Jump to content
Hundeforum Der Hund
-vanessa-

Hund weicht vor der Hand zurück

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem. Und zwar immer wenn ich Susi hochnehmen möchte weicht Sie zurück. Susi ist ein Chihuahua und bald 6 Monate alt.

Hier mal ein Beispiel was ich meine:

Wir befinden uns im 1. OG und wollen runter es ist aber eine rutschige Steintreppe. Ich möchte Sie runter tragen aber sie weicht immer wieder aus.

Dieses Problem habe ich immer. Ich kann Ihr keine Leine anlegen. Sie keine Treppen runter tragen, sie kommt einfach nicht zu mir hin.

Wir haben es schon so oft mit Leckerlies versucht, im Spielen, haben uns auf den Boden gesetzt dass wir auf Augenhöhe sind. Alles Erdenkliche.

Sie weicht immer und immer zurück. Ich verstehe das nicht. Wir haben sie noch nie geschlagen (würden wir auch nie machen).

Könnt Ihr mir da weiterhelfen? Weil gestern haben wir gute 10 min. gebraucht bis wir die Treppe runtergehen konnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast einen Hund mit 4 gesunden Füßen und kein Stofftier. Der Hund muß laufen. Lasse das mit dem Tragen. Für einen Hund ist die Höhe unnormal und dadurch hat er Angst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ja, das mit dem tragen ist ja nicht das einzige Problem. Sie kann ihr keine Leine anlegen und da besteht ja dann schon Handlungsbedarf.

Gehst du wenn du sie hochnehmen möchtest oder anleinen, von oben auf den Kopf/Hund zu oder seitlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der Treppe war nur ein Beispiel. Aber mal ehrlich wie soll sie eine glatte Steintreppe runterkommen? Und oben lassen kann ich sie doch nicht für immer.

Das größte problem ist halt das mit der Leine. Wir gehen von vorne an sie ran. Nicht von oben. Meistens setzen wir uns hin und gehen ganz langsam mit der Hand auf sie zu. Streicheln oder so geht auch nicht. Sie weicht immer zurück.

Ich bin echt am verzweifeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt war sie als ihr sie bekommen habt?

Nimmt sie Leckerchen von der Hand?

War das schon immer so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo ist dein Hund denn her? Hört sich für mich an wie ein Sozialisierungsdefizit.

Vermeide das ständige nach ihr greifen indem du ihr ein geschirr anziehst und dan eine kurze dünne Hausleine befestigst, so kann sie dir nicht durch die Lappen gehen und du mußt nicht laufend direkt nach ihr grabschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund wollte als Welpe nie von oben angefasst werden. Wenn du den Hund anleinen willst locke ihn zu dir und greife von unten ans Halsband.

Ich finde es ok, dass du einen so kleinen Hund die Treppe runtertragen tust. Habe ich mit meinem Welpen auch gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

trotz geringer Größe ist dein Hundi ein Hund. Du betüdelst und bedrängst ihn zu sehr ... so mein persönlicher Eindruck. Vorschlag; gehe einfach die TREPPE RUNTER und lasse Hundi selber entscheiden ... das aber ohne Worte, locken ...setzt dich unten hin und lasse dir und vor allem dem Hundi Zeit .... nach einer Woche ist das kein Thema mehr .. glaub mir ;) Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das hat nichts mit betüddeln zu tun, wenn ein Hund sich weder anfassen lässt, noch anleinen oder hochheben.

Man muß seinen Hund ja nicht ständig tragen, aber er sollte sich schon von seinem Herrchen/Frauchen hochheben lassen (bei TA-Besuch z.Bsp.).

Auch anleinen oder anfassen sollte machbar sein.

Hades lässt sich von anderen Leuten nicht anfassen wenn sie von oben kommen. Das dürfen nur Herrchen oder ich. Das finde ich auch völlig normal und ok. Aber wenn er sich von mir nicht anfassen lassen wollen würde, würde ich mir auch Gedanken machen.

