Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jasminx

Gerade bei Tiere suchen ein Zuhause, WDR, Vorstellung des 3-Jahres Tollwutimpfstoff

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

gerade lief im WDR bei "Tiere suchen ein Zuhause" ein

Bericht über den neuen 3-Jahres Tollwutimpfstoff.

Es wurde gesagt, das eben viele Ärzte den nicht impfen wollen

und auch den Hinweis geben, das dieser Impfstoff noch gar nicht

auf dem Markt wäre, was klar gelogen ist.

Die Dame aus dem Bericht mußte bei mehreren Tieräzten, Kliniken

anrufen, um einen zu erwischen, der problemlos und mit Fürsprache

den Impfstoff bei Ihrem Doggen-Rudel einsetzte. Generell ein

paar Aussagen zu Impfungen gemacht hat.

Wie steht Ihr dazu?

Ich habe Monty den 3-Jahres TW impfen lassen und

bin der Meinung, das es gut so ist.

Scotty laße ich z.B. schon seit ein paar Jahren gar nicht mehr impfen

da es eigentlich bewiesen ist, das die meisten Impfen viele Jahre halten.

Hier etwas über die anerkannten Impfstoffe, gilt auch für die

nachstehenden EU-Länder, muss halt richtig im Impfausweis eingetragen sein,

dann kann Euch keiner was.

Einreisebestimmungen EU

Freue mich auf Eure Meinungen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Solange dieser neue Impfstaff nicht offiziell laeuft kann ich ihn leider nicht verwenden denn mit einer drei Jahre alten Tollwutimpfung kann ich mich mit meinen huinde weder innerhalb Europas bewegen,vom nicht europaeischen Ausland ganz zu schweigen;noch irgenteine Ausstellungshalle betreten.

Kein Deckruedenbesitzer wuerde mit mir einen Deckakt vereinbaren.

Und jeder sollte sich darueber klar sein das wenn er mit einem hund im ausland angetroffen wird dessen Impfdatum drei Jahre alt ist,kann der Hund beschlagnahmt und in Quarantaene gesteckt werden.

Deshalb sollte jeder der diese Impfe nutzt sich ueber die Reisekritetien seines Hundes genauestens informieren bevor er mit dieser impfung die Reise ins ausland antritt.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Elvira,

dieser Impfstoff läuft in Deutschland aber offiziell.

Er ist hier offiziell und auch im EU-Ausweis eingetragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Jasmin

Das nutzt dir aber nichts wenn die Franzosen NON sagen und solange das nicht geklaert ist.......

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OK; da hast Du sicherlich Recht, aber ich fahre eh nicht nach Frankreich..

Aber wie gesagt, sie müssen es anerkennen, wenn es richtig im Pass eingetragen ist.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich impfe jährlich und bin damit auf der sicheren Seite.

Kann da Wotan nur zustimmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Hunde bekommen nur die absolut nötigsten Impfungen, dazu gehört eine Grundimmunsierung z.T. haben sie aus meiner Unkenntnis heraus auch einige Auffrischungen erhalten. Nun bekommen sie nur noch die TW-Impfung alle drei Jahre d.h. die nächste Impfung ist 2009 fällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das Problem, dass auf den Turnieren noch die jährliche Impfung verlangt wird. Wenn ich also zu einem THS- oder Obedience-Turnier mit Candy möchte, muss ich jährlich impfen lassen.

Für Jordy werde ich allerdings dieses Jahr den Drei-Jahres-Impfstoff beantragen!

