Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cony

"Tiefergelegte" Hunde!

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Hier mal ein paar Photos meines "tiefergelegten Mischlings" Jamie, den wir vor zwei Jahren

aus dem Tierheim geholt haben.

Vielleicht habt Ihr ja auch noch Schnappschüsse von Euren tiefergelegten Mischlingshunden,

dann stellt doch mal ein paar Photos von Euren Exemplaren ein :D

Cony

post-989-1406411413,31_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der sieht total süüüüß aus.

Meine Hündin gehört mit ihren 72 cm eher nicht zu den tiefer gelegten ;)

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Noch ein Versuch mit ein paar Bildern von Jamie

Cony

post-989-1406411413,36_thumb.jpg

post-989-1406411413,47_thumb.jpg

post-989-1406411413,58_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*hihi* lustige Fotos...

Muss mal suchen, ob ich von meinen auch noch ein tiefergelegtes Foto finde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

das "tiefergelegt" bezog sich eigentlich nicht auf die Körperhaltung auf dem 1. Bild sondern eher auf die zu kurzen Beine meines Hundes :D

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde ihre Beine nicht zu kurz: ist eine Süße!

Was ist das für ein Mischling, Dackel und was noch? LG Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Conny,

Jamie ist ein er - er wurde nach dem Koch Jamie Oliver benannt (mein Mann ist auch Koch :D ).

Jamie kam als Welpe aus Polen. Er wurde von einem Saisonarbeiter mit an den Bodensee

gebracht (lt. Tierarzt war er damals gerade mal 4-6 Wochen alt :[ ).

Der Pole hat ihn und vermutlich auch seine Geschwister auf einem Flohmarkt verkauft.

Er wurde von einer Familie sozusagen als Mitleidkauf mitgenommen und war dort bis zum

6. Lebensmonat.

Bei der Familie ging es ihm aber nicht gut. Meinen Nachforschungen und dem Verhalten des Hundes als wir ihn aus dem Tierheim übernahmen, wurde Jamie nur in der Wohnung

gehalten und hatte deshalb vor allem, was es draussen an Reizen wie Geräuschen, Autos,

fremde Menschen etc. gibt, Angst.

Mit 6 Monaten wurde er in die Fundbox des Tierheims in der Nacht ausgesetzt. Morgens hatte der Kleine so Angst, dass er sich nur Mithilfe einer Drahtschlinge aus der Box rausholen liess.

Beim ersten Spaziergang mit uns, sofern man das Spaziergang nennen konnte, hat er sich

in Panik nur um uns gedreht - er kannte wohl gar keine Leine.

Beim ersten Besuch auf dem Hundeplatz wurde mir gesagt, der Hund sei auf dem Platz

von den Vorbesitzern bekannt und er wäre dominant und schwer erziehbar!!!

Das Gegenteil ist der Fall, der Hund steckte so voll Angst, dass er einfach nicht fähig war,

irgendeinem Kommando zu folgen - er hat sich anfangs total verweigert, war nicht dazu zu

bewegen überhaupt vom Fleck weg zu gehen, war starr vor Angst vor jedem Geräusch,

das er nicht einordnen konnte.

Mittlerweile mit viel Geduld, Einfühlungsvermögen sind wir weit voran gekommen, wenngleich er immer noch ein unsicherer Hund ist, der aber inzwischen wieder Spass am

Leben hat, in der gewohnten Umgebung ein absoluter Schmuser ist.

Nur Fremde jagen ihm immer noch Angst ein - jedoch will er nur, dass sie auf Abstand

bleiben, dann ist es okay. Bei Leuten, die ihn ignorieren oder einfach nicht ansprechen,

läuft er gelassen mit mir mit, wenn wir gemeinsame Spaziergänge machen.

Oft war ich verzweifelt und habe gerätselt, woher das eine oder andere Verhalten kam, damit ich dagegen anarbeiten konnte und kleine Fortschritte zu machen waren.

Es hat sich auf allle Fälle gelohnt - auch wenn noch das eine oder andere Problem gelöst

werden muss.

Kein Hund für jedermann - ich würde ihn aber auf alle Fälle nie mehr hergeben :) .

Zur Mischung selbst kann ich nur spekulieren -

kleiner Schäferhundmischling mit vielleicht etwas Jagdhund (Bracke?) die Flecken könnten

von einem Münsterländer herstammen - die etwas krummen Vorderbeine durchaus von

einem Dackel -

ich habe keine Ahnung, was da in Polen so mitgemischt hat!

Für mich ist es mein polnischer Niederlaufhund - Polsky Wadhalanski (was Polen so vorrätig hatte :D )

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hihi.habe auch ein tierfergelegtes Exemplar...nen Labrador Basett Mischling

oben isser Labrador und die Beine hat er vom bassett

muss mal nen Foto machen wenn er steht dann kann ich es einstellen

post-1081-1406411413,59_thumb.jpg

post-1081-1406411413,61_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hatte er aber riesen Glück, daß er bei Dir "gelandet" ist.

Die meisten hätten nicht so viel Geduld mit dem kleinen Kerl gehabt!

Ich unterstütze seit ein paar Monaten nun noch ein TH in Polen, weiß, wie es da zugeht!

Egal, ob tiefergelegt oder nicht: er ist einmalig!!! :) Und schön ist er auf jeden Fall!

Ich wünsche euch noch viele schöne gemeinsame Jahre zusammen!

Auch die letzten Problemchen werdet ihr gemeinsam meistern. LG Conny und Jule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit kurzen Beinen und tiefergelegt kann ich auch dienen :D

amwka4z3hofg16d7f.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unterbodenschutz für tiefergelegte Hündin

      Huhu Maya trägt draußen einen Eisbärmantel. Allerdings ist mir aufgefallen dass ihr Gesäuge sehr nah am Boden ist und serh schnell rot, kalt und voll Schnee wird. Ebenso ist es mit ihrer Vagina. Ich hab halt Angst dass sie immer wieder Blasenentzündungen bekommt....bei den Bassetrüden ist es ja auch so dass im Winter die Hoden einfrieren... Jetzt suche ich quasi einen Mantel der die ganze Unterbodenfläche abdeckt sowie schön warm ist. Und er sollte 4 Füße haben und nicht durchweichen. Also die

      in Hundezubehör

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.