfassen, indem stand, dass wir den HUnd nur heraus geben, wenn die Dame ALLE Mißstände im gesundheitlichen Bereich behebt. Auf eigene Kosten! Sie willigte ein, was für mich einem Schuldeingeständnis ihrerseits gleich kam.

Dennoch, wir gaben ihn wieder in ihre Obhut. Und ich kanns immer noch nicht fassen, wie Gesetze in Deutschland sind. Recht haben und Recht kriegen, sind hier definitiv zweierlei paar Schuhe.

Nun ist mein Traum vom 2. Hund geplatzt, und mein Mann macht aufgrund dieser Erfahrung völlig dicht.

Ich fühl mich schuldig und hilflos. Kann es finanziell auch nicht auf einen Rechtsstreit ankommen lassen.

Ich fühlte mich die ganzen letzten Tage nicht einmal in der Lage groß mit Zoe spaß zu haben, geschweige denn ins Forum groß zu schreiben.

Ich kann dem kleinen Mann nur die Daumen drücken, dass es die Besitzerin diesmal kapiert hat. Sie sagte bei der Übergabe noch, dass sie es eh kurz drauf furchtbar bereut hat, ihn abgegeben zu haben. Beim Tierarzt hatte ich diese Woche angerufen, und sie hat sich dort tatsächlich mit Jerry vorgestellt, und lässt den alten Bruch versorgen und kümmert sich wohl um den Nerv. Ich kann nur beten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, das habt ihr aber einiges hinter euch :Oo

Unglaublich, was manchmal abgeht.

Ich hoffe, der kleine hat es trotz allen dort jetzt gut.

Der weiß grad bestimmt gar nicht mehr wohin er gehört.

Bei all dem Scheiß, den ihr jetzt hinter euch habt, ist es das wichtigste, das es dem kleinen Zwerg gut geht, das darfst du nie vergessen.

Fühl dich mal fest gedrückt. :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Andrea :kuss:

Ich greif im Moment ständig in die Scheiße... aber mir ist aufgefallen wann und warum: Immer nur dann, wenn ich meinen Weg verlasse!!!

Mein Weg war ein 2. Hund. Die Rasse war eigentlich klar... auch wann es soweit sein soll. Doch dann kam das Angebot von Jerry. Verliebt war ich eh, der Arbeit gewachsen ebenso.. aber es war nicht MEIN Weg. Deshalb ist mir das passiert. Ich habe daraus nochmal viel für mich ziehen können, auch wenn ich zugeben muss, dass ich die letzten Tage viel im Bett, jedoch ohne Schlaf, verbacht hatte. Es hat mich mitgenommen... aber wie war das so schön? Ich gehe nur rückwärts um Anlauf zu nehmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin davon überzeugt, das alles was passiert, in unserem Leben, einen Sinn hat.

Du hast ja den Sinn schon gefunden, warum das alles so gekommen ist.

Das ist schon mal ganz viel wert. :kuss:

Ich glaube auch: wenn du einen 2.Hund bekommen sollst, dann wird er dir eines Tages über den Weg laufen und ich glaube auch, das du es dann genau weißt.

Also lass der Zeit ihren Lauf :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unser Familienzuwachs

      Liebe Forum-Gemeinde!   Ich bin seit über zwei Jahren Mitglied dieses Forums, habe immer brav mitgelesen und von einem eigenen Hund geträumt. Jetzt ist es endlich soweit - wir sind auf einen Punkt gelangen, wo wir dem Hund ein gutes (und vor allem artgerechtes) Leben bieten können   Nun ist vor ungefähr 2 Wochen unser neuer Mitbewohner eingezogen^^   Sein Name ist Joker, er ist 1,5 und kommt aus einem ungarischen Tierheim.   Der Kleine ist sehr lieb, äußerst verschmust und vom ersten M

      in Vorstellung

    • Familienzuwachs: Klein-Evi ist Jules neue Schwester!

      So, endlich ist es nun auch bei uns soweit: eine neue Hündin hat Einzug gehalten!!! Seit gestern ist nun Evi bei uns und Jule und sie verstehen sich bestens. Sie toben durch den Garten zusammen, dass es echt eine Freud ist den beiden zuzugucken!!! Dachte erst, Jule würde etwas eifersüchtig reagieren, aber nix da!!! Bin sooooo stolz auf meine Julemaus! Gestern mussten wir sie schon kurz alleine lassen, waren bei Nachbarn eingeladen, so dass ich immer wieder gucken gehen konnte! Kein T

      in Hundefotos & Videos

    • Familienzuwachs in Planung

      Schwarz oder Pfeffer-Salz so heisst eigentlich die Entscheidung die ich treffen muss. Ansonsten ist die Entscheidung eigentlich schon gefallen: natürlich soll es bei mir wieder ein Riesenschnauzerwelpe sein und auch für beide Farben sind für mich schon Zwinger und Verpaarung klar. Die Pfeffis kommen in ca. 10 Tagen zur Welt. Es ist die Züchterin meiner Janka und wäre eine Nichte von ihr. Da es eine Wurfwiederholung ist kann ich schon in etwa einschätzen wie die Kleinen werden. http://www.

      in Plauderecke

    • Familienzuwachs Neufundländer

      Hallo Wir hatten einen Kuvasz (sechs Wochen vor seinem 14 Lebensjahr leider gestorben) und sind jetzt leider ohne "Bodyguard". Da auf jeden Fall ein wieder ein großer Hund bei uns einziehen soll bin ich auf den Neufundländer gekommen. Mein Wunschhund sollte groß, gemütlich, gelassen und rudeltauglich sein. Außerdem sein Zuhause bewachen und kein Befehlsempfänger sein. Unser Boris war sehr wachsam und wir haben nie abschließen müssen, aber er war auch nicht leicht im Umgang. Wir hatten keine

      in Hundewelpen

    • Familienzuwachs

      Hallo an alle.... wir haben einen kleinen Foxterrier, der mittlerweile schon 14 Jahre alt ist und noch topfit. Nun wollen wir uns einen kleinen Riesenschnauzerwelpen dazuholen. Leider ist die kleine Terrierhündin kein Spielkind und eher ein Eigenbrödler, wobei sie Gesellschaft gewöhnt ist. wir hatten bis vor kurzem eine Schäferhündin, die wir leider einschläfern lassen mussten und die zwei haben sich auch erst im Alter kennengelernt. Ging nicht reibungslos, aber sie haben sich immer besser vers

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.