Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sabine S

Falle Handlungskette

Empfohlene Beiträge

Ich frage mich, wie erkenne ich möglichst früh, ob ich gerade dabei

bin eine Handlungskette anzuerziehen.

Beispiel Zaunpöbeln, mein Hund rennt zum Zaun und kläfft, ich rufe ihn,

er kommt, ich lobe ihn mit oder ohne Leckerli. Mein Hund lernt jetzt aber

nicht, dass er nicht zum Zaun rennen soll. Er lernt renn zum Zaun um

gerufen zu werden und Belohnung zu bekommen.

Wie paßt dazu, dass Hunde das Lob nur mit der gerade begangenen

Handlung verknüpfen können? Oder ist dann das hinrennen-kläffen-

Rückruf befolgen eine Handlung?

Dann kann das ignorieren unerwünschten Verhaltens und belohnen des

einstellens des Verhaltens nicht zum Ziel führen, weil Hund lernt, dass er erst das unerwünschte Verhalten zeigen muß um zum erwünschten Lob zu kommen.

Ich hoffe das ist irgendwie verständlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich würde den Hund GAR nicht erst zum Zaun hin rennen lassen.... ich unterbreche ein unerwünschtes Verhalten i.d.R. schon beim Gedanken den Hund daran hat.....

Beispiel:

Hund kommt in den Garten. Ein anderer Hund taucht am Zaun auf. Hund sieht direkt in Richtung Zaun... Hund wird sofort angesprochen/korrigiert etc. Denn, was als nächstes kommt, wenn er in Richtung Zaun sieht, oder geht, weißt du ja.

Timing ist alles, und wenn der Hund bereits zum Zaun gekommen ist, du ihn abrufst, er kommt und ein Leckerchen erhält, belohnst du ihn für´s Herkommen. Wie du selbst erkannt hast, heißt das nicht, dass er verstanden hat, gar nicht erst dorthin zu gehen.

Du bist also zu spät dran.... "Ersticke sein Verhalten bereits im Keim/Ansatz". Wendet er sich dann sofort dir zu, ist das der Moment der Bestätigung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wie paßt dazu, dass Hunde das Lob nur mit der gerade begangenen

Handlung verknüpfen können?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=72218&goto=1536210

Gar nicht, weil es so auch nicht stimmt, wie du gemerkt hast ;)

Oder ist dann das hinrennen-kläffen-

Rückruf befolgen eine Handlung?

Jep... er hat etwas gemacht, in diesem Fall eine ganze Folge von Handlungen und du lobst. also was macht er? Er wiederholt die gesamte Kette. Weil... ihm das anschlagen schon einen Adrenalinschub beschert und er hinterher dafür noch bestätigt wird.

Dann kann das ignorieren unerwünschten Verhaltens und belohnen des

einstellens des Verhaltens nicht zum Ziel führen, weil Hund lernt, dass er erst das unerwünschte Verhalten zeigen muß um zum erwünschten Lob zu kommen.

Stimmt so auch nicht ganz.

Die Sache mit kläffen am Zaun ist Ansich ein sich selbst belohnendes Verhalten. Deshalb tut er das. Darum bringt dir jede Einwirkung danach sei sie Lob oder Tadel gar nichts.

Wenn du das abstellen willst mußt du ihn entweder und das wäre am einfachsten im Ansatz erwischen/unterbrechen. Also eigentlich wenn der los geht zum kläffen.

Oder

Du erwischt ihn dabei. Auch hier hast wieder 2 Möglichkeiten entweder du unterbrichst, was er da tut (Abbruchkommando) oder du zeigst ihm , was statt dessen tun soll. Wobei, wenn der schon kläfft ist er schon sehr erregt und wahrscheinlich schwerer an zu sprechen... Die frage ist dann ob du ihn je nach dem was du tust nicht noch mehr anheizt.

Ergo... versuch den Punkt zu erwischen bevor er zum Zaun fitscht, das der gar nicht erst so hoch fährt.

gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dann kann das ignorieren unerwünschten Verhaltens und belohnen des

einstellens des Verhaltens nicht zum Ziel führen,

Noch mal dazu...

Das wendest du an, wenn du etwas aus dem Hund heraus kitzeln möchtest. Beispiel "gib Pfote". Du machst deine Handbewegung ung bestätigst, wenn der Hund einen Ansatz von "gib Pfote" zeigt bis er letztendlich wirklich Pfote gibt. Alles andere was er dir anbietet, das ignorierst du. In diesem Falle funzt das schon.

Aber nicht, wenn der Hund von sich aus etwas tut, womit er sich selber Belohnt (Adrenalinschub o.ä). Wenn du das ignorierst hört er damit nicht auf. Warum sollte er auch?

Grüßle Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit dem randalieren am Zaun sollte nur ein Beispiel sein. Man

könnte auch Pöbeln an der Leine nehmen.

Es ging eigentlich um das grundlegende Problem des erkennens

von Handlungsketten. Wie weit denken Hunde "rückwärts".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die antwort steht oben... Handlungsketten entstehen, wenn du sie entstehen lässt. Deshalb sofort unterbrechen im Ansatz. Und der denkt auch nicht "zurück" er reagiert auf Reize. Folgen reize aufeinander Handelt er die ab... Denn es fängt doch nicht beim kläffen an Zaun an.

Der reiz ist doch schon dahin zu rennen, weil sich etwas bewegt. Das ist der erste Reiz. Dann kommt das erkennen, was da läuft 2. Reiz, dann reagiert er darauf mit Bellen lässt seinen Stress ab , verspürt Erleichterung 3. reiz und so weiter und so fort... Der denkt nicht zurück sondern reagiert auf das, was da kommt so, wie er eben darauf zu reagieren gelernt hat.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich unterbreche unerwünschtes Verhalten oder Handlungen meiner Hunde auch im Ansatz.