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich lasse meine Hunde auch noch jährlich impfen...hab mich aber auch mit dem Drei-Jahres-Impfstoff noch nicht wirklich auseinandergesetzt - werde dies aber bei Gelegenheit mal nachholen und dann weitersehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab keine Lust , bei der nächsten Spezial - Zuchtschau für Cattle Dogs (im Sommer in Kahl

am Main =) ) mit Cleo und Tyler draussen stehen zu bleiben , weil der verantwortliche Tierarzt , der

die Impfausweise kontrolliert, mir die Regelung mit "Letzte TW Impfung =Minimum 4 Wochen /

Maximum 11 Monate" unter die Nase hält ;) . Das ist mir noch zuviel Durcheinander ;)

Martina mit Cleo und Tyler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: Chihuahuas und Chihuahua-Mixe suchen ein Zuhause

      Die ersten Chihuahua's und Chihuahua-Mixe aus dem Animal-Hoarding Fall sind nun bereit, ihre neue Familie kennen zu lernen.
      Sie lebten mit ca. 80 Artgenossen auf 100qm und haben leider bisher kaum Umweltreize kennen lernen können.
      Hier im Tierheim werden sie langsam an den “normalen Hundealltag” gewöhnt, aber der zukünftige Halter sollte dennoch Zeit und Geduld einplanen um den Kleinen behutsam die Welt zu zeigen. Frauen gegenüber zeigen sich nahezu alle Hunde schneller aufgeschlossen, bei Männern benötigt es etwas länger um das Mißtrauen zu überwinden.
      Da sie das Leben nur in einer großen Hundegruppe gewöhnt sind, wären sie momentan nicht als Einzelhund geeignet. Gut wäre wenn sie zusammen oder zu einem etwa gleichgroßen Artgenossen ziehen könnten. Bei größeren Hunderassen sollte erst einmal eine längere Kennenlernphase erfolgen.
      Stubenreinheit war für die Kleinen bislang nicht möglich, daher ist auch hier noch Trainingsbedarf, langsam gewöhnen sie sich aber an Pipimatten und die Möglichkeit, ihre Notdurft auch außerhalb zu erledigen. Der gute Perserteppich sollte aber dennoch die erste Zeit lieber eingerollt an einem sicheren Ort verbringen.
      Ein ruhiges Landleben würde ihnen derzeit sicherlich besser gefallen als ein hektischer Großstadttrubel.     Arielle: Die kleine Chihuahuadame Arielle ist momentan noch sehr schüchtern und traut sich erst langsam zu neuen Menschen und in fremde Situationen. Dennoch würde sie gerne auch geschmust und gestreichelt werden und ein ruhiges Zuhause würde ihr helfen, auch den letzten Zweifel wegzuschieben.   Vaiana: Chihuahua-Mix Vaiana (weiblich, geboren ca. 2017) ist zwar anfangs schüchtern, fasst aber wesentlich schneller Vertrauen zu fremden Menschen als die anderen. Hektik verunsichern sie und so würde sie ein eher ruhiges Zuhause bevorzugen, genügend Schmuseeinheiten auf dem heimischen Sofa wären aber auf jeden Fall Voraussetzung   Frufru: Chihuahuadame Frufru (geboren ca. 2017) ist selbst unter Rassekollegen ein wirklicher Winzling. Sie ist eine sehr anhängliche kleine Maus und liebt ausgiebige Schmuseeinheiten und würde auch hin und wieder gerne ein typischer “Schoßhund”sein. Dennoch ist für sie das Hundsein natürlich genauso wichtig und in ihrem neuen Zuhause sollte von beidem ein wenig möglich sein.   Rapunzel: Die kleine Chihuahuahündin Rapunzel ist eigentlich ein richtiger Wirbelwind. Ihre Unsicherheit in neuen Situationen oder bei Fremden Menschen kann dies anfangs jedoch etwas verstecken und so benötigt es etwas Zeit um Rapunzel wirklich kennen zu lernen. Dann ist sie verspielt, anhänglich und aufgedreht - kurz gesagt ein kleiner wuscheliger Clown.
      Ihr Fell benötigt etwas mehr Pflege als das ihrer kurzhaarigen Verwandtschaft.   Beliath: Chihuahua-Mix Beliath war in der großen Hundegruppe leider eher ein Mobbingopfer und war so umso dankbarer, dass er hier endlich mit netten Hunden Schutz und Sicherheit, auch vor der eigenen Familie, erfahren durfte.
      Er ist anfangs vorsichtig, schnell aber sehr anhänglich und verschmust. Mit Bruder Timon und Schwester Felicitas kommt er hier sehr gut aus und es wäre möglich mit einem der beiden umzuziehen.   Timon: Chihuahua-Mix Timon hatte eher eine untere Position in der großen Hundemeute und geniest es im Tierheim, ein wenig Ruhe und Geborgenheit zu erfahren. Er ist gut befreundet mit seinen Geschwistern Beliath und Felicitas und würde sich freuen, mit einem der beiden ein neues Zuhause zu finden.
          Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641-52251
      info@tsv-giessen.de

      www.tsv-giessen.de  

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • TJ, Mischling, geb. 30.03.2009, von CANI ITALIANI e. V., sucht ein Zuhause

      TJ lebt seit einiger Zeit bei seiner Pflegefamilie ca. 50 km nördlich von Berlin. Er träumt von einem Zuhause bei einem aktiven Ehepaar oder einer Einzelperson, die er überall hin begleiten darf. Das kleine Pinselohr möchte aber nicht nur spazieren gehen, sondern auch sein kluges Köpfchen soll gefordert werden, daher würde er am Training in der Hundeschule sicher Spaß haben.
        In der Pflegefamilie zeigt er sich als angenehmer und ruhiger, vierbeiniger Mitbewohner. TJ verträgt sich mit Hündinnen ebenso wie mit Rüden. Die in der Pflegefamilie lebende Katze findet er interessant.
        Der kleine, verschmuste Kerl mag Kuscheln und Spielen. Er bleibt mit den anderen Hunden der Familie stundenweise alleine. Das an der Leine laufen ist aufgrund dessen, dass er draußen alles mächtig interessant findet und mit Augen und Nase immer wieder Neues entdeckt, ausbaufähig. Den Test als Beifahrer im Auto hat er bestanden, obgleich er lieber auf den eigenen Pfötchen unterwegs ist.
        TJ ist angeblich am 30. März 2009 geboren. Aufgrund seines Wesens schätzen wir ihn jedoch um einiges jünger. Der allseits freundliche Rüde ist nicht kastriert und hat eine Größe von fast 35 cm und knapp 10 kg Gewicht. Er wurde zum Glück negativ auf Leishmaniose getestet.
        Sie haben sich in TJ verliebt? Es hat Klick gemacht und Sie sind restlos davon überzeugt, mit TJ die nächsten Jahre verbringen zu wollen? Sie suchen keinen Spielkameraden für die Kinder und Sie wissen auch, einen erwachsenen Hund Wert zu schätzen? Dann senden Sie uns die ausgefüllte Selbstauskunft und wir werden uns anschließend mit Ihnen in Verbindung setzen.   https://www.cani-italiani.de/zuhause-gesucht/rueden/tj/

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tiere aus dem Zooladen

      Ganz schlimm und noch immer kaufen die meisten Leute im Zooladen ihre Tiere  .      

      in Andere Tiere

    • Tofu - bin gerade ratlos!

      Hallo zusammen, ich bräuchte mal eure Hilfe   Am WE kommen Verwandte, sie sind zur Pekingsuppe eingeladen. Ich mache die traditionell mit Bio-Hähnchenfleisch.   Nun ist aber der Sohn inzwischen Veganer... alles klar, denke ich, no problemo, mach ich eben Tofu statt Hähnchen und hühnerbrühefreie vegane Gemüsebrühe, der Rest der Suppe ist ja nur pflanzlich... ABER: ich hab noch nie Tofu zubereitet.   Marinieren in Sojasauce? Wenn ja, wie lange? (Sojasauce kommt auch reichlich in die Suppe, das würde also geschmacklich passen, denke ich) Oder in etwas anderem? Wenn nein, wie behandeln? Oder einfach in die Suppe geben und gar kochen? Oder ist das schon gar und muss nur erhitzt werden? Ist das schnittfest? Wenn ja, zerfällt das bei zu langem Kochen?   Ihr seht, was Tofu betrifft lebe ich noch völlig hinter`m Mond Vielleicht kann mir jemand helfen?

      in Plauderecke

    • Vorstellung an euch

      Servus bin brayn und komme aus Thüringen ich habe einen hund marley 3 spinnen und 4 scorpione mfg

      in Vorstellung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.