Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Muhlejunior

Vermieter Rechtslage

Empfohlene Beiträge

Ich hab da mal so ne kleine Frage an alle die,die sich in Sachen Rechtslagen auskennen:

Ich würde mir gerne einen Hund zulegen,möchte aber meinen Vermieter nicht fragen ob wir einen halten dürfen.

Wir haben einen neuen Hauseigentümer,aber noch den alten Mietvertrag von dem Voreigentümer.In dem steht nichts drin von einem Hundeverbot,außerdem haben unsere vorherigen Mitbewohner im Haus(2-Parteien-Haus) bis jetzt auch immer einen oder mehrere Hunde gehabt.

Meine Frage ist nun,ob uns der Vermieter aus dem Mietvertrag "raushauen" kann,wenn wir ihn nicht fragen,ob Hunde erlaubt sind.Oder auch anders:Muss in einem Mietvertrag ausdrücklich stehen,das man keinen Hund halten darf oder ist der künftige Hundebesitzer verpflichtet das mit dem Vermieter abzusprechen?

MfG,

Muhlejunior

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich denke der neue Eigentümer wird auch einen neuen Vertrag machen wollen.

Den Hund verschweigen....das geht schief :Oo

Wenn wir neu vermieten, ist Tierhaltung immer ein Thema und wird auch entsprechend im Mietvertrag aufgeführt.

Bei Kleintierhaltung ist das wieder etwas anderes, die ist generell erlaubt und auch so im MV festgelegt.

Noch was vergessen...wenn der neue Vermieter keine Hunde im Haus haben will, so muss er das auch schriftlich festhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal dankeschön für die Antwort.

Wenn du sagst das der Vermieter das schriftlich festhalten muss,wieso sagst du dann auch das das schief geht?Also er hat uns noch keinen Mietvertrag angeboten,und wir haben den schon nun ein halbes Jahr lang als Vermieter.Kann der Vermieter denn,wenn wir den Hund haben,im Nachhinein sagen das er keinen Hund duldet und das im Mietvertrag festhalten?(Wenn er dann einen neuen aufsetzt)

MfG,

Muhlejunior

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meinte, wenn Ihr verschweigt dass Ihr einen Hund habt. Oder weiss er dass schon? Wenn ja, hatte er schon ausreichend Zeit sich gegen den Hund auszusprechen. Da sehe ich Euch jetzt im Vorteil.

Ob er es nachträglich in den Vertrag aufnehmen kann weiss ich nicht. Du kannst Dich aber einmal beim Verbraucherschutz informieren.

Bin aber kein Jurist, nur ein ganz normaler *Vermieter* :D

Hoffentlich habe ich Dich jetzt nicht verwirrt :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, wenn ich mich nicht irre, dann gilt Folgendes:

Wenn im Mietvertrag keine Vereinbarungen getroffen wurden, dann ist die Haltung von Kleintieren auch ohne Erlaubnis des Vermieters erlaubt.

Kleintiere sind u.a. Zierfische, Wellensittiche, Goldhamster und Meerschweinchen

Tierhaltung, die darüber hinaus geht bedarf der Erlaubnis des Vermieters!! Schon bei Katzen ist die Rechtssprechung nicht unbedingt einheitlich!

Der Vermieter muss der Tierhaltung, ausgenommen Kleintiere, nicht zustimmen. Auch dann nicht, wenn er anderen Mieter bereits eine Erlaubnis z.B. zur Haltung eines Hundes erlaubt hat!

Einen Grundsatz der Gleichbehandlung gibt es im Privatrecht NICHT!!

Allerdings ist die Rechtsprechung bzgl. der Tierhaltung nicht unbedingt einheitlich.

Ich wäre da sehr vorsichtig...aber ein Jurist bin ich auch nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh...ein Jurist bin ich auch nicht, aber ich wäre sehr vorsichtig einfach einen Hund (ohne Wissen des Vermieters) aufzunehmen...

Was hast Du denn davon wenn Du ihn nicht fragst?

Bestenfalls sagt er nichts und erlaubt es, dann würde er aber sicher auch nicht NEIN sagen wenn Du ihn im Vorfeld nett fragst.

Schlimmstenfalls ist er gegen die Hundehaltung und wenn er dann raus bekommt das ihr einen Hund habt, dann ist Ärger vorprogrammiert.

Wenn Du im Vorfeld aber fragst, er dann Nein sagt, dann weißt Du Bescheid und kannst Dir eine neue Wohnung suchen - in Ruhe - wo Hunde erlaubt und gerne gesehen sind (sowas gibt es, ich durfte auch diese Erfahrung machen)

Wenn aber Wuffel da ist, es dann Ärger gibt und alles Schlag auf Schlag kommt - dann ist mit Ruhe nichts mehr, dann muss es schnell gehen...

Also, ich hätte keine ruhige Minute wenn ich nicht genau wüßte ob ich Hunde halten darf oder nicht...

Tu es dem Hund zuliebe unf frag nach!

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich bin im Mieterschutzbund und habe von dort die

Aussage, dass der Vermieter vor Anschaffung eines

Hundes informiert werden muss - besser wäre noch,

sich eine schriftliche Genehmigung geben zu lassen.

Ich habe das mit meinem Vermieter so geklärt, dass

die Haltung eines Hundese im Mietvertrag mit eingeschrieben wurde.

Kleintiere - bis zur Grösse von Katzen bedürfen keiner

Genehmigung.

Bei Papageien (Großvögel) sieht das dann schon wieder

anders aus; auch die benötigen eine Genehmigung.

Die Anschaffung eines nichtgenehmigten Hundes kann u. U.

zu einer Kündigung führen! :heul:

Also Vorsicht :o:o:o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen,

bei uns steht nichts im Mietvertrag, wir haben das Haus

aber mit 2 Hunden besichtigt (wollte der Vermieter damals, das wir sie mal mitbringen)

und auch bekommen. Das Nachbarhaus, gehört auch unserem Vermieter, dort wohnt auch ein Hund. Im Mietvertrag steht aber nichts von den Hunden.

Ist ein Standard-Mietvertrag, vorgefertigt, kann jeder so kaufen...

Aber um auf der sicheren Seite zu sein, auf jeden Fall vorher fragen..

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Hundehaltung in gemieteten Raeumen ist genehmigugspflichtig.

Das kann sogar sowet gehen das der Vermieter einem Bachbarn einen Yorkie gestatte aber eine Rottweiler bei dir verbietet weil er beispielsweise Angst vor grossen Hunden hat oder die Nachbarn protestieren.

Um allen Aerger aus dem Weg zu gehen,ist es sinnvoll,die Nacharn zu fragen und deren Einverstaendnis festzuhalten,wobei auch die ungefaehre Groesse des zukuenftigen Mitbewohners festzuhalten ist,dann den Vermieter aufsuchen und ebenfalls ein schriftliches Einverstaendnis einholen.

Dann koennt ihr in der Regel in Ruhe mit eurem Vierbeiner leben.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.