Bekommt er Trockenfutter? Wenn ja würde ich sie evtl. nur noch aus der Hand füttern. Hinsetzen (wie du es auch schon machst) und ihr Brocken für Brocken anbieten. Sie sollte die Hand mit etwas positiven verbinden. Ich würde versuchen sie nicht zu Kontakt zu zwingen sondern sie auf dich zukommen lassen. Ist schwierig, du musst sie ja anleinen... hmmm- da würde ich kein großes Tam tam drum machen, nicht sprechen beim anleinen, sie zu dir kommen lassen, ihr nicht nachgehen....

Mehr fällt mir im Moment auch nicht ein. Und ich weiß auch nicht ob es was bringt, hatte noch nie so ein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte es sein das einfach kein Vertrauen da ist, und Dein Hund deswegen vor Deiner Hand zurückweicht? :??? Es muss ja einen Grund dafür geben!!

Ist nur ein Gedanke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rudelstellungen - Erfahrungen aus erster Hand

      Einige hier kennen mich noch als Paige. Verloren gegangen bin ich diesem Forum, als ich mich Rudelstellungen anschloss und 2 Jahre lang feste Begleiterin von BE wurde. RS faszinierte mich - wie so viele - und RS verschluckte mich und verdaute mich - wie so viele. Nach zwei Jahren kam der Bruch und ich erwachte aus einem Alptraum, von dem ich nicht einmal wusste, dass es einer war. Wie lebt es sich auch so halb anverdaut? Drei Jahre lief das Thema unter ferner liefen und ich l

      in Hunderudel

    • 2nd Hand Hund mit Menschenproblem

      Ich brauche Anregungen, neue Ideen, Tipps, Erfahrungsberichte, ..   Ausgangssituation ist ein Hund (ca 4-5 Jahre alt) aus zweiter Hand, möglicherweise depriviert, mit starker Unsicherheit fremden Menschen gegenüber. Hund geht nach vorne, nicht mit Beschädigungsabsicht aber er schnappte auch schon (nie so stark, dass es ernsthafte Verletzungen gab, aber er hat durchaus Menschen Schrammen zugefügt).   Verbesserung und leichteres Handling dank Markertraining, doch irgendwan

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Lia frisst nur aus der Hand

      Hallo zusammen, Vielleicht hat der eine oder andere unsere Geschichte seit Dezember mitverfolgt. Die Kurzversion ist, dass Lia Anfang Dezember einen schweren Unfall hatte und sich das Genick gebrochen hat. Da sie logischerweise Schmerzen hatte, wenn sie den Kopf zum Fressen gesenkt hat, wurde sie aus der Hand gefüttert. Ich habe nun beobachten können, dass sie für sie attraktive Leckereien wieder vom Boden aufnehmen kann. Ich stellt ihr also den Napf hin und sie fürchtet sich daraus zu fres

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hilfe Hund beißt Hand

      Hallo, ich habe einen Jack-Russel mops mischling der 3 Jahre ist und meine Mutter einen Schäferhund der mittlerweile über 1 Jahr ist. Mein Hund ist die Zeit, die ich in der Arbeit verbringe bei meiner Mutter. Anfangs ging das alles gut. Aber nun wurde mein Vater 2 mal von meinen Hund gebissen das wir nähen fahren mussten. Er hat ein Problem wenn die Hand den schäferhund sein Halsband zieht. (Man will den schäferhund zurück ziehen am Halsband). Er schießt ohne Ankündigung los und fängt zu beiße

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund frisst nur aus Hand und Beutel

      Guten Abend liebe Hundegemeinde   wir haben eine 10 Monate alte Dackelmischlingsdame, die mir in Moment große Sorgen macht. Maggie war im April das erste Mal Läufig, davor war alles Prima und ich habe das Gefühl, seitdem einen anderen Hund zu haben. Es fing nach der Läufigkeit an, dass Sie Ihr Essen verschmähte, egal welche Dose Nassfutter ich Ihr gegeben habe, es wurde kurz daran gerochen und dann  ist Sie im wahrsten Sinne des Wortes abgedackelt. Davor hat Sie die Schüsseln in Rekord

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.