Wenn ich zu spät bin und sie schon kläffend zum (40 m entfernten) Zaun rasen, warte ich, bis eine kurze Kläffpause ist, und rufe dann. Sind sie da, gibt es ein Leckerchen, egal, was die Theorie besagt.

Denn meine Hunde rennen nicht zum Zaun, weil sie an das Leckerchen danach denken, sondern weil da ein Mensch mit Hund spazieren geht, kehren auf Abruf aber zuverlässig und super flott zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Denn meine Hunde rennen nicht zum Zaun, weil sie an das Leckerchen danach denken,
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=72218&goto=1536777

Richtig und die denken auch nicht, das sie am Vortag schon mal ein Lecker bekommen haben.

Sie rennen zum Zaun und kläffen, weil sich jede dieser Handlungen ... sich in Bewegung setzen, Abwechslung haben, Anspannung-Entspannung, Erfolgserlebniss (wenn der Spaziergänger vom Zaun weg geht) etc schon für den Hund selber lohnt. Deswegen tut er das. Auslöser sind Reize auf die er reagiert.

Nimmt man einen Reiz aus dieser Kette raus, wird auch anders reagieren.

Beispiel: Anstatt eines Menschen geht nur ein Schatten am Zaun lang. der Reiz "Bewegung am Zaun" ist also erst mal da. Hund rennt los und sieht... nix mehr, weil Schatten weg. Dann dreht er sich rum und geht wieder.

Handlungskette unterbrochen...

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber er ist erstmal losgerannt, lernen sollte er aber nicht sich dann vom

Zaun abrufen zu lassen, sondern dass er gar nicht erst starten soll.

Bungee rannte übrigens auch, wenn nichts am Zaun los war. Sondern

weil andere Hunde (auf dem Hundeplatz) dann mitgerannt sind.

Vermute ich mal, denn ausserhalb ist niemand lang gegangen und auf

den Nachbarplätzen war auch niemand. Rannte kein Hund mit hat er

von sich aus abgebrochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum ersten Absatz.... zum xten mal, Ansatz unterbinden und nicht hinterher rufen, wenn der schon rennt.

Zum 2 ten Absatz... und? Reiz bleibt Reiz egal ob der nun von Hunden/Menschen/Papierfliegern/Vögeln etc ausgelöst wird.

Wiederholt ein Hund ein verhalten öfter und es lohnt/belohnt sich für ihn kann es sein, das er sich diese Belohnung auch ohne Reiz (Auslöser) selber verschafft.

Das wären Hunde die den ganzen Tag am Zaun vor sich hin kläffen, obwohl da gar nichts ist. Die schlagen nicht mehr an, sondern kläffen um des kläffens willen.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Assistenzhunde für alle Fälle

      Hiermit möchten wir Sie /Euch zur Community : Assistenzhunde für alle Fälle herzlich einladen. Diese Seite beschäftigt sich Rund um das Thema Assistenzhunde von A wie Ausbildung bis Z wie Zucht oder Zutrittsrechte von Assistenzhunden. Falls Ihnen / Dir diese Seite gefallen sollte, würden ich wir uns über ein „ Gefällt mir“ von Ihnen/Euch sehr freuen. Einen schönen Sonntag wünschen Ihnen und ihrer Familie Sabine Kleist und Blindenführhund Sly von den Helfenden Engeln P.S. Mit diesem

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Assisenzhunde für alle Fälle

      Mehr als nur Augen, die für mich sehen   Für die einen sind wir eine kleine Sensation, für die anderen bereits ein vertrauter Anblick, aber in jedem Fall erregen wir viel Aufmerksamkeit, wenn mein Blindenführhund Sly und ich in Neunkirchen-Wiener Neustadt und Wien unterwegs sind. Während der Blindenführhund als Begleiter eines hochgradig sehbehinderten oder blinden Menschen in den meisten Staaten Mittel- und Westeuropas sowie in den USA eine Selbstverständlichkeit ist, gilt diese wertv

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Psychische Misshandlung von Hunden - kennt ihr Fälle?

      Hier gibt es eine HuHalterin, die einen sehr hübschen jetzt ca. 3 jährigen kurzhaarigen Parson Russel Terrier hat. Ich begegne ihr nur selten, vielleicht weil sie andere Gassizeiten hat. Neulich bin ich jedoch mit ihr ins Gespräch gekommen, ihr Hund an HB und Flexi, Blaze ohne Leine. Die Begegnung der Hunde war problemlos, meiner interessiert sich nur wenig für andere Hunde. Der PRT jedoch wurde sehr kurz gehalten, was mich veranlaßte die Dame zu fragen, ob ihr Hund krank sei, oder aus ander

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tödliche Falle- Flugzeug?

      Kürzlich haben wir hier ja noch einen Fall von einem Hund gehabt, der einen längeren Transatlantikflug hatte. Offenbar ist das doch nicht so ungefährlich...   http://www.stern.de/panorama/pilot-rettet-hund-vor-dem-erfrieren-6458192.html#utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Was ist normal im Umgang mit Hunden, und was tun im Falle eines Falles

      hallo, ich habe einen 4 jahre alten jack russel rüden! war am freitag mit ihm auf der hundewiese im städtischen park wo hunde unangeleint spielen dürfen, sofern man sie unter kontrolle hat! dort trafen wir auch auf eine frau die einen dobermann besitzt, rüde, 8 Monate! sie gab das spielzeug ihres hundes meinen jack dann zum spielen, auf meinen hinweis das das gefährlich sei, sagte sie, ihr hund wäre total brav wäre ja auch ein welpe! es ging auch eine ganze weile gut! mein hund hatte sich m

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.