Jump to content
Hundeforum Der Hund
Renate

Wie gut, dass Shelly so gutmütig ist !

Empfohlene Beiträge

Da geht mir auch der Blutdruck schon in die Höhe, wenn ich das nur lese! k040.gif

Ich bin keine Mutter, deswegen hätte ich möglicherweise sogar noch heftiger reagiert!

Ich finde die Reaktion absolut in Ordnung und auch verdient und notwendig, denn es nutzt ja nichts, wenn man dabei ruhig bleibt, so haben vielleicht alle in der Familie zumindest mal die Gelegenheit über ihr Verhalten nachzudenken!

Wenn ich mir vorstelle, sowas wäre bei Jordy passiert - grrrrrrr! :[

Und ganz klasse, der Bengel hat Angst vor schwarzen Hunden, deswegen schlägt er sie auch und macht nicht einen großen Bogen darum!? Boah, Mannomann!!! p015.gif

Hoffe auch, dass Shelly keinen "bleibenden Schaden" davon trägt!

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Renate,

... ist ja krass, keine Ahnung wie ich reagiert hätte... :o

Das du sauer bist kann ich verstehen, und deine Reaktion auch irgendwie!

Gruß

Dnepr ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leute gibt da fehlen einem echt die Worte :[

Tut mir Leid für Shelly und ich hoffe das sie es nicht negativ verknüpft.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja wirklich unter aller S**, ich glaubs ja nicht :o:o:o

Stell dir nur mal vor Shelly hätte zurückgeschnappt :[ , auweia!!!

Wenn das jemand bei meinem Hund gemacht hätte.....hui...da wäre die Post abgegangen....und wenn sowas eines meiner *lieben* Kinder machen würde, die hätten Hausarrest bis zum 18. Geburtstag, aber Hallo!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das ist ja ganz übel :[ Vor allem dann auch noch diese unverschämte Ansage von wegen das Kind hätte Angst vor großen, schwarzen Hunden. Alle Leute die ich kenne, die Angst vor Hunden haben, gehen diesen aus dem Weg oder halten sich - so weit es geht - fern.

Den Stock zu zerbrechen war sehr gut. Gut wäre auch gewesen den Vater nach seiner Adresse/Haftpflicht zu fragen, da man natürlich jetzt mit dem Hund zum Tierarzt geht um feststellen zu lassen wie sehr er verletzt ist und dass das natürlich Kosten verursacht. Hm - solche Sachen fallen einem leider immer erst im Nachhinein ein.

Deine Shelly tut mir so leid - und der Junge kann froh sein, dass er nicht an einen weniger gutmütigen Hund geraten ist.

LG Linda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kann ich Teasy nur zustimmen.

Ich hätte auch nicht gewußt wie ich reagiert hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Renate,

es ist echt unglaublich, dass die Eltern ihr missratenes Kind noch in Schutz nehmen: wenn ich Angst vor etwas habe, mache ich einen Bogen drum.

So wie vor ein paar Monaten im Wald: Eine Horde Wildschweine kämpft sich durch´s Unterholz und Sammy und ich standen nur 3 Meter entfernt ganz still da.

Mein Monster hat noch nichtmal gekläfft ;)

Niemals wäre ich auf den Gedanken gekommen, hinzugehen und draufzuhauen- mit was auch immer...

Ich denke, ich hätte ähnlich reagiert wie Du, wenn auch sicherlich etwas heftiger... ;)

Mir ist vor 2 Wochen- als es zum ersten Mal so schön warm war- was Ähnliches passiert:

Gegenüber wohnt eine Familie :

Vater- Hundehasser

Mutter- absolute Angst vor Hunden und

Tochter- ca. 12 Jahre und PANIK, wenn sie einen Hund auch nur von Weitem sieht...

Dazu übergewichtig und blass, sprich, man sieht sie normalerweise nie draussen, es sei denn, sie kommt grade aus der Schule...

Vor 2 Wochen also schien da Kindergeburtstag o.ä gewesen zu sein. Waren auf jeden Fall mal andere Kinder (!!!) da und es wurde draussen(!!!) gespielt...

Ich komme mit Sammy die Treppe hoch, das Nachbarskind schreit los : aaaaaaaah, der Hund beisst!!!

