Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Nicky

Bachblüten

Empfohlene Beiträge

Hallo,

habt Ihr schon Erfahrungen mit Bachblüten bei Euren Hunden gemacht, und wen ja, welche?

Aba, meine Hündin, reagiert auf fremde Hunde unsicher. Dadurch fühlt sie sich recht schnell in die Enge getrieben und geht dann auf Angriff über.

Meine Überlegung ist die, evtl. mit Bachblüten als sanfte Unterstützung ihr den Umgang mit fremden Hunden zu erleichtern (diesen trainieren wir ja im Alltag und ab Sonntag auch regelm. in einem Hundekurs).

Viele Grüße

Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, ich geb meinen beiden auch hin und wieder Bachblüten.

Wenn ich weiss, in ein paar Tagen steht ein Stress-Ereignis an, geb ich es 2-3 Tage vorher, war schon so eine Situation, gibts Bachblüten hinterher.

Hat schon prima geholfen, habs sogar vom Tierarzt empfohlen bekommen!

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt sogar extra ein Buch über Bachblütentherapie beim Hund hat mir mal die von der Hundeschule erzählt und mann könnte sich bestimmte Bachblüten extra zusammen stellen lassen also extra für den jeningen Hund. Ob das so stimmt weis ich nicht.

Tipp ich nehme auch manchmal Bachblüten Notfall trpf. kosten 9 Euro heisen Recuse oder so.

Frauchen hat ja auch manchaml stresssituationen lol wie Aufritt oder ähnliches

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen, ich kann nur positives von der Anwendung von Bachblüten berichten.Die zu vor erwähnten Resucetropfen bzw. Notfall tropfen sind echt super und helfen gegen aufregungung und akuten Stress. Hilft auch bei mir und meinem Pferd. Alle anderen Bachblütenmixe würde ich aber mir immer vom Tierarzt oder Heilpraktiker zusammenstellen und verschreiben lassen...viel erfolg...lieben gruß julie und eddy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank erstmal. Ich habe mir jetzt mal zwei Bücher über Bachblüten bei Hunden besetellt, einfach ertsmal zur Info.

Wenn ich welche anwende nur mit RS Tierarzt.

Viele Grüße

Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Also unsere Hunde bekommen regelmäßig ihre Bachblüten. Nicos Angst haben wir dadurch auch echt super in den Griff bekommen ( also Angst hat er immernoch, doch er bekommt nicht mehr sofort seine Panikattacken und er hat es auch ein bisschen gelernt damit umzugehen ) Wir sind ziemlich überzeugt von Bachblüten und wir haben schon seid einigen Jahren immer alle zu Hause und mischen sie uns daher auch immer selber.

Also am bessten an dieser "Medizin" ( ist nicht wirklich eine Medizin, aber sie kann doch Wunder bewirken) finde ich dass es einfach KEINE Nebenwirkungen hat, man könnte sie literweise trinken, doch es würde einem nicht schlecht gehen. Wenn man die falschen nimmt, wirken sie einfach nicht, doch bezeugen nichts negatives.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nico,

echt? So einfach? Also kann man nicht viel falsch mache hoffe ich...

Ich guck mal was in den Büchern steht. Ich hatte ea bei Aba auch nur zur Unterstützung gedacht, weil sie ein recht unsicherer Hund ist. Klar muß ich auch daran arbeiten, daß sie sich sicherer fühlt, aber sie ist ja nur fremden Hunden gegenüber unsicher und da kann ich ja nciht viel mehr machen als in den Hundekurs um ihr immer kontrollierten Kontakt zu fremden zu geben. Dafür dachte ich zur Unterstützung Bachblüten..

Danke und viele Grüße

Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also in dem Fall denke ich wären Bachblüten sicherlich nicht falsch. Bei Bachblüten ist es ja wie bei der Homoöpatie, wenn man das falsch Mittel / Blüte nimmt, hat es eben einfach keinerlei Wirkung. Also ich würde es dir wirklich raten es einach mal auszuprobieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super, dankeschön!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Nicky!

Vor fremden Hunden hat sie nicht mehr Angst, da ich ja gleich mit ihr in die Welpenstd. bin hat sie die Angst abgelegt. Außer wenn ein Hund bellend auf sie zurennt, oder wie am Montag zwei Hunde sich gebießen haben in der Std. beim spielen.

Da wow hat sie schutz bei mir gesucht. Wo Joys immer noch Angst hat ist vor fremden Personnen und mehr das männliche Geschlecht, oder bei allen was sie noch nicht kennt.

Bin auch am überlegen mit Bachblüten, aber wann gibt man die und wie lange hält das an. Vielleicht wäre sie dann auch ausgeglicherne.

Kann man die Bachblütennotfall trpf. gegeb und wie viel diese Rescue?

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.