Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Saemluna

Warum haben Dackel x-Beine?

Empfohlene Beiträge

Robbylein   

Ui, vielen Dank für die schnelle Antwort. Also ist es ne rein genetische Sache. Dann werden das wohl auch alle seine Nachkommen haben oder? Echt schade, dass so ein Hund auch noch vermehrt wird. Auf Austellungen hat er sogar sehr gut und vorzüglich bekommen. Wundert mich wirklich, dass er nicht von der Zucht ausgeschlossen wurde. :Oo

Leider wohl das Meiste nur Geldmacherei... alles auf Kosten der Tiere, denn die müssen mit den krummen Beinen und sonstigen Beeinträchtigungen leben... :motz:

Hoffentlich bekommt er damit nicht irgendwann mal Probleme. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Hunde mit anatomisch korrekter Fuss-Stellung, werden, sofern die Vorfahren diesen Defekt nicht mit vererben, auch eine korrekte Stellung vererben.

Springen verursacht keine Kontrakturen, sofern nicht eine ständige Fehlbelastung vorliegt. Übergewicht dagegen kann zur Verformung beitragen.

Zuchtausschließend sind X- und 0-Beinigkeit!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robbylein   

Das ist interessant hier. Also Poldi hat so eine Fußstellung:

img8687x7miucdqbp.jpg

Das sind doch X Beine oder nicht? Er war jedenfalls sehr dick, wo er zu uns kam. Keine Ahnung, ob er jemals gerade Vorderläufe hatte, aber Zuchtausschließend war es für ihn wohl nicht... Gilt diese Regelung denn für alle Ausstellungen? Denn wenn ja, würde das ja heißen, dass seine Vordergliedmaßen mal gerade waren. Kann das denn so schlimm von Übergewicht werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Das was Dein Hund hier zeigt sind keine X- oder O-Beine, sondern leicht geknickte Vorderläufe. Diese führen nicht zum Zuchtausschluss.

Ob die Vorderläufe einmal gerade waren, weiß niemand. Aufgrund von Übergewicht anzunehmen, dass sie vorher gerade waren, ist eine wage Aussage.

Auf der Ausstellung wird der jetzige "Ist-Zustand" bewertet.

Übergewicht kann - wie beim Menschen - zu allen möglichen Verformungen führen und belastet sehr die Gelenke. Die können das Gewicht nicht tragen und geben nach.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robbylein   

Oh, hier lernt man echt noch was. :)

Wenn das nur ne leichte Fehlstellung ist, dann wüsste ich ja gerne mal, wie X Beine aussehen, kann ein Hund denn damit noch laufen? Hast du eventuell nen Link zu einem X beinigen Dackel?

Das auf den Ausstellungen der `Ist Zustand` bewertet wird, hab ich mir gedacht. Ich nehme an, das er beim Züchter noch rang und schlank war.

Er war aber nach seiner Zuchtrüdenzeit noch anderthalb Jahre bei der Enkelin des Züchters, da ihn der Züchter nicht mehr brauchte, als er kastriert werden musste (hatte auf Grund eines Bisses einer Hündin eine Hodenentzündung). Ich nehm an, das er da so dick wurde, weil er da doppelt gefüttert wurde.

War nen bißchen witzig: Die Enkelin erklärte gerade, dass Poldi ja nur alle zwei Tage eine kleine Schale Nassfutter frisst und damit komischer Weise so dick geworden ist, da sagte ihre Mutter (die wohnten alle zusammen in einem großen Bauernhaus, also auch der Züchter), dass er auch noch jeden Tag Trockenfutter mit den anderen Hunden frisst. Ihre Tochter guckte dann etwas erstaunt und das war´s dann. :D

Na ja, aber das nur am Rande. Wenn es eh keine zu schlimme Fehlstellung ist, dann ist es ja eh Jacke wie Hose woher es nun kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Fotos habe ich leider nur aus den Bücher und die darf ich wegen Urheberrecht nicht einstellen.

X- und 0-Beine betreffen die Stellung der Hinterhand.

Hund von hinten anschauen, wenn die beiden Hacken aneinander stehen, dann hat er X-Beine, bei 0-Beinen stehen die Beine rund auseinander und man könnte was Rundes durchrollen.

Stehen die Hinterbeine gerade, ist es eine normale Hinterhandstellung.

Wer war den der Züchter?

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robbylein   

Achso, ich dachte, X-Beine sagt man bei krummen Vorderbeinen. Hinten läuft er gerade.

Also Poldi heißt richtig Peter vom Handorfer Muehlenbach und sein Züchter heißt August Trumme und kommt aus Holdorf.

Gekauft haben wir ihn aus Walsrode. Gezüchtet hat mit ihm ein Herr Alkersen? (Kann das nicht richtig entziffern...). Jedenfalls nicht sein Züchter.

Poldi hat Papiere vom internationalem Dackelclub Gergweis e.v.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
caronna   

Das ist kein Copyrigtverstoß!

FCI:

Vorderhand : Kräftig bemuskelt, gut gewinkelt; von vorne gesehen

trockene, gerade gestellte Vorderläufe von guter Knochenstärke mit

gerade nach vorn gerichteten Pfoten.

HINTERHAND

Allgemeines : Kräftig bemuskelt, in guter Proportion zur Vorderhand.

Knie-und Sprunggelenke stark gewinkelt, Hinterläufe parallel, weder

eng noch weit auseinandergestellt.

http://docs.google.com/viewer?url=http%3A%2F%2Fwww.fci.be%2Fuploaded_files%2F148d2001_de.doc

die Kurzen Beine sind eigentlich eine genetische Fehlbildung, Achondroplasie, die duch Zucht gefestigt wurde

zur Erklärung:http://de.wikipedia.org/wiki/Achondroplasie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Klar, das nicht!

Gefragt wurde nach X- oder 0-Beinen. Zeichnungen hätte ich müssen aus einem Buch abscannen und würden unweigerlich gelöscht werden. Mündliche Erklärungen: siehe oben!

Ich habe hier schon einmal ein abgescanntes Foto von der korrekten Vorderhand-Fuss-Stellung eingestellt und dies wurde gelöscht.

Nach dem Zucht-Standard wurde gar nicht gefragt.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×