Alle Kinder schreiend die Treppe hoch und stehen kreischend auf der Terrasse...

Sammy wird seinem Ruf als Leinenmonster gerecht und gibt alles... :Oo

Und er LIEBT Kinder wirklich.

Aber halt nur, wenn sie vor ihm stehen... Wenn er an der Leine ist, bellt er leider ALLES an.

Ich zieh ihn also weiter, wir wollten nur ne halbe Stunde gehen, weil´s dem Dicken ja sooo warm war... ;)

Als wir wieder in die Strasse einbiegen, geht das Schauspiel von vorne los: Die Kinder kreischen, Sammy bellt...

Auf einmal fliegt ein Stein ! :o

Da hat tatsächlich dieses Blag (sorry) von gegenüber einen von diesen weissen Deko-Kieseln nach uns geworfen.

Ich dachte, ich spinne und hab irgendwas gesagt wie : Fräulein, gleich komm ich Dir da hoch!!!

In dem Moment betritt Mama die Bühne... :Oo

Ich hab sie vorher schon hinter´m Fenster stehen sehen.

Und ich kann mir Sachen anhören wie : Eine solche Bestie hat in einem Wohngebiet nix zu suchen!!!

Zack- fliegt der nächste Stein!!!

Also Sammy an die nächste Laterne gebunden und die Treppe hoch!

So schnell konnte die Kurze gar nicht gucken.

Ich hab den Stein vor ihre Füsse plumpsen lassen und etwas in der Richtung gesagt :

Das nächste Mal SCHMEISS ich ihn zurück!

Wag es Dich nicht noch einmal, MICH mit einem Stein zu beschmeissen!!!

Mama: Sie hat doch auf den Hund geworfen!!! :[

Ach soooooo, na dann ist ja alles bestens, sag ich! ?!?

Und wenn sie das nächste Mal auf ihn schmeisst, schmeiss ich trotzdem zurück!

Naja, sie hat mich - ihr gutes Recht- des Grundstücks verwiesen und ich sollte - dazu hatte sie KEIN Recht- schleunigst die Strasse räumen.

Naja, ich kann trotzig wie ein kleines Kind sein, wenn man mir SO kommt. :redface

Also hab ich Sammy- bellend- von der Laterne gebunden und mich direkt neben der Treppe postiert.

Sie da oben am Schimpfen... (hui, die kennt Wörter! Und das in Gegenwart der Kinder... tztztz.)

Ich wollte bloss, dass Sammy mal eben Sitz macht und sich beruhigt.

Als ich ihn grade so weit hatte, kam die kleine Michelle (8 Jahre) aus der Strasse unter uns. Sie liebt Sammy und er sie ;)

Sie stürmt natürlich sofort auf den Dicken zu, kriegt n Küsschen :Oo und fragt wie immer nach ein paar Leckerchen. Ich ihr also welche in die Hand gedrückt ( Mama krakelt immer noch da rum, Monster, Beisser, Bestie usw.) und sie lässt Sammy sitzen, lässt sich Pfötchen geben, Sammy muss "tot" spielen, Platz usw...

Für Kinder macht er ALLES, auch ohne Leckerli´s.

So nach und nach trauten sich dann die anderen Kinder die Treppe runter, bis auf das Nachbarskind und noch ein Junge, und Sammy war in seinem Element. ;)

Naja, um den Kindergeburtstag von diesem wirklich unsympathischen Kind dann nicht völlig zu sprengen bin ich nach ner Viertelstunde abgezogen :D

Bis zu diesem Tag habe ich die Strassenseite gewechselt, oder die Treppen, die hier zwischen den Häusern durchgehen bin ich wieder hoch- oder runtergegangen, weil ich eben wusste, dass die Kurze Angst hat.

Damit ist´s vorbei.

Dann muss sie eben aussenrum gehen!

Schaden tut´s ganz sicher nicht... :mund

Du sieht also, Renate, Bekloppte gibt´s überall...

Wobei ich beim Nachbarskind davon ausgehe, dass die Eltern Schuld sind an dieser Angst...

Liebe Grüsse,

Tina mit Sammy

P.S.

Meine Güte, dass ich dauernd solche Romane schreiben muss... :Oo:redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.