Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Jackson

Wir brauchen Hilfe und Rat!!

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

hmm, ich weiß jetzt erst mal nicht wo ich anfangen soll, bin etwas verwirrt, aber am besten mal von vorne.

Heute morgen beim aufstehen, habe ich sofort gemerkt, das mit Jackson etwas nicht stimmt. Er konnte nicht richtig aufstehen, und das nur unter schmerzen. Er mußte sich erst einmal sozusagen sammeln, bis er einen Schritt gemacht und diesen nur sehr vorsichtig. Er humpelte dabei.

Dann hat er sich wieder auf die Rechte Seite gedreht und gewinselt. Ich schnell den Tierarzt angerufen und wir zum Notdienst. Dort angekommen, kam ich mir ein bisl dumm vor, weil er sich nichts hat anmerken lassen. Beim untersuchen auch nichts gesagt hat. Er ging etwas normal, Hals und Kopf waren oben, lahmte nur ein kleinwenig. Nun denn, er hat ein Schmerzmittel bekommen und die TÄ meinte es sähe nach einer Zerrung aus.

Zu Hause angekommen, wieder das gleiche Spiel wie heute morgen, nur etwas schlimmer, da er jetzt schon beim Aufstehen winselt, wenn er das rechte Vorderbein belastet und wenn er den Kopf drehen will. Also von Hals bis Bein, ein Schmerz. Das Schmerzmittel scheint auch nicht zu helfen, sonst wäre es ja nicht schlimmer geworden.

Ich weiß jetzt auch nicht was ich noch machen kann, außer morgen wieder zum Tierarzt zu fahren. Was könnte es denn sein?

Ich bin am zweifeln.

Gestern abend ist wie ein wilder rumgelaufen, ich habe ihn am Baum festgemacht, da ich das Geflügel reingetan habe und ich nicht will, das er sich da eines von schnappt. Da war er schon am zappeln und am fiepsen, sprang da rum. Dann habe ich ihn losgemacht, da wir noch unseren Abendspaziergang machen wollten, da rannte er plötzlich hin und her, war aber noch an der Leine, wie als wenn ihn der Hafer sticht, dann andauernd diese abrupten Stoppungen, weil die Leine ja auch irgendwann zu ende ist und da auch genug Bäume stehen, wenn man diesen aus dem Weg gehen will.

Dann ist er wohl in der Nacht noch ein paar Mal aufs Bett und wieder runter und heute morgen war es so wie gerade oben geschrieben.

Danke schon einmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jackson

Das sieht nach versprung aus

Das heisst wahrscheinlich hat er eine Zerrung sich geholt als du ihn angebunden hast.

Er sollte eine chmerzstillende Spritze bekommen damit er keine Schonhaltung eiinnimmt und das gaanze verkrampft.

Du kannst ihm auch Rhimadyl geben wenn du das dahast.

Spaetestens am dienstag aber sollte er schmerzdrei sein wenn ncht bestehe auf einer Roentgenaufnahme der Halswirbel und des Schultergelenks.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Wotan, eine Spritze hat er ja bekommen, die den Schmerz stillt. Rhimadyl habe ich schon mal bekommen, wo er sich einen Muskelriss zugezogen hat. Im Moment habe ich nur Distorsal hier, das könnte ich auch nehmen. Die Ärztin hat uns ja gar nichts mitgegeben und hat uns schnell abgefertigt.

Ich werde das weiterhin beobachten. Normalerweise war er eigentlich sonst immer sehr schnell fit nach einer Spritze und spätestens am dritten Tag schmerzfrei, hat aber noch immer etwas gehumpelt.

Er hatte letztes Jahr auch rechts an der Schulter eine ziemlich starke Zerrung, die auch einiges gedauert hat, bis sie weg war.

Und dann noch dieses Wilde rumhampeln. Hätte ich ihn doch bloß nicht mitgenommen, als ich die Hühner zugemacht habe und die Eier geholt habe. Dieses gehampel ging schon die ganze Woche so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Scotty hatte morgens beim Aufstehen auch mal schmerzen,

hielt den Kopf leicht schief. Waren dann auch sofort beim Arzt.

War auch eine Schulterarm-Nacken-Verspannung oder Zerrung.

Hat eine Spritze bekommen und nach ein paar Stunden war es weg.

Drücke die Daumen für Jackson, das es ihm wieder besser geht

und die Spritze gut wirkt.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Spritze hat er um 11:20 Uhr bekommen, da wir da gerade aus der Behandlungszimmer kamen. Wie lange braucht sowas denn, bis es mal wirkt? Ist ja schließlich schon etwas her.

Der arme tut mir so leid, ist wie ein häufchen Elend und ich kann ihm nicht helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh, bei uns ist es ca. 5 Monate her, das er sowas das Erste Mal hatte.

Eine Wirkung hatte schon nach der Spritze leicht eingesetzt. Aber so nach ca. 3-4 Stunden war er wieder als wäre nie was gewesen..Er hat glaube ich sogar 2 Spritzen bekommen.. wenn ich mich richtig erinner. Ich glaube u.a. eine mit Cortison und eine mit Schmerzmittel.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wünsche Deinem Jackson gute Besserung!

Hoffentlich hat jetzt die Spritze gewirkt? LG Conny und Jule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, man sie wirkt gar nicht so richtig. Gerade ein lautes Jaulen, als er sich auf die Rechte Seite gelegt hat.

Ich laufe hier hin und her wie ein aufgescheuchtes Huhn und dabei hat er doch jedes Jahr irgendeine Zerrung, Verrenkung, aber immer wieder anders und so schlimm hatte er es schon einmal gehabt, aber da war kein Sonntag. Ich glaube ich fahre nochmal, ich weiß es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaub es ist besser du faehrst nochmal zum Tierarzt und bestehst auf einer Roentgenaufnahme.

Normalerweise sollte die Spritze wirken.

L.G.

Wotan

die Jackson die Daumen drueckt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Nadine,

ich glaube auch es ist besser wenn Du mit Jackson nochmal hinfährst.

Der Arme, fühlt Euch Beide geknuddelt, man fühlt sich immer so hilflos